Diagnose Schwangerschaftsdiabetes - Tipps und Erfahrungen gesucht

Hallo ihr Lieben,
Für mich sehr unerwartet schlug gestern der große zuckertest an 😞 und das obwohl ich deutlich mehr auf meine Ernährung geachtet habe als damals bei meiner Tochter. Da habe ich total gesündigt und alles war gut. Naja, jetzt ist es so und ich will das beste draus machen.
Heute war ich auch schon beim diabetologen und habe ein Messgerät bekommen. Soweit so gut.
Jetzt bin ich aber ein bisschen verloren in der Flut an Informationen und was zu beachten ist und freue mich sehr über Input von euch!
Was funktioniert bei euch, was esst ihr gerne, was gönnt ihr euch als Snack? Habt ihr noch irgendwelche super guten Geheimtipps auf Lager?
Ich wünsche euch allen einen schönen Abend!

1

Hey mich hat die Diagnose auch sehr überrascht. Der kleine und der große waren bei mir auffällig. Beim täglichen Blutzucker testen ist aber fast immer egal was ich esse alles gut. Ich würde an deiner Stelle erstmal 2-3 Tage essen und testen.
Bei mir reicht es aus wenn ich nicht super viel Schoki esse und nur Wasser trinke. Sonst kann ich alles essen. Ansonsten als Tipp bei mir z.B hilft es bisschen fett dran zu machen. Also wenn ich nen Obstsalat esse esse ich dazu ein Butterhörnchen oder ein Knäckebrot mit Butter. Das MUSS aber nicht funktionieren. Andere Betroffenen müssen stark auf alles achten.

2

Hey

Wie bei mir in der ersten Schwangerschaft war alles gut obwohl ich sehr viel Schokolade gegessen habe. Ich hab die Diagnose diabetes muss 4 mal am Tag messen und 4 mal am Tag insulin spritzen. Bei mir ist es egal was ich esse mein Zucker ist zu hoch. Ich verzichte auf Bananen Mandarinen usw was sehr viel fruchtzucker enthält esse nur dunkles Brot fettarmes Butter und schinken. Sowas halt. Kartoffeln mit ei sind gut. Ein Tipp hätte ich selbst gerne 😅

Liebe Grüße

11

Hatte das auch... Mit Insulin,

Gegessen habe ich,
Vollkornbrot mit Käse oder Schinken, Gemüse kaum Obst
Gekocht Vollkornnudeln, Kartoffeln? oder Reis, Eier und Spinat ( der ist glaub ich sehr gut gegen Zucker)
Hab statt schoki, protein Jogurt gegessen um ein bisschen zu sündigen... War auch sehr gut und der Zucker ist nicht wirklich rauf gegangen.

3

Hi! Mich hat die Diagnose damals auch erwischt- es hat überhaupt nichts mit deiner Ernährung zutun, sondern ist eine hormonelle Sache, leider. Also du kannst jeden Tag 5 Kilo Schokolade essen und hast keine Schwangerschaftsdiabetes oder du isst jeden Tag nur Gemüse und bekommst es. Alles die Hormone schuld...

Zu deiner Frage: dir steht auf jeden Fall eine Ernährungsschulung zu. Ich fand die Schulung ziemlich lächerlich, weil ich aber auch wusste, mit welchen Lebensmitteln Insulin hochschnellt.

Ich habe auch ziemlich viel verzichtet: alle Weizenprodukte, kein Zucker. Auch kein Obst, sondern nur Beeren. Milchprodukte aufgrund der Milchzuckers nur in geringen Maßen. Es gab hier wahnsinnig viel Gemüse. 5 kleine Portionen täglich und mit dem Essen aufhören, wenn man satt ist. Nach den Hauptmahlzeiten Bewegung. Damit bin ich ziemlich gut gefahren, ich hatte Traumwerte und musste nichts spritzen. Zusätzlich habe ich nur 10 Kilo zugenommen und die Louwen Diät durchgeführt, die mir zu einer traumhaften Geburt (4 Stunden, keine schmerzhaften Wehen) verholfen hat.

4

Puh, da musst du dich wirklich durch testen, was du gut verträgst. Bei mir geht Weizenmehl z.B. gar nicht.. und in der Früh muss ich stärker aufpassen als abends. Bewegung senkt den Blutzucker bei mir sehr effektiv. Also „sündige“ ich, dann geh ich danach direkt spazieren, etc. Als Zwischenmahlzeit esse ich gerne Joghurt mit etwas Diabetikermarmelade und Müsli ohne zuckerzusatz. Ansonsten keine Tipps 🤣

5

Hatte ich in der ersten SS auch, war aber nicht sehr überzeugt davon. Da immer nur der nüchtern Wert etwas erhöht war und dies immer nur wenn ich richtig schlecht geschlafen habe. Das recht häufig war da mein Vater kurz vor der SS verstorben ist. Wenn ich abends vorm schlafen gehen noch ein Knäckebrot gegessen habe, war der Wert morgen gut.

