Test auf Gendefekt bei Zwillingen?

Es gibt ja so einige Tests wie zum Beispiel den Harmony Test, um zu schauen ob Gendefekte vorliegen. Die Menschen kann man ja sogar das Geschlecht mitbestimmen lassen.

Jetzt ist meine Frage ob diese ganzen Tests auch bei Zwillingen angewendet werden können? Und wenn ja, können Sie dann genau sagen ein Zwilling hat es und der andere nicht oder ist dann automatisch es so das beide halt gesund sind oder das beide etwas haben könnten?

Wenn es bei Zwillingen geht, welchen Test könnt ihr empfehlen? Und wann lässt man diesen am besten machen?

1

Hallo,
entweder alles gut oder eben eben irgendein Problem.
Wir haben zwei Ultraschalluntersuchungen bei der Pränataldiagnostikerin bekommen, da wurde alles wichtige an Problemen erkannt (+ in der 30 SSW im KH 1 zur Geburtsanmeldung). Dazu gebucht haben wir nur das Blutbild beim Screening in der 14. SSW.

Gruß

2
Thumbnail Zoom

Ja das geht. Z.B. beim Harmony Test.
Lg :)

4

Danke. Das hört sich ja gut an. Das hatte mir die Seite gar nicht angezeigt.

3

Hey!
Also ich wollte auch einen NIPT machen lassen (den Nifty Test, so wie Harmony), war zur Blutabname in der 10. SSW und dann nochmal in der 12. SSW, konnte beide Male nicht ausgewertet werden... zu wenig fetale DNA. Ich habe dann den Combined Test machen lassen, da hat alles gepasst.
Angeblich ist die Versagerquote der Tests bei Zwillingen (und in meinem Fall auch nach künstlicher Befruchtung) höher 😒
Geschlecht kann nicht genau bestimmt werden, weil einfach nach einem Y Chromosom gesucht wird- man kann nur sagen, ob zwei Mädchen oder mindestens ein Bub.
Lg

5

Danke. Was genau ist mit Versagerquote gemeint? Das das Ergebnis nicht stimmt oder das man gar nicht erst auswerten kann?

6

Dass der Test nicht ausgewertet werden kann... aber warum das so ist, weiß ich nicht... 🤷🏻‍♀️

7

Der Panorama-Test kann laut Webseite bei Zwillingen auf Trisomien, Triploidie, Monosomie X, Klinefelter, Triple-X, XYY und Mikrodeletionen (außer di-George-Syndrom) testen.

8

Hallo,
Du kannst die Tests machen, je nach Analyseart sind sie bei Zwillingen mehr oder weniger fehleranfällig, aber dazu hat dein Frauenarzt bestimmt genauere Informationen welcher bei Zwillingen am sinnvollsten ist.

Falls du eineiige Zwillinge bekommst, hieße ein auffälliges Ergebnis, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit beide haben (weil genetisch identisch, Ausnahme bei Spontanmutationen). Bekommst du zweieiige Zwillinge, hieße ein auffälliges Ergebnis, dass es einer der Zwillinge hat, der andere wahrscheinlich nicht (aber nicht restlos ausgeschlossen), es könnte aber nur mittels invasiver Tests herausgefunden werden welcher Zwilling betroffen wäre. Das Geschlecht lässt sich nicht sicher bestimmen, da nach Y-Chromosomen in der Blutprobe gesucht wird. Werden keine gefunden, gibt es entweder zwei Mädchen oder es war zufällig kein entsprechendes Chromosom in der Blutprobe, obwohl min. ein Junge dabei ist. Letzteres ist aber eher unwahrscheinlich. Falls Y-Chromosomen gefunden werden, weißt du, es ist min. ein Junge dabei, könnten aber auch zwei sein (bei eineiig sicher zwei).

Eine allgemeine Empfehlung gibt es hier nicht, das ist eine höchst individuelle Entscheidung was man machen lassen möchte und was nicht.
Ich hatte letzte Woche einen Termin bei der Feindiagnostik, wäre dort etwas auffällig gewesen, hätten wir zuerst einen Bluttest gemacht und dann je nach Ergebnis invasive Diagnostik. Natürlich sieht man in der Feindiagnostik nicht alles, in der 13. SSW sind auch noch gar nicht alle Strukturen vorhanden, aber mir hätten Wahrscheinlichkeiten als Ergebnis nicht weiter geholfen, deshalb wurden z. B. zwar die Nackenfalten gemessen, wir haben aber bewusst auf die Biochemie verzichtet.
Die Untersuchung hat je Zwilling (sie sind höchstwahrscheinlich zweieiig, auf jeden Fall diamniot-dichorial) knapp 50min gedauert und der Arzt hat sich richtig Zeit genommen, sehr genau geschaut und erklärt und uns eben auch gesagt wo die Grenzen der Feindiagnostik sind.
Bei unseren beiden war alles unauffällig und zeitgerecht und darauf vertrauen wir. Im zweiten Trimester werden wir nochmal zur Feindiagnostik gehen.

Man sollte sich bei allen Tests, egal ob Bluttest, Nackenfaltenmessung, Feindiagnostik etc im Vorfeld die Frage stellen was man im Falle eines auffälligen Ergebnisses tut. Und man sollte im Hinterkopf haben, dass nicht alles im Ultraschall sichtbar ist, und auch Bluttests nicht alles entdecken können, sondern eben nur bestimmte chromosomale Störungen.

9

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Auf den ersten kurzen Blick in der 6 SSW hieß es zweieiig da zwei FH. Wurde aber noch nicht weiter geguckt.

Bin mir sehr unsicher ob ich testen lasse oder nicht. Was das Ergebnis für mich bedeutet ist eindeutig. Ich weiß dann Bescheid und kann mich drauf einstellen.