Plazenta Praevia Totalis 17. SSW mit BlutungenđŸ„ș

Hallo ihr Lieben,

letzte Nacht bekam ich eine periodenstarke Blutung. Meine FÄ hat heute eine Plazenta Praevia Totalis festgestellt. Sie meint, es sei noch frĂŒh, die könnte ja noch hochwandern...

Sie meinte, im schlimmsten Fall mĂŒsste ich per Kaiserschnitt entbinden. Von körperlicher Schonung hat sie nichts gesagt.

Nun, ich habe das jetzt mal gegoogelt und das klingt mir alles nicht mehr so harmlosđŸ„Ž

Gibt es hier MĂ€dels, die auch so eine Diagnose erhalten und evtl Erfahrungen damit haben?

Ich weiß jetzt gar nicht so recht, wie ich mich verhalten soll...

LG

1

Guten Abend.
Du bist ja noch recht frĂŒh dran, da kann es wirklich sein ...das alles noch nach oben wandert und du normal entbinden darfst.
Was ich jedoch nicht verstehe ist , das du dich nicht schonen sollst. Mit Blutungen sind ja nicht zu spaßen und Sie können immer wieder auftreten. WĂŒrde das nochmal abklĂ€ren. Ich hatte bei meinem 3. Sohn eine placenta praevia totalis. Habe es aber erst in der 30SSW wegen starker Blutungen erfahren und da wusste ich auch das es auch so bleiben wird und ich spĂ€testens in der 37SSW einen KS bekommen hĂ€tte. Ab da an musste ich liegen. Mein Sohn kam jedoch bereits in der 33SSW da ich zu den Blutungen auch Wehen bekommen habe. Ist aber alles gut gegangen.
Alles gute und ich drĂŒcke fest die Daumen, das du noch spontan entbinden darfst.
LG Jessica

2

Danke fĂŒr deine Nachricht!

Ich werde mich in jedem Fall prophylaktisch schonen und ggf. noch eine Zweitmeinung einholen. Das ist mir sonst zu heikelđŸ„Ž

Ich hoffe, dass sie noch nach oben wandert und die Maus erst rund um ihren ET zur Welt kommt🙏

Es freut mich sehr, dass bei euch alles gut gegangen ist❣

3

Also bei mir wĂŒrde die Diagnose praevia in der 26 Woche festgestellt durch Zufall beim feindiagnostiker. Meine frauenĂ€rztin meinte aber noch sie wĂŒrde hochwandern war auch die ganze Zeit der Meinung. Jetzt war ich Montag zur vorstellung im kh da war es angeblich ne totalis, wie das gehen soll weiß ich nit weil sie die ganze zeit nur am Rand war. Ich bin aktuell in der 37 ssw und der Kaiserschnitt wurde trotzdem auf 38+6 geplant. Ich hab mich sehr viel mit sem Thema befasst und hab auch immer Angst mit blutungen bis dahin. Ich hatte bisher bis auf einen tag ne dunkle schmierblutung gottseidank nix die auch angeblich davon nit gekommen sind. Ich musste mich nie groß schonen. Ich hab mittwoch nochmal nen normalen gyn termin und werde dann mal schauen. Wenn wehetatigkeiten oder der gebĂ„rmutterhals sich weiter verkĂŒrzt hat werde ich fragen ob wir nit ne Woche vorziehen könnte. Die OberĂ€rztin im kh sah dies aber sehr entspannt außer ich wĂŒrde frĂŒher wehen bekommen. Sie will ungern die kleine frĂŒher holen. Kann ich verstehen aber ich hab seit Montag extreme Angst was sich die letzte Zeit ecjt gelegt hatte. Mit sem Kaiserschnitt hab ich mich halbwegs angefreundet aber stĂ€ndig die Angst vor dem toilettengang und hoffen das wir es bis dahin ohne blutung ĂŒberstehen bzw das wenn sie nicht lebensgefĂ€hrlich wird. Aber wie gesagt du bist noch sehr frĂŒh dran ich hatte das GlĂŒck leider nicht.

