Erfahrungen Wannengeburt

Hallo ihr Lieben Wunderträgerinnen,

Ich würde gern eure Erfahrungen bzgl von Wannengeburten hören.
Kurz zu mir:
Ich bin 28, schwanger mit unserem ersten Wunder, entstanden durch eine IVf, somit meine erste Geburt. Ich möchte nach Möglichkeit die Geburt ohne eine PDA erleben und habe nun schon öfter gehört/ gelesen dass eine Wanne zur Entspannung beitragen kann. Jedoch weiß ich ehrlich gesagt nicht, ob ich mir auch eine Geburt im Wasser vorstellen kann. Zum jetzigen Zeitpunkt finde ich den Gedanken ekelig / befremdlich in der Suppe aus Blut, Schmadder, evtl Fruchtwasser und co zu sitzen.... deshalb würd ich gern einfach mal eure Meinungen/ Erfahrungen lesen.

Vielen Dank im voraus!
Lg Sammy mit 🐸💙 (39+1)

1

Da lese ich mal mit. Bin auch das erste mal schwanger und habe schon immer gesagt, dass ich gerne in der Badewanne entbinden möchte. Würde auch gerne mal ein paar Erfahrungsberichte lesen 🙊

2

Huhu, also ich kann nur eine „teilweise“ Erfahrung schildern. Ich habe bei meiner Tochter auch auf keinen Fall eine PDA gewollt, sie war durch die 4. ICSI entstanden und nach den ganzen Jahren Behandlung wollte ich unbedingt eine natürliche Geburt.
Ich hab das der Hebamme so auch gesagt und sie hat mich dann, als ich bei 5cm Muttermund Öffnung echt am Limit war mit den Schmerzen in die Badewanne geschickt. Das war die BESTE Entscheidung, innerhalb von 1-2 Stunden ging mein Muttermund 3-4 cm auf. Ich konnte Kraft tanken und die Wehen die vorher jede Minute kamen, kamen nur noch alle 2/3 Minuten. Ich bin dann raus, weil ich aufs Klo musste und nicht mehr zurück ... leider. Wäre bestimmt schöner gewesen als auf dem Bett.
Morgen habe ich ET mit Nummer 2 und wünsche mir auch eine Wannengeburt, frag mich aber auch, ob es etwas eklig ist, wenn da alles drin rum schwimmt... aber das weiß ich dann hoffentlich in ein paar Tagen, wenn der kleine Mann da ist 😉

3

Hallo,
Also ich hatte zwar auch keinen wannengeburt, war aber von Mumu 2cm bis 9 cm in der Wanne, waren ca 2 Stunden. Da ich einen vorzeitigenblasensprung hatte, ist ständig Fruchtwasser abgegangen und wenn ich meinem Mann glauben schenke ist da so einiges an Blut etc. rum geschwommen das mir aber nicht aufgefallen ist, bzw war’s mir in dem Moment Wurscht.
Ich hoffe ich kann meine zweite Geburt im Wasser erleben.
Lg Vreni

4

Hallo,
Ich habe 2 von drei Kindern in der Wanne bekommen und würde es jederzeit wieder tun.
Mich hat das warme Wasser sehr entspannt. Die Geburten waren beide recht flott, ob es damit zusammenhängt weiß ich nicht.
Bei nur eins bin ich mit 7cm MM im Kreißsaal eingetroffen, direkt in die Wanne und ca 40min späte war er da.
Bei Nr 2 bin ich mit 4cm MM in die Wanne und es hat noch knapp 60min gedauert.

Beide Geburten waren gut ohne Schmerzmittel auszuhalten.

Zu deiner Frage mit dem Blut und Co. Klar kommt es mit raus, aber ich habe es so in Erinnerung das es nicht so schlimm war wie befürchtet. Nur leicht rosa Wasser, als die Plazenta kam kam auch mehr Blut. Da wurde dann aber bei Geburt 1 das Wasser direkt danach abgelassen. Ich wurde gewaschen und sauber gemacht und konnte frisch geduscht zum kuscheln rüber aufs Bett.

Bei der letzten Geburt war es etwas anders, ich habe es gar nicht wahr genommen, wo ich saß und war noch recht lange im Wasser.
Aber auch wenn meine Erinnerung etwas vernebelt ist, mein Mann meint es war nicht schlimm und sah nicht nach Schlachthof aus.
Wir haben uns mit der Hebamme noch die Plazenta angeschaut und untersucht und irgendwann wieder Wasser ablassen, waschen und frisch geduscht zum kuscheln.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

5

Super, eine sehr informative und hilfreiche Antwort. Danke dir :)

6

Also wanne und Entspannung ist so relativ... Ich bin 2 mal in die wanne bei den Entbindungen, und musste beide Male raus, weil meine wehen so ab gegangen sind dort drin🤣

Erstmal abwarten ob und wie du dich dort drin fühlst....

Würde sowas spontan entscheiden

7

Ich habe zwei von vier Geburten mit der Wanne erlebt.

Beim ersten Mal in der Wanne war das super angenehm. Irgendwann hatte ich das Gefühl, ich MUSS JETZT SOFORT raus! Die Hebamme hat sofort das Bett neben die Wanne gefahren und mir geholfen umzusteigen. Beim Umbetten ist mein Sohn geboren.
Die Hebamme meinte, dass Frauen ganz oft spontan vor der eigentlichen Geburt rauswollen. Warum auch immer. Ich weiß es auch nicht.

Beim zweiten Mal hab ich ga z bewusst mit der Hebamme besprochen, dass ich kurz vor der Geburt raus möchte. Ich wollte nämlich diese zauberhaften Momente mit frischgeschlüpftem Baby auf der Brust so lange wie es geht genießen. Die Hebamme sagt mir, dass sie die Frauen schon nach ein paar Minuten aus der Wanne holen. Dazu hatte ich keine Lust.
Und so habe ich es auch gemacht. Als ich das Gefühl hatte, pressen zu müssen, bin ich raus und konnte dann nach der Geburt einfach liegen bleiben und genießen.
So würde ich es auch wieder machen.
Das warme Wasser tut während der Wehen wirklich sehr gut.

Alles Gute!

8

Ich habe meine beiden Kinder auch in der Wanne bzw. im Pool bekommen. Tatsächlich wirds es blutig bei der Plazentageburt, ich habe das aber nicht als schlimm empfunden.

Nach der Geburt war ich dann erstmal duschen. Es gibt Kreißsäle, wo das möglich ist. Mir war es ganz lieb sauber in mein Bett zu klettern. Eine Geburt auf dem trockenen ist allerdings oft auch nicht "sauberer".

Ich denke das nächste Kind kommt wieder in der Wanne, das ist halt das einzige "Schmerzmittel" bei Hausgeburten.

Bei mir hat das warme Wasser zwar die Wehen intensiviert, allerdings war die Schmerzspitze etwas besser auszuhalten.