Kind dreht sich nie in andere Position

Guten Morgen zusammen,

da ich eine Uterusanomalie (Uterus Bicornis) habe, bei der die Wahrscheinlichkeit für BEL zum ET sehr groß ist, da den Babies der Platz für die Drehung fehlt, ist das Thema für mich jetzt schon sehr wichtig.

Ich bin jetzt am Ende der 21. SSW und kann die Lage meines Kleinen seit ca. 6 Wochen ertasten. Habe ihn auch unheimlich früh gespürt und kann Tritte mit Händen oder Füßen unterscheiden.
Anfangs lag er noch ab und an mal quer im Bauch, einmal sogar mit dem Köpfchen nach unten. Seit 4 Wochen hockt er nun mit dem Popo nach unten und macht keine Anstalten mehr auch nur eine Drehung zu probieren.

Ist das normal zu diesem Zeitpunkt? Sollte er sich nicht noch öfter drehen? Wie sind eure Erfahrungen?

1

Meine Kleine war ca. 8 Wochen lang in SL gedreht und jetzt beim letzten Termin siehe da liegt sie quer. Ich bin jetzt 30. Ssw und hoffe so sehr, dass sie sich nochmal drehen wird, weil sie sich wie du auch gerade sagst, schon seit ca. 2 Wochen nicht mehr vom Fleck bewegt. Ich denke aber das ist normal, vor allem wenn die Kleinen gerade ein Wachstumsschub durchmachen. Manchmal steh ich am Morgen auf und spüre das die Kleine sich gedreht hat über Nacht als ich geschlafen hab 😅 Dein Kind wird sich bestimmt noch öfter drehen, du hast ja noch 20 Wochen 😊

2

Hallo :)
wäre die BEL denn entscheidend dafür, dass du auf Grund der Uterus - Anomalie zum Kaiserschnitt "musst"? Ist es dein erstes Kind?
Ich denke, dass die Kindslage zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht endgültig ist, aber das wird dir dein FA/Hebamme genauer sagen können.

Bei mir war es so, dass bei beiden Schwangerschaften immer BEL bzw. Steiẞ-Fuß-Lage vorlag und mit hoher Wahrscheinlichkeit die Anomalie (hier uterus duplex) der Grund dafür war, weil weniger Platz... Ganz genau konnte es aber keiner wissen. Auf Grund der Ungewissheit, warum die Kinder sich nicht drehen können /wollen und des geringen geschätzten Geburtsgewichtes wurde dringend zur Sectio geraten. Haben wir auch so gemacht und nicht bereut (schade war es natürlich schon!).
Nein drittes liegt nun schon eine Weile brav in SL :). Der Grund ist aber wahrscheinlich, dass die beiden Geschwister schon so gut vorgearbeitet haben und das Baby jetzt deutlich mehr Platz hat als die beiden ersten.

Alles Gute für dich!

3

Ja, wenn er in BEL liegt, müsste ich einen Kaiserschnitt machen lassen. Das einzige KH, dass hier BEL bei Erstgebärenden spontan entbindet, macht es nicht bei Uterusanomalien dieser Art.
Mein Arzt meinte zudem, dass eine Wehenschwäche bei mir wahrscheinlich ist (weiß aber nicht, warum genau).
Insgesamt stehen meine Chancen für einen Kaiserschnitt wohl bei 80%, nach Erfahrung von Arzt und Hebamme.

4

Ja kann ich mir vorstellen... Die meisten Kliniken machen ungern "Experimente". Für manche ist das Geldmacherei, andere schwangere gehen sowieso lieber auf Nummer sicher und arrangieren sich gut mit einem Kaiserschnitt. Da man trotzdem wach ist, alles mitbekommt und der Partner dabei ist und sich ums Baby kümmert solange man genäht wird (ca. 15 min) , hatten wir auch trotzdem schöne Geburten!

Ich habe eine Freundin mit Uterus bicornis, die durfte hier spontan entbinden. Sie hatte allerdings bei beiden Schwangerschaften erst viele Probleme mit vorzeitigen Wehen und war deshalb viel im KH und musste mind. die halbe Schwangerschaft liegen. Letztendlich kamen beide Kinder viel zu früh (das erste 10 Wochen, das zweite 5 Wochen eher). Vielleicht war eine Spontangeburt bei so kleinen Babys einfacher? War hier jedenfalls kein Problem.

5

Hallo, also ich habe auch eine herzförmige Gebärmutter und beide Kinder waren zur Geburt in SL. Das 1. lag fast von Beginn an in SL, ab und an in QL. Das 2. Kind hat sich auch bis zur 33.ssw hin und her gedreht. LG

6

Ach und jetzt das 3. ist wie das 1. von Beginn an in SL. Nr. 1 und 3 Vorderwandplazenta und Nr.2 HWP, falls das was ausmacht 🤷‍♀️.

7

Hallo ich bin jetzt in der 33 ssw und mein Baby lag auch die ganze Zeit in BEL konnte es auch ertasten !
Naja was soll ich sagen gestern hatte ein Termin bei Frauenarzt und der Kleine Mann hat sich wohl nachts oder bei Termin gedreht! Hatte mir auch schon Sorgen gemacht !
Die Hebamme in der Praxis meinte das sie sich noch keine Sorgen macht wenn er sich noch nicht gedreht hat!
Bis 35 ssw meinte sie haben die noch Zeit ! 🤷‍♀️

8

Hallo👋
Meine Tochter lag bis zur 38 SSW in BEL und das von Anfang an.

Ich hab mir auch viele Gedanken gemacht. Letzlich hat sie sich noch rechtzeitig gedreht und ich konnte normal entbinden.

9

Hallo,
ich habe auch einen Uterus Bicornis. Ich habe zwei Kinder bekommen. Mein erstes lag sehr früh in BEL und hat sich nicht mehr gedreht. Es wurde ein KS. Mein zweites Kind lag von "Anfang an" in SL und hat sich nicht mehr gedreht. Es wurde eine spontane Geburt. Beides war gut so wie es war.

10

Hi,

ich hab einen Uterus Unicorni, also „fast“ das Selbe Problem. Mein Sohn lag lange in QL und hat sich in der 22. Woche dann in SL gedreht und ist es bis zur Geburt geblieben. Sogar fast immer exakt in der Selben Pose beim US. War halt leider irgendwann nicht mehr genug Platz zum Drehen.