Mess einfach erstmal ein paar Tage und guck wie deine Werte im Alltag sind.

6

Hi,
konnte keinerlei Weizen Produkte und keinen Industrie Zucker, Rüben Zucker usw essen.
Habe mich strikt dran gehalten, mich bis zum Ende der Schwangerschaft viel bewegt und ansonsten Stress vermieden.
Meine Maus kam bei ET +11 mit 3040 Gramm auf die Welt und ich hatte gerade mal 2 kg zugenommen.
2 Tage nach Geburt wurde im Krankenhaus bei mir ein Zucker Test gemacht der top war. Meine Maus hatt auch keinerlei Auffälligkeiten.
Finde raus was du nicht verträgst (ich z. B. Konnte super Obst essen, andere können das gar nicht) und vermeide es strikt. So kommst du super durch die paar Wochen.

Liebe Grüße

7

Huhu, erstmal ganz wichtig: Versuch dich nicht verrückt zu machen. Stress spielt eine große Rolle bei den Blutzuckerwerten.

Ich würde dir empfehlen 5 bis 6 kleinere Mahlteiten zu essen. Morgens, mittags und Abenda empfiehlt mein Dia 3-4 Kohlenhydrateinheiten (1 Einheit entspricht 10 Gramm Kohlehydrate -> ent. 1 EL Reis, 1 Hühnereigroßen Kartoffel, 1 EL Nudeln) und zu den zwei Zwischenmahlzeiten 1 Kohlehydrateinheit.

Nudeln sollte man auf Vollkorn umstellen, Kartoffelbrei ist meist schlecht verträglich. Reis kann ich normalen essen. Kartoffeln am Besten einen Tag vorher kochen und neu erwärmen, ansonsten Pell- oder Salzkartoffeln machen.
An Gemüse, Fisch und Fleisch kannst du dich richtig satt essen! Salat geht sowieso immer hervorragend (aber keine fertig Sauce, viel zu viel Zucker!)

Obst geht am Besten Apfel, Beeren oder Zitrusfrüchte. Würde ich aber immer ausprobieren (essen und nach 1h std dann messen). Bei mir zB gehen auch Milchprodukte sehr gut, muss man aber auch ausprobieren.
An Joghurt am Besten Quark mit frischem Obst oder so Protein Puddings (die von Dr. Oe....und Ehrm... schmecken sogar ganz gut).

Am Anfang ist es ganz viel ausprobieren.
Achtung, meist sind die Werte beim Frühstück am schlimmsten!
Auf Zucker verzichte ich soweit es geht komplett. Schoki gibt es eben nicht mehr, viele vertragen aber Zartbitter. Ansonsten gibt es tolle Alternativen auf der Seite: Simplyketo.de

Nach den Hauptmahlzeiten wirkt ein kleiner Spaziergang manchmal wunder um die Werte etwas in Schach zu halten.
Bei besonders fettigen Gerichten (zB Pizza o.ä.) würde ich persönlich immer noch den 2h wert messen, auch wenn die Dias das meist nicht sagen. Besonders fettige Speisen lassen den Blutzucker langsamer ansteigen und der 1h-Wert kann super sein, der danach dann nicht mehr....

Aber ganz wichtig, Kopf hoch! Am Anfang ist es super ätzend. Aber man findet eigentlich schnell rein. Zwischendurch die Hornonschübe sind unschön, aber auch das bekommt man mit den Ärzten in den Griff. Wichtig ist, dass.man weiter Kohlehydrate isst. Die benötigt dein Baby für die Entwicklung.

Du schaffst das!
Und sorry für den langen Text 😂
Lg Sammy mit 🐸💙 (35+1)

8

Ich habe gestern es auch erfahren.

28ssw

9

Du bekommst bestimmt noch einen Termin bezüglich ernährungb👍😊

Mess erstmal und probier aus... Ich habe es nun auch in der 3. Ss unerwartet .. Mit insulin sogar... Aber halb so wild.

Ich kann zum Beispiel ohne Probleme Reis, Nudeln und Co essen... Klöße gehen garnicht 🤣

Ich hab Probleme mit Brot jeglicher Art.

Und viel ist tagesform abhängig und schlaf abhängig.

Spritze jetzt seit gestern deutlich mehr, aber auch nur, weil ich meine Bewegung reduzieren muss 🙈 aufgrund von symphyse und Becken Schmerzen geht es einfach nicht mehr (35. Ssw fast).. Da spritz ich dann, weil ich es nicht ausgleichen kann mit Bewegung 🤷‍♀️

Man wächst da echt rein... Auch empfinde ich das insulin nicht als negativ, sondern als große Hilfe und Segen 👍👍😊