Glg

weiteren Kommentar laden
4

Ich erzĂ€hle dir mal von mir. Ich hatte in der 24.SSW die gleiche Diagnose. Meine FÄ sagte aber gleich das die Plazenta bestimmt noch hochwandern wird. Beachten sollte ich nichts. Ich hatte nie Blutungen aber natĂŒrlich auch mal danach gegoogelt. Da liest man schon ĂŒble Dinge. Ich habe dann einfach mal vorsorglich auf Sex verzichtet. In der 28.SSW beim nĂ€chsten Termin war ich wieder da und die Plazenta war da tatsĂ€chlich bereits hochgewandert.

Ich finde es etwas frĂŒh in der 17.SSW schon von einem Kaiserschnitt zu sprechen. Dein Bauch wird noch sehr sehr viel wachsen und die Plazenta wird ziemlich sicher auch noch hochwandern. Was hat denn deine FÄ wegen den Blutungen gesagt? Ich wĂŒrde mir vielleicht eine zweite Meinung einholen.

16

Danke fĂŒr deine Erfahrungen. Wegen des Kaiserschnitts mache ich mir keine Gedanken. Wenn es so kommt, dann ist das ok fĂŒr mich. Es sind eher die anderen Risiken, die zum Ende hin auftreten können, wie zb eine Ablösung der Plazenta...

Zu der Blutung hat sie nicht viel gesagt, außer dass man es nicht Ă€ndern kann...

Ich denke, ich versuche mal positiv zu sein und zu hoffen, dass Sie noch hochrutscht im Laufe der Zeit😊

5

Hey.
Hatte ich jetzt erst. 18+0 Plazenta praevia totalis. Bei 20+5 war ich dann zur feindiagnostik und da war es nur noch eine marginalis.
Ist also schon gewandert. Mal sehen wie es wird.
Ich drĂŒcke Dir die Daumen. Weiß wie man sich fĂŒhlt.
🎀

6

Es ist wirklich noch sehr frĂŒh fĂŒr eine Diagnose. Die GebĂ€rmutter dehnt sich ja massiv aus wĂ€hrend der Schwangerschaft und da rutscht die Plazenta in den meisten FĂ€llen noch hoch. Ich hatte vor ein paar Wochen auch Blutungen und die Ärztin im KH meinte auch, eine Praevia zu entdecken.. auf dem Us letzte Woche war davon nichts mehr zu sehen..
Du kannst dir das so vorstellen: wenn du einen Luftballon nimmst und eine Punkt draufmalst, dann „wandert“ dieser Punkt, wenn du den Ballon aufblĂ€st nach oben. So ist es auch mit der Plazenta.
Und falls du wirklich eine totalis haben solltest, wird man dich an einen sehr erfahrenen Arzt weiterleiten. Das wird dann engmaschig ĂŒberwacht. FĂŒr sowas sind KrankenhĂ€user tatsĂ€chlich ein Segen!

7

Dies kann ich leider nciht teilen. Wie gesgat meine frauenĂ€rztin und auch die OberĂ€rztin im kh sehen dies sehr entspannt.man liest ĂŒberall sturzblutung und Kaiserschnitt in der 36 ssw spĂ€testens. Wie gesagt das verunsichert mich auch enorm. Er ist fĂŒr mich echt extrem spĂ€t geplant. Und ich wurde und werde auch nicht anders ĂŒberwacht als zu den normalen Untersuchungen. Da fragt man sich sollte man sich wirklich entspannen oder glaubt man den horrogeschichten🙈🙈aber wie gesgat es ist ja eigebtlich nur in wenigen Ausnahmen so das sie nimmer wandert

