Feindiagnostik...eure Erfahrungen bitte 😊 hab ein bissel Angst 😌

Hallo,

Da ich zum älteren Semester gehöre, wird mir von meiner FA die Feindiagnostik bei einem Spezialisten ans Herz gelegt.
An sich ist es ja kein Akt, aber ich hab doch ein bisschen Angst.
Noch dazu hab ich heute Nacht von einem Herzfehler und Trisomie geträumt 🙉🙊🙈 Herzchen schlägt aber unauffällig und der Traum lässt sich vermutlich darauf zurück verfolgen, das wir uns am Wochenende ausgiebig über die Untersuchungen wie Nackenfalte und Harmonytest unterhalten haben 😬🙄
Wie lief es also bei euch ab? War es meist unauffällig? Wann findet diese Untersuchung statt?
Danke für eure Erfahrungen und LG TattooMum

1

Hallo,

Ich gehe dieses Mal auch zur Feindiagnostik, unser jüngster wurde mit einem Herzfehler geboren, da möchten wir dieses Mal auf Nummer sicher gehen. Ich meine das wird so zwischen der 20 und 23 SSW gemacht

2

Oh ....wie geht's es eurem Sohn jetzt? Hoffe es ist soweit alles in Ordnung?
Danke für deine Antwort und LG TattooMum

3

Dankeschön, es geht ihm bestens. Der Herzfehler hat sich mit seinem Wachstum gut entwickelt und muss voraussichtlich nie operiert werden.

Einzig auf Fallschirmspringen und Tauchen muss er verzichten

LG Julie-82

4

Hallo 🙋🏼‍♀️
wir haben vor kurzem sowohl das Ersttrimester-Screening als auch den Harmonytest gemacht. Ich bin 35 und wir wollten uns einfach vorbereiten können falls da was wäre.
Im Nachhinein würde ich das Screening nicht mehr machen, einfach weil es mich sehr verunsichert hat. 😏 Dort wird ja nur eine Wahrscheinlichkeit errechnet mit der dein Kind eine Trisomie haben könnte. Da werden das Alter, Blutwerte, Vorgeschichte, Ultraschall und Nackenfalte mit einberechnet. Bei mir sagte die Ärztin ab 1:300 (also 1 Kind von 300) empfiehlt man weitergehende Tests. 🙄 Bei mir sah alles super aus, Nackenfalte top, US top aber meine Blutwerte waren um das 2,5fache erhöht. Am Ende hatte ich einen Wert von 1:530, für mich persönlich eig super 🤷‍♀️ Aber die Ärztin hat sich so am Blutwert aufgehängt, dass sie mich richtig verunsichert hat damit.
Ich war heilfroh, dass ich am selben Tag noch einen Anruf meiner Frauenärztin bekam und sie mir sagte, dass die Ergebnisse vom Harmonytest da sind, alle Wahrscheinlichkeiten auf Trisomien lagen bei <0,01% 😌 Also wirklich ein super Ergebnis.
Letztendlich musst du wissen, dass solche Tests auch sehr verunsichern können.
Ich würde mich aufgrund der höheren Genauigkeit wieder für den Harmonytest entscheiden und das Screening nicht mehr machen. Abgesehen davon ist es ein schöner Nebeneffekt, dass man beim Harmonytest das Geschlecht des Kindes erfährt 🥰
Billig ist beides nicht, bei uns hat die KK zumindest das Screening übernommen.
Ich wünsche euch alles Gute!🍀
LG Anne

5

Huhu ,
ich bin vorletzte Woche 42 geworden und aktuell in der 20+4 ssw ,
hatte auch das Ersttrimesterscreening machen lassen, der Ultraschall war unauffällig, bei denBlutwerten kam ein niedrig Risiko für Trisonomie 21 raus ( aber nur aufgrund vom Alter) die Ärztin selbst hat aber gesagt das sie nicht unbedingt dazu raten würde einen weiteren Bluttest zu machen da alles andere unauffällig war.
Am Mittwoch habe ich dann noch Termin zur Feindiagnostik.

6

Ich hatte nichts geplant, aber weil meine Ex-FÄ im Zweittrimesterscreening eine Spina Bifida Aperta diagnostiziert hat, wurde zur Bestätigung eine Fruchtwasseruntersuchung gemacht (hätte auch ein Triple-Test ein können) und ich bin zum Feinultraschall gegangen.

