Morgen Einleitung!

Hallöchen zusammen :)
Ich war heute im Krankenhaus zur Untersuchung, weil ich schon 9 Tage über meinen ET bin.
Sie wollten mich heute behalten und einleiten, habe gemeint noch nicht. Ich brauch Zeit. Morgen wäre ok, dass ich den Tag noch habe in Ruhe alles durchzugehen.
Meine Maus wird knapp 3800-3900g geschätzt. Deswegen wollte ich auch nicht mehr soooo lange warten 🙈

Ich habe mir niemals ausgemalt, dass ich eingeleitet werden muss. Immer gehofft, es würde von alleine passieren.
Ich habe seit Woche 37 alles versucht, was es gibt. Bis heute keine einzige Wehe! Mumu etwas verkürzt und sehr sehr wenig durchlässig.

Nur habe ich totalen Respekt und etwas Angst vor einer Einleitung. Hatte jemand eine und kann mir, wenn’s geht, nur positive Dinge nennen? 🙈

Vielen dank an euch alle!

1

Hallo 😊,

Ich hatte zwar noch keine Einleitung, aber schon oft gehört, dass es gar nicht so schlimm sein muss wie die Geschichten die man so liest.
Man liest zur immer mehr negative Erfahrungen, weil die Personen da ihren Frust ablassen müssen. Wenn alles gut ging, hört man wenig davon.

Mach dich bitte nicht verrückt 😊.

Drücke dir die Daumen 👍

Liebe Grüße Laika 29+4

3

Dankeschön! 🙈

Es sollten mal mehr Leute positives darüber berichten! Das macht alles so verrückt!🙈😬

2

Hey! Ja ich. 😊
Ich hatte auch ne Menge Respekt vor einer Einleitung. Ich wurde Dienstag (2.2) eingeleitet. Es ist gut gelaufen, ich war morgens um 8uhr im kh, kurz vor 10uhr habe ich die erste Tablette Vaginal bekommen. Davor wurde ctg geschrieben, ich habe den ganzen Tag im Kreißsaal in einem extra Zimmer verbracht. Zwischendurch haben 5 Frauen ihre Babys bekommen, ich wollte eigentlich um 17:30 die zweite Tablette bekommen, aber da die Hebammen alle Hände voll zu tun hatten, wurde das etwas vergessen. Egal, kurz nach 18uhr gingen die Wehen los, somit brauchte ich die 2. Tablette auch nicht mehr. Um 22:19uhr war unser Sohn dann geboren, die Wehen fingen langsam an, so wie bei meinem ersten damals als es ganz spontan los ging. Am Ende Die letzten 40 min waren bei mir heftig, weil es es Schlag auf Schlag ging. Das wird aber daran gelegen haben, weil es bereits mein 2. Kind ist und hat nichts mit der Einleitung zu tun.
Ich wünsche dir eine schöne Geburt und ein schönes Kuscheln danach 🥰💖

4

Vielen Dank! 🥰🥰

Das klingt ja alles sehr sehr gut! Das ist ja ein Traum, wenn das kleine am selben Tag noch kommt! 😍

Dann bin ich mal gespannt auf morgen. Um 7:30 ist „Einlass“ für mich. 😂

5

Ich fühle mit dir!
Weisst du denn wie sie einleiten wollen bei dir?

Bin heute 41+1 und muss morgen wieder zum FA zum CTG und mal sehen, was dann für Dienstag besprochen wird. Bei uns im KH wollen Sie ab 41+3 einleiten.

Ich hätte auch niemals gedacht, dass ich so weit über Termin gehe und sich absolut nix tut.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute und drücke ganz fest die Daumen, dass es dann doch ganz schnell geht und das kleine Mäusl nur einen Anstupser braucht und dann alles seinen Weg von alleine nimmt🤗

Liebe Grüße 🌸

12

Die Ärztin hat mir heute erzählt was es alles gibt. Aber ich bespreche es erst morgen mit dem Arzt. 🙈
Was das beste wäre, da ich auch unter Glaukom leide. Da soll es etwas geben, was sich wohl nicht verträgt.


Und vielen vielen Dank! Ich wünsche dir auch alles gute! Das alles unkompliziert und super verlaufen wird! 🙈🥰

6

Hallo du Liebe,

Ich wurde im August 2019 eingeleitet mit meiner 1. Tochter. Ich kann dir nur sagen, dass ich eine schöne Geburt hatte und es ganz schnell ging. Habe morgens um 11 das Medikament vor den Muttermund gelegt bekommen. Da hatte ich noch einen Gebärmutterhals von 2cm und alles war unreif. Um 19 Uhr waren die Wehen schon stärker und der MM auf 2cm offen. Ab 21 Uhr wurden die Wehen sehr schmerzhaft und um 22:39 war meine Tochter da. Ohne Schmerzmittel und es hat alles gut geklappt.

