Ultraschall bei 36+0,Kopf sehr tief, baldige Geburt?

Hallo Zusammen

Ich hatte vor 2 Tagen eine Kontrolle beim Frauenarzt. Ich habe seit einiger Zeit Senkwehen, habe ihr das auch erzählt. Beim Ultraschall sagte sie "ui da haben die Senkwehen schon viel gemacht". Sie konnte den Kopf nicht mehr ausmessen da er schon so tief lag und meinte, da warte wohl jemand nicht mehr bis zun Termin(2.2.21). Sie sei kein Neuling mehr, da müsste sie sich furchtbar täuschen wenn er nicht vorher kommt...

Was meint ihr, was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Es ist mein 2.Kind,vielleicht geht es darum auch "schneller"?

Liebe Grüsse

1

Huhu :)

Meine Maus liegt seit der 35 Ssw tief im Becken , jetzt bin ich 38+3 Ssw , also kann , muss aber nicht heißen dass es bald los geht :)

2

War bei mir bei 35+3 auch so. Hab direkt gefragt ob das bedeuten könnte dass sie früher kommt und der Arzt meinte Grundsätzlich nein. Die einen Babys bereiten sich schon früher auf die Geburt vor und die anderen später. Jetzt bin ich in der 39. Woche und habe keine weiteren "Geburtsanzeichen".
Mal sehen wie lange sie noch warten will.

3

Huhu.
Ich hab ET ein paar Tage nach dir.
Köpfchen seit Wochen sehr tief, seit ca einem Monat so tief, dass es nicht mehr wirklich messbar ist, ist quasi direkt tastbar und drückt brutal auf den inneren Muttermund.
Ich denke natürlich ist die Tendenz eher die, dass dein mini nicht ewig länger drin bleibt, aber ich glaub eine Prognose kann keiner treffen.
Ich hab auch recht starke wehen und einen sehr verkürzten Gebärmutterhals. Mein Gefühl ist definitiv, dass er nicht bis zum Ende drin bleibt.. Aber wer weiß. Ist auch mein zweites Kind. Beim großen ging das alles ca 2 Wochen vor Geburt los, jetzt schon deutlich früher.

Ich drück dir die Daumen, dass Mini sich noch etwas geduldet und dann topfit auf die Welt kommt.

E mit B (17 Monate) und G (36. Woche) 🌼💚

4

Kann... Muss aber nicht.

Meine 2. Lag ab der 32. Fest im. Becken.. Mit vorz. Wehen... Kam aber erst bei 40+1

Alles immer kann... Aber muss nicht

5

Meine maus lag auch schon in der 36 woche mit dem kopf so tief, dass im us nur noch der mund zu sehen war, kopf nicht mehr ausmessbar. Da hieß es auch, kann jederzeit schon soweit sein. Raus wollte sie bei 39+2.

6

Selbst wenn der MM-Befund auch schon Richtung "geburtsreif" gehen würde kann das in dieser SSW echt alles bedeuten und kommt bei ziemlich vielen Schwangeren in dieser SSW schon vor - ich würde mich daher nicht drauf verlassen.

7

Mein Sohn (2. Kind nach schneller Geburtenfolge) lag auch schon sehr früh sehr tief.
Der Kopf war durch die obere Wand der Scheide gut spürbar, wenn ich also einen Finger 2 cm einführte, war da sofort der Kopf.

Der Muttermund lag dahinter und machte bis zur Geburt auch keine Probleme.

Mein Sohn kam am ET.