7

Ich bin 36 und habe bereits eine Sterntochter, da sie wg multipler Fehlbildungen nicht lebensfähig war. Damals war ich gerade 30 geworden.
Bei unserem Regenbogen wurde deshalb eine frühe Feindiagnostik durchgeführt. Das ist der Ultraschall der bei dem 1.Screening (Nackenfaltenmessung) statt findet.
Diesen würde ich jederzeit empfehlen, denn das Baby wird dabei auf links gedreht. Optimal findet er in der 14.Ssw statt.
Diese Ss (10+5 heute) werde ich zusätzlich noch den Harmonytest machen.
Dieser schließt aber nur Trisomien aus.
Bei meiner Tochter war genetisch alles ok, somit hätte der Test gar nichts angezeigt, weswegen für mich die Kombi aus Gentest und Ultraschall ideal ist.

8

Ich bin 23 und musste zur Feindiagnostik in der 20. Ssw wegen einer Plexuszyste im Gehirn. Meistens geht man zur Feindiagnostik dann, wenn etwas beim FA nicht gut dargestellt werden kann oder einfach für eine 2. Meinung. In deinem Fall wegen dem Alter, von dem her ist ja bisher bei dir alles gut, es ist ja nur eine reine Vorsichtsmassnahme. Ich würde mich an deiner Stelle eher freuen, denn die Ultraschalls bei der Feindiagnostik dauern ein bisschen länger, je nachdem wonach gesund wird und wenn alles ok ist kann man das richtig geniesen. Mein Arzt hat damals von Beginn an zuerst den Kopf geschallt um uns die Sorge zu nehmen, die Plexuszyste war zu dem Zeitpunkt schon geschrumpft, 4 Wochen später war die komplett verschwunden. Aufjedenfall haben wir den Ultraschall danach sehr genossen, er hat auch viele 3D Bilderchen gemacht und uns ausgedruckt. Er hat sich wirklich Zeit genommen und hat jedes Organ und jeden Bereich Schritt für Schritt abgescannt und meinte am Ende: Ich sehe ein gesundes kleines Mädchen. Ich fand den Termin toll, obwohl wir ja eigentlich aus einem eher besorgniserregenden Grund hingegangen sind.

9

*gesucht wird

10

Ich bin 42 und hab in der 12. SSW einen Pränataltest gemacht. Zum Glück alles unauffällig :-)

11

Hi,
ich habe erst nur den Ultraschall mit all seinen Messungen machen lassen. Weil der Ultraschall super war hab ich auf weitere Bluttests zu trisomie verzichtet. Ich habe dann lieber noch einen Bluttest gemacht, der sich Präeklampsie-Test nennt. Da kann festgestellt werden, ob im Laufe der Schwangerschaft eine Schwangerschaftsvergiftung Auftritt. Dem könnte dann schon jetzt entgegen gewirkt werden. Das klang für mich sinnvoller, weil ja der Ultraschall super werte hatte. Hat 50 € gekostet.
Gemacht wird das Ersttrimesterscreening zwischen der 12. und 14. Woche. Zeit hast du bis spätestens 13+6 also bis die 15. Woche anfängt.
Mich hat der Ultraschall echt beruhigt. Ich kann mir jetzt sicher sein, dass das Kind gesund ist und ich es gut versorgen kann.
Aber jeder muss das für sich entscheiden ❤️

12

Ich gehe am Donnerstag auch zur Feindiagnostik, aber nur weil das Herzchen beim normalen Uschall letzte Woche (22.ssw) nicht gut sichtbar war weil das Baby unguenstig lag. Ich möchte im Geburtshaus entbinden, da ist es empfehlenswert groeßere Herzfehler auszuschließen. Bei Auffaelligkeiten muesste ich ja dann natuerlich im KH entbindenen. Sonst möchte ich aber eigentlich nichts wissen. Die sollen nur das Herz, bzw die anderen Organe anschauen.
Mich würden die ganzen Tests und Vermutungen nur verunsichern. Aber wenn man sehr aengstlich ist und gerne vorbereitet, dann kann das vlt. auch beruhigend sein?