Drücke dir für morgen die Daumen. Versuch dich drauf zu freuen. Es ist magisch 😍

13

Das klingt ja wie ein Traum 😍!

Vielen Dank :)🥰 Ich freu mich total auf morgen. Es bringt mich näher zu meinem Mäuschen!
Aber anderseits total die Angst. Wirklich 50/50 🙈

7

Huhu war in haargenau deiner Situation. Haben dann abends ganz scharf gegessen und GV gehabt, wichtig ohne Kondom, Sperma sollen einleitend wirken... Es ging Nachts los. Alles Liebe dir.

P. S. Wegen dem geschätzten Gewicht würde mich mir keine Gedanken machen, es sind nur Schätzungen und unser Schatz wog am Ende 4300gramm und ich hatte eine natürlich Geburt ganz ohne Schmerzmittel oder so. Alles möglich ❤️❤️

8

Huhu ,
vielleicht hast du ja noch Glück und es geht von allein los.
Bei meinem 3. Kind war ich auch ET+9 und sollte am nächsten Tag um 7 Uhr im KH zur Einleitung da sein ,
ab ca 23.00 Uhr fingen die Wehen von allein an, hatte auch den ganzen Tag nicht einmal das Gefühl das es vielleicht ernst werden könnte ,
war um 19.30 Uhr sogar noch normal einkaufen und danach hatten wir noch bisschen gegrillt und um 23.00 Uhr ging aufeinmal der Schleimpfropf ab und um 00.45 bin ich dann ins KH weil die Wehen allmählich stärker wurden um 2.08 Uhr war meine Tochter dann da sie war 50 cm und wog glatte 4000 gr.
Ich drück dir die Daumen das es bei dir vielleicht auch noch auf natürlichem Weg los geht 🍀

9

Bei mir wurde an ET eingeleitet, allerdings mit einer niedrigeren Dosis Gel wegen eines vorangegangenen KS. Der erste Tag war bisschen nervig, da ich nur unproduktive unangenehme Wehen hatte. Aber es war wohl der nötige Anstupser, Nachts hatte ich einen Blasensprung und ab da hatte ich auch wirksame natürliche Wehen. Abends war mein Sohn dann da.
Ich fand die Geburt insgesamt schön, auch wenn sie etwas länger gedauert hat. Auch wenn es mein zweites Kind war, war ich ja praktisch Erstgebährende und da kann es schon mal länger dauern (zum Zeitpunkt des KS bei K1 war mein Muttermund noch so gut wie zu). Außerdem konnte ja nur eine niedrigere Dosis gegeben werden, um die Narbe nicht zu gefährden.
Ich würde es aber immer wieder so machen und denke gerne an die Geburt zurück.

10

Hallo hallo. Also ich hatte schon zwei Einleitungen und muss sagen die Geburten waren super. Bei meinem ersten hatte ich die Wehen nur im Rücken das war nicht schön aber sonst war es gut. Es ging super schnell. Die zweite Einleitung war der Hammer. Genau so habe ich mir eine Geburt immer vorgestellt. Die Wehen waren zwar sofort da alle fünf Minuten aber ich hatte bist 30 min vor der Geburt absolut keine Schmerzen. Habe auch richtig gemerkt das ich es gleich geschafft habe. Meine dritte Geburt die natürlich war, war dagegen die Hölle da es eine Sturzgeburt war. Hoffe bei unserem Bauchzwerg wird es nicht so schlimm.

11

Huhu,

mir ging es vor 2 Jahren genauso wie dir - ich hatte sowieso schon höllische Angst vor der Geburt und dann wurde mir noch Panik gemacht von Bekannten, wie schlimm eine Einleitung sei, ... naja - doof, man kommt ja manchmal nicht drum rum und nachdem der ET schon 10 Tage überschritten war (und meine Tochter plötzlich auch auf um die 4 Kilo geschätzt wurde), hat mir das Krankenhaus die Einleitung nahegelegt.

Und lass dir sagen - es war wirklich kein bisschen so, wie ich es mir in meinen Horrorvorstellungen ausgemalt hatte. Klar, Wehen haben ihren Namen schon zurecht 😅, aber die Geburt war super.
Ich wollte von Anfang an eine PDA und nachdem der Muttermund endlich so weit offen war, dass ich eine bekommen konnte, war es wirklich einfach nur ein Traum (hat sich auch so angefühlt!)

Ich drücke dir die Daumen und freue mich mit dir, dass du bald dein Baby in den Armen halten kannst (ob mit oder ohne Einleitung)

Ach ja - meine Tochter hatte übrigens 3290g und ist nach wie vor ein kleiner Flohhops ☺️