Während den Wehen....

Hallo!
Es ist zwar meine zweite Schwangerschaft aber meine (hoffentlich) erste spontane Geburt. Die erste war ein KS.
Jetzt bin ich ab morgen in der 30 ssw und frage mich ob es sinnvoll ist 'Energielieferanten' in den Kreißsaal mitzunehmen. Ich bin jetzt nicht wirklich Traubenzuckerfan. Nehmt ihr was mit? Ich hätte jetzt schon ewig Lust Cola zu trinken. Versuche es aber in der Schwangerschaft zu vermeiden (auch aufgrund meines hohen Blutdrucks).
Habe aber jetzt schon gehört, dass man während den Wehen auch nicht wirklich viel essen sollte und nur Wasser oder Fruchtsaft trinken sollte.
Habt ihr noch Ideen?
Lg isa

1

Pack dir ruhig eine Kleinigkeit für den Notfall ein, das schadet ja nicht. Ich muss allerdings sagen, dass ich absolut keine Lust auf essen hatte, als ich Wehen hatte.

2

Huhu,
ich hatte bei beiden Geburten Nüsse und Traubenzucker dabei, habe aber nichts davon gebraucht. Bei der ersten Geburt hatte ich irgendwann noch eine Banane gegessen, die aber postwendend wieder rauskam. Bei der 2. hatte ich noch Mezzo Mix getrunken, hab aber die Hälfte weggeschüttet.
Meine Geburten haben aber mit allem drum und dran nur so 7h gedauert, im Kreißsaal war ich knapp 2h und 45 Min.
Aber eine Kleinigkeit einpacken schadet sicher nicht. :)
Liebe Grüße und alles Gute!

3

Ah echt?
Ich hab im. Kreissaal mittag bekommen und gegessen 🤣🤣🤣
Soviel zum Thema wenig essen und trinken.

Haben in der eröffnung gefragt, ob ich mein Mittag haben mag... Hab es mir mit meinem Mann geteilt... War lecker 😋
Kam auch nicht hoch oder raus..

Pack dir ne Kleinigkeit ein. Schadet nicht

13

Bei der ersten Geburt war es so.
Bei uns war es das wir Frühstück bekommen haben. Während den Wehen. Da wir um 6 Uhr im Kreißsaal waren, haben wir um 8 Frühstück bekommen. Mein Mann und ich. Und der kleine war 12 Uhr da. Dann haben wir beide danach auch noch Mittag essen bekommen im Kreißsaal 😅😂
Sie haben sich sehr gut um uns gekümmert vor 3 Jahren 😊
Malsehen wie es diesen Sommer wird.

4

Huhuu

Also wenn du so Gelüste hast auf Cola kann ich dir die Koffeinfreie empfehlen.
Ich hab manchmal auch so Tage da ksnn ich einfach kein Wasser mehr sehen und brauche sowss 🤣 und es gibt Koffeeinfreie Cola und und is meine Rettung.

Ich bin auch schon am überlegen was ich so mitnehmen könnte is auch meine erste Geburt bin also noch total planlos.
Aber ich werde schauen ob es eventuell irgendwelche Riegel oder Bifis oder sowas gibt was halt auch etwas länger hält.
Oder Gummibärchen und eventuell Obst (z.B. Apfel vorausgesetzt ich denke dran)

5

Hi Isa,

meine zweite Geburt hat überraschenderweise doppelt so lange gedauert wie die erste und wir waren sehr froh dass wir ein paar Snacks eingepackt haben da mein Mann aufgrund der Corona Lage auch nicht mal eben das Krankenhaus verlassen durfte um was zu holen.
Ich würde in jedem Fall ein paar Snacks mitnehmen die dir gut schmecken und hatte Capri Sonnen dabei die ich sehr gut trinken konnte auch unter den Wehen mit dem kleinen Strohhalm und auch eine Cola hatten wir dabei die ich mir nach der Entbindung gegönnt habe, die beste Cola meines Lebens 😄

9

das sowieso... wie geil so eine flasche pisswarme cola (oder vitamalz) aus der reisetasche sein kann hat mich jedes mal gewundert!

und gefreut ;-) man ist dann so herrlich genügsam.

6

Huhu! Traubenzucker oder Cola ist eine super Idee!
Vorher war mir auch noch nach essen zumute. Nach dem Blasensprung und leichten Wehen im Wehenzimmer hab ich alles gegessen, was mir in die Finger kam. Wie ein Scheunendrescher...
Während den Wehen im Kreißsaal konnte ich nix mehr essen und trinken... sprich 10 Stunden lang🙈
War schon gut, dass ich vorher ordentlich reingehauen hab😅

7

Hallo. Ich hatte mir auch schon vorher einiges an Riegeln und Traubenzucker in die Klinimtasche gepackt. Ich war gegen 7 im Kh und um 9 haben mir die Schwestern noch Frühstück ina Wehenzimmer gebracht. Hab ein halbes Brötchen mit Marmelade gegessen. Halb 10 in den Kreissaal. Und mein größtes Problem waren nicht die Wehen, sondern die Übelkeit 😅 ich hab mir einfach nur gewünsch dass ich das nicht mehr gegessen hätte. Um 11 war er dann da. Vllt war der Abstand auch einfach zu gering.

8

fresserei hat mir bei 5 geburten am wenigsten gefehlt ;-)

traubenzucker würde mir von schlecht werden... ich hatte aber immer ne kleine flasche cola und ne kleine flasche malzbier dabei. ich bin aber sowieso eher ein kalorientrinker als ein kalorien esser...

viel esssen wirst du auch gar nicht mögen. die powerballs aus nüssen udn trockenfrüchten find ich nett, zumal ich nach der geburt immer probleme mit dem abführen hatte, und da ist trockenobst ja immer gut. und ist gesünder als kekse und snickers.

letztlich sind es ein paar stunden, die du gewiss auch ohne picknickkorb schaffst. tee mit zucker bekommst du im krankenhaus auch, der hilft beim blutzzuckerabfall und flüssigkeit ist nie falsch.

bei kohlensäure musst du halt aufpassen wegen dem gespucke und eventuellen verdauungsproblemen/bauchweh hinterher. (man kann die kohlensäure aber ziemlich rausschütteln wenn man seinen cola-hieper hat, und letztlich macht die menge das gift - wie so oft...)

auf jeden fall eine flasche die du wieder zudrehen kannst, keine dose. meist will man doch nur ein schlückchen/häppchen und ist dann wieder befriedigt. und sich nicht vollzhauen ist sehr empfehlenswert! hat bei mir keiner drauf geachtet, ich hab beim warten auf die wehen gut gegessen - hatte auch kohldampf - und unter der geburt wurds dann ekelig. nicht schlimm, aber eben auch nicht hilfreich.

10

Hallo. In meiner Tasche befinden sich Energiebälle und Datteln. Zu trinken genügt mir Wasser. Löscht den Durst immer noch am besten.

Lg