Kaiserschnitt und Gebärmutter entfernen

Hallöchen zusammen :)
Ich hätte eine Frage an euch und vielleicht kann mir jemand helfen.
Ich werde mein zweites Kind wieder per Kaiserschnitt bekommen und möchte mich gleichzeitig sterilisieren lassen, also Eileiter durchtrennen. Jetzt habe ich gehört, dass es auch sinnvoll sein kann, die Gebärmutter entfernen zulassen, mit dem Vorteil, dass man seine Tage nicht mehr hat und kein Risiko für Gebärmutterhalskrebs mehr vorliegt.
Ich habe immer sehr schlimm meine Tage und meine ganze Familie ist an Krebs gestorben. Für mich also eine gute Entscheidung.
Jetzt die eigentliche Frage: Kann man das direkt beim Kaiserschnitt machen oder geht das erst später?

Sorry für den langen Text 😇

1

Hey,

Eine Steri während des Kaiserschnitt ist ja keine Seltenheit mehr. Allerdings glaube ich nicht, dass dir ein Arzt ohne direkte medizinische Indikation die Gebärmutter entfernt.

Sprich darüber mal mit deinem Gyn und den Ärzten im Krankenhaus.

Grüße, junalia

2

Auch wegen der Hormone würde ich diese Option nicht bevorzugen!

3

Die Gebärmutterentfernung ist ein großer Eingriff, ich glaube nicht, dass sowas gleich mit beim Kaiserschnitt gemacht wird. Außerdem sollte das gut überlegt sein. Natürlich hast du vorerst Vorteile, ich glaube aber mich zu erinnern, dass man später starke Probleme mit irgendwelchen Absenkungen hat - da müsstest du mal googeln. Ich glaube auch nicht, dass ein Arzt das aufgrund von starker Regelblutung macht.

5

Ja, die Blase zb. Diese kann in manchen Fällen stark absacken oder gar, was wirklich sehr selten passiert, rausrutschen...

4

Eine Hysterektomie kann natürlich auch nach einem Kaiserschnitt vorgenommen werden.
Dafür braucht es unter anderem eine Familienanamnese und eine wirklich gute Aufklärung seitens der Ärzte...
Es ist eine riesen OP mit heftigen Nachwirkungen. Dass musst du dir bewusst sein.
Je nach deinem Alter, kann es natürlich aber auch sein, dass ein Operateur ablehnt und dich erstmal nur sterilisieren wird.
Ich habe auch familiär bedingt ein erhöhtes Krebsrisiko, weswegen ich auch die genetischen Faktoren hab testen lassen und nun einige Vorsorgeuntersuchungen öfter machen muss bzw einige auch noch viel früher beginnen muss. Die Kasse zahlt dies aber bei mir auch nur, weil ich den Gentest hab machen lassen.
Hast du eine genetische Kartierung auch machen lassen? Dann stehen deine Chancen auf eine Hysterektomie sehr gut.

6

Ich habe gehört wen die Gebärmutter entfernt wird, das die Hormone einen ganz schnell altern lässt. Dann ist man innerhalb von einem Jahr um einige jahre schon älter.
Ich würde mir gut überlegen. Ich kann mir auch nicht vorstellen das das so nebenbei mitgemacht wird. Das ist eine große OP. Lg Tina

16

Wenn die Eierstöcke erhalten bleiben, was im Normalfall gemacht wird, dann altert man nicht. Die Gebärmutter produziert ja nicht die hormone.

7

Das hab ich noch gefunden. Überlege es dir gut.

Bei einer Senkung verlieren Teile von Vagina, Gebärmutter oder der Blase ihren Halt im kleinen Becken. Druckgefühle, Probleme beim Stuhlgang oder Inkontinenz können die Folgen sein. Auch die Lebensqualität und das Sexualleben der betroffenen Frauen können beeinträchtigt sein.

8

Lass dich dazu von deiner Frauenärztin oder anderen Fachleuten gut und umfassend beraten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es beim Kaiserschnitt mit gemacht wird. Du darfst danach zum Beispiel auch sehr lange Zeit gar nicht heben, und das funktioniert ja schlecht bei einem kleinen Baby. Alles Gute für dich

9

Vielen lieben Dank für eure Antworten :)

10

Ich würde erstmal im Kh nachfragen, ob die dich überhaupt sterilisieren würden.

Ich bekomme mein 3. Kind (med. notwendiger Ks) ,hatte 2 Fehlgeburten, nur Probleme und Kh-Aufenthalte in den Schwangerschaften, diesmal Hochrisikoschwangerschaft und erhöhtes Frühgeburtsrisiko, Kinderwunsch definitiv abgeschlossen und habe trotzdem von 2 Krankenhäusern zu hören bekommen, dass sie mich keinesfalls sterilisieren werden 🤷‍♀️

11

Das ist ja komisch

14

Angeblicher Grund ist, dass ich zu jung wäre. Werde 29. Versteh es auch nicht und finde es überhaupt nicht in Ordnung, ist ja meine Entscheidung. Vorallem würde eine weitere Schwangerschaft erhebliche gesundheitliche Folgen mit sich tragen