8

Jede Frau und jede SS ist anders.. bei dir wurde die Totalis ja auch erst in der 27. festgestellt.. da war dein Bauch schon ein gutes StĂŒck gewachsen.
Aber ich kann dir nur raten, nicht zu viel zu googeln. NatĂŒrlich werden im Netz öfter die aufsehenerregende FĂ€lle mitgeteilt, als die „langweiligen“ FĂ€lle und ein KH ist eher sensibilisiert auf die Probleme, als dass sie da zu entspannt wĂ€ren.
Wenn dein Baby gut versorgt ist, dann lass ihm die Zeit bis 37+0, das ist wertvolle Zeit in deinem Bauch.
Ich drĂŒcke dir die Daumen. Und: „don‘t google with a Kugel.“ :)

weitere Kommentare laden
11

Hallo! Es ist wirklich noch sehr frĂŒh. Die endgĂŒltige Diagnose wird auch vor der 20. SSW nicht gestellt. Die Chance dass sie hochwandert besteht aber noch. DafĂŒr drĂŒcke ich auch die Daumen. Ich habe die Diagnose in der 17. Woche bekommen und in der 21. Woche bestĂ€tigt bekommen. Leider habe ich bei 28+3 ohne vorherige Anzeichen eine Sturzblutung bekommen und lag von da an mit strenger Bettruhe im KH. Leider hatte ich durch die Blutungen dann Wehen. Hab es aber mit Wehenhemmern und einem stĂ€ndigen auf und ab bis zur 33+2 SSW geschafft. Mein Sohn ist jetzt 3 und kerngesund. Ich wĂŒnsche dir alles Gute! ;-)

17

Ja ich denke, ich muss einfach noch ein wenig abwarten und hoffen, dass Sie noch hochrutscht...

Gott sei Dank ist bei euch alles gut gegangen❣

12

Hallo Siniiii!

Ich kann deine Angst und deine BefĂŒrchtungen sehr gut nachvollziehen!

Mir wurde ebenfalls in der 17.ssw gesagt, ich hĂ€tte eine PPT, aber dass sich das sehr wohl noch hochziehen kann! Ich bin jetzt in der 24.ssw und es hat sich leider noch nichts geĂ€ndert! Die Lage wurde auch vom Feindiagnostiker bestĂ€tigt! Dieser konnte mich etwas besĂ€nftigen (hatte auch totale Panik) und mir erklĂ€rt, dass in den aller meisten FĂ€llen diese Diagnosen ruhig und ohne Probleme verlaufen (seiner Erfahrung nach). NatĂŒrlich sollte man gefasst sein, aber der stĂ€ndige Gedanke etwas könnte passieren ist genauso schlecht! Mittlerweile kann ich gut damit umgehen, schone mich wirklich viel (kein Sex, kein anstrengender Sport, nichts Schweres heben,...) und sehe dem zumindest etwas gelassener entgegen! NatĂŒrlich muss man damit rechnen, Blutungen zu bekommen, aber ich weiß auch, was in diesem Fall zu tun ist und im KH wissen sie von mir bescheid, sollte ich Probleme bekommen! Habe auch in der 28.ssw noch einen Termin mit der OberĂ€rztin im KH um die Geburt etc. zu planen bzw. Um nachzusehen, ob sich nicht doch noch was geĂ€ndert hat!
Meine Freundin hatte auch diese Diagnose und zusĂ€tzlich noch eine bipartita und alles ist bis zum Schluss ohne Probleme verlaufen (sie war vor dem KS einfach schon 3 Wochen im KH zur Überwachung)! Das hat mich auch etwas ermutigt!
Ich will dir damit nur sagen: Versuche positiv in die nÀchsten Wochen zu gehen und lies bitte nicht zu viel im Internet! Da stehen immer nur die negativen Dinge! Es kann durchaus bis zum KS unauffÀllig verlaufen! Schone dich, auch wenn dein FA nichts dazu gesagt hat! Lass dir im Haushalt helfen und du hast auch Anspruch auf BeschÀftigungsverbot!!

LG

13

Ich lese grad oft, dass es vom Feindiagnostiker festgestellt worden ist. Kann ein normaler Frauenarzt das mit seinen GerĂ€ten nicht sehen? Meine Ärztin hat zb ziemlich alte GerĂ€te, wĂŒrde sie das dann gar nicht erkennen können?

14

Also bei mir hat es schon meine FrauenÀrztin festgestellt! Der Feindiagnostiker hats eigentlich nur bestÀtigt!

weiteren Kommentar laden
19

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.