Schmerzen beim Abtasten vom Muttermund

Hallo ihr Lieben,
ich war gestern an 40+3 zur Kontrolle im Krankenhaus. Dort wurde auch mein Muttermund abgetastet - er ist ganz weich und fingerdurchlässig. Die Prozedur hat aber echt richtig weh getan (und ich bin eigentlich nicht so empfindlich untenrum 😉). Ist das normal oder hatte ich nur eine grobe Ärztin? Hab es auch Stunden später noch gespürt. Beim FA wurde der GBM immer per Ultraschall kontrolliert und einmal beim Vertretungsarzt per Tasten, das war aber gar nicht schlimm (Muttermund war da aber auch noch verschlossen).
Freu mich über eure Antworten 🙂

1

Mh hat die Ärztin vielleicht eine Epiollösung gemacht? Das würde definitiv die Schmerzen erklären. Hätte sie aber eigentlich ankündigen und erklären müssen...

2

Könnte ich mir auch vorstellen..

3

Davon hat sie nichts gesagt. 🤔 Sie zeigte sich dann etwas überrascht, dass der Muttermund schon so weich ist; vielleicht hat sie nach etwas Festerem gesucht und deshalb so „gebohrt“ 🤷🏻‍♀️

weitere Kommentare laden
5

Ich finde das Abtasten des Muttermundes auch immer sehr unangenehm. Tut mir auch weh.
Aber nicht so dass es noch Stunden danach weh tut. 🤔

6

Bei mir tat das Abtasten des Muttermundes auch immer weh. Egal ob das meine Frauenärztin, ein Vertretungsarzt oder im Krankenhaus die Ärztin gemacht hat. Allerdings bin ich da auch etwas empfindlicher.