Gebärmutterhals verkürzt? Routineuntersuchung?

Hallo ihr Lieben,
Ich lese hier immer wieder, dass jemand einen verkürzten Gebärmutterhals hat und frage mich, ob diese Untersuchung nur bei Beschwerden gemacht wird oder ob das Routine ist. Ist dafür ein vaginaler Ultraschall notwendig? Ich bin jetzt in der 23. SSW und bei mir wurde da noch nie irgendwas gemessen. Wenn ich mal spazieren gehe oder so, dann habe ich schon so einen Druck nach unten. Keine Ahnung, ob das normal ist, ich mache mir dann schon etwas Sorgen... Bei meiner FÄ ist es immer total voll und sie ist dementsprechend immer gestresst und ein bißchen verpeilt. Ich frage mich, ob sie es vergisst, oder ob es einfach nicht zur Routine dazu gehört? Ach ja, und wo wir gerade dabei sind: wird eigentlich nochmal irgendwann während der SS der Hb kontrolliert? Das wurde bei mir auch nur einmal in der 6. SSW gemacht.
Danke für eure Antworten!
Lg, Lizzi

1

Hallo

Also meine Ärztin tastet mich ja immer vaginal ab und bei 34 hat sie vaginal geschallt .also den Gebärmutterhals gemessen ..da war alles in Ordnung ..
Jetzt war ich bei 36 +0 da und als sie abgetastet hat ..meinte sie der ist auf einen 1 cm verkürzt und schon durchlässig ...

Ich denke solange sie dich vaginal mit den Fingern untersucht schaut sie dabei ....

Wenn was wäre würde sie es dir ja sagen ..

Aber mach dir nicht so viele Gedanken ..manche haben das schon sehr früh und müssen sich einfach etwas schonen ..unter normalen Umständen ..aber das würde sie dir es dir ja sagen !!

Zu dem andern kann ich dir leider nichts sagen ..

Lg Jassi

6

Hm, also vaginal tastet sie auch nicht. Beim vorletzten Mal hat sie mir auf der Liege mal kurz den Finger reingesteckt, um den pH zu messen. Beim letzten Mal hat sie es ganz vergessen (hat aber trotzdem in den Mutterpass „vaginale Untersuchung o.B.“ und einen pH eingetragen...🤷‍♀️)

2

Hey ich hänge mich mal dran bei der Frage - zum hb kann ich sagen wurde einmal am Anfang gemacht und soll jetzt beim 2. Screening wieder abgenommen werden ( am Montag). Meine Ärztin sagte das wird nur noch zu den 3 Screenings gemacht 🤨 ich bin einfach vor drei Wochen mal zum Hausarzt und hab gesagt ich bin immer so müde und schlapp ob sie mal nach dem hb gucken kann - hat sie auch gemacht 😌

3

Ahso sie hat beim letzten Termin vor 5 Wochen einen Ultraschall vaginal gemacht weil ich das mit dem Druck nach dem spazieren gehen auch angesprochen habe da war er unauffällig- vaginal abgetastet hat si mich noch nie .... wird das bei den anderen Mädels hier immer gemacht ?

7

Also bei mir wird weder vaginal getastet, noch vaginal geschallt. Und das zweite Screening hatte ich ja beim letzten