32.SSW kann mir jemand helfen ?

Guten Morgen,

Und zwar befinde ich mich derzeit in der 32.ssw und alle 3 Monate muss mein Abstrich kontrolliert werden, weil sich bei mir die Zellen etwas verändert haben auf Pap3D1… Der letzte Abstrich wurde im November gemacht und der nächste wird erst wieder nach der Geburt gemacht, weil ich auch momentan einen Pessar Ring tragen muss. Diesen Monat habe sich im äußeren Intimbereich bei mir Condylomen gebildet so ca. 7 Stück die nicht groß sind und sich nur im äußeren Bereich befinden. Ich war schon bei 3 Ärzten gewesen die gemeint haben einer normalen Geburt stände nichts im Wege also das Kind könnte sich nicht damit anstecken. Und man könnte das erst nach der Schwangerschaft behandeln, weil ich momentan auch an Salben etc. Nichts verwenden darf… Es besteht trotzdem bei mir die Angst das genau, dass passieren kann:( …
Das sich mein Kind bei einer normalen Geburt damit anstecken könnte..

Gibt es vielleicht irgendjemanden der dieses Problem auch mal hatte und kann mir Mut zu sprechen!

1

Du warst bei 3 Ärzten, und alle 3 haben dir gesagt, dass einer Spontangeburt nichts im Wege steht. Warum glaubst du das denn nicht? Ich werde das nie verstehen. Kein Arzt der Welt würde dich absichtlich belügen was die Ansteckungsgefahr angeht, kein Arzt will eine postnatale Infektion bei einem Neugeborenen riskieren, egal mit was.

Bei 7 kleinen Condylomen, die sich außerhalb der Vagina befinden besteht KEINE Ansteckungsgefahr für dein Kind!!! Das würde anders aussehen, wenn wir von einem massenhaften Befund sprechen würden, der sich auch in die Vagina ausdehnt, das habe ich tatsächlich bei einer Patientin schonmal gehabt, da hat man aber tatsächlich nur Condylome gesehen und keine normale Haut oder Schleimhaut mehr, die wurde dann tatsächlich sectioniert.

Alle anderen Frauen (und Condylome entstehen tatsächlich durch das geschwächte Immunsystem sehr häufig im letzten Trimenon) haben spontan entbunden und kein Kind hat sich dabei angesteckt.

2

Hey ,

Vielen Dank für deine Antwort:) ..
Das beruhigt mich tatsächlich ein wenig...

Ich glaube es sind halt einfach meine Ängste und ich mir lieber mehrere Meinungen geholt habe aber trotzdem bin ich ein bisschen noch beunruhigt..
Aber vielleicht liegt das auch daran weil es langsam dem Ende hinzugeht und die Nervosität und Aufregung kommt 🙈..

Liebe Grüße

3

Hey KleineMaus,

Ich hatte bei meiner großen in der ss auch pap, habe auch condylomen kurz vor der Geburt bekommen, meine saßen außen aber direkt am Scheidrneingang.

Meine FA hat mir damals gesagt, so bekommst du nur den KS. Aber die Geburtsklinik hat mir die Angst genommen. Die haben gesagt ich kann auch spontan entbinden, habe ich dann auch. Meine Tochter hat sich nicht angesteckt, obwohl ich in dem Bereich sogar gerissen bin. (Womit die condylomen komischerweise auch Geschichte waren nach der Heilung)


Also mach dir keine Sorgen, alles gut.

LG und schöne rest Kugelzeit

PS es kann sogar sein, dass sie sich wieder zurückbilden, du hast ja noch ein paar Wochen.

4

Danke für deinen Beitrag:**

Endlich mal jemand der das auch hatte :)..
Irgendwie findet man diesbezüglich niemanden um sich auszutauschen...

Danke nochmal

5

Gern :-)

Redet glaub ich einfach keiner gern drüber.
Aber wie gesagt, solang es nicht richtig wuchert ist alles gut.