2.kind- und Ängste

Hallo ihr Lieben,

Ich muss mich mal wieder ausheulen..
Und hoffe auf aufmunternden Antworten..♡

Ich bin 22 und habe eine 19 monatige Tochter
War absolutes Wunschkind
Sie ist aber sehr sehr anstrengend
Und die Nächte mit ihr sind auch wirklich nicht leicht..
Nun bin ich in der 12 ssw.
Ich habe mich sehr auf die 2 ss gefreut
Ich finde das Alter spielt keine Rolle
Ich freu mich das meine kleine ein Freund oder Freundin kriegt:)

Die Sache ist einfach nur ,dass ich Angst habe das es auch ein schreibaby wird ,dass ich es nicht schaffe und komplett am.ende bin..
& jeder sagt mir werde bloß nicht schwanger du bist ja noch so jung (selbst ein kind-.-)
Lass dir doch zeit dies und das.
Traue mich auch ehrlich gesagt einigen Menschen das gar nicht zu erzählen, weil sie dann direkt los schießen würden deine kleine ist doch so anstrengend wie willst du das schaffen , da ich eh emotional bin würde ich einfach kaputt.gehen dadurch.

1

Hallo,

Also erst einmal lass die anderen reden und denken was sie wollen! Du bist jung ja aber du weißt ja, was du möchtest und hast dich bewusst dazu entschieden! Sei selbstbewusst und lass dir nichts einreden. Meine erste Tochter war zwar kein Schreibaby aber auch sehr sehr anstrengend! Wir hatten auch die gleichen Befürchtungen, ob unser zweites auch so werden könnte. Und wir waren deutlich älter als du. Also nur so viel zum Thema Alter. Die Sorgen bleiben die gleichen 😉. Unsere zweite Tochter ist das Gegenteil geworden. Ausgeglichen und entspannt und die Nächte sind mit 2x aufstehen, deutlich angenehmer!

Es bleibt aber immer eine Überraschung und man kann nur hoffen!

Lg

2

Huhu :-)

Unabhängig von deinem Alter ist es wahrscheinlich normal, sich solche Gedanken zu machen.
Mein Großer hat damals in den ersten beiden Jahren (!!!) nicht eine Nacht durchgeschlafen! Nicht eine :D
Das war so verflucht anstrengend, weil mein Mann und ich beide morgens ganz früh raus mussten und letztlich einer der ausschlaggebenden Gründe dafür, dass ich gesagt habe, ich wollte kein weiteres Kind. Das war mir echt zu heftig xD
Jetzt ist mein Großer 7 Jahre alt und sein Brüderchen soll im Februar (ungeplant, ja) das Licht der Welt erblicken und ich sage dir, ich habe die gleiche Panik wie du, nur nicht im Bezug aufs Schreien, sondern aufs Schlafen. Der Große muss zur Schule, also müssen wir morgens auch wieder früh raus. Davon abgesehen arbeite ich inzwischen als Freiberuflerin und habe teilweise 80 Stunden-Wochen (die ich über alles LIEBE, weil ich meinen Job liebe, einer der weiteren Gründe dafür, kein weiteres Kind zu bekommen xD) was mit einem Baby auch nicht mehr geht, umso problematischer also, wenn wir die gleichen Schlafprobleme wie damals wieder bekämen.

Mit deinen Sorgen und Ängsten bist du auf jeden Fall nicht allein, aber ich hoffe doch, dass du Mittel und Wege hast, dir ein kleines bisschen Luft zum Atmen zu holen, falls es wirklich mal stressiger werden sollte. Kinderärzte oder Beratungsstellen oder was auch immer .... wenn alle Stricke reißen, gibt's immer eine Lösung.
Deine Angst sollte dich nur nicht rund um die Uhr beschäftigen, das wäre sicherlich kontraproduktiv. Man weiß ja nie vorher, wie das Baby sein wird. Vielleicht sind alle Sorgen unbegründet und du hast ein pflegeleichtes, tiefenentspanntes Baby.
Stress dich nicht zu sehr und lass es auf dich zukommen.

Alles Liebe #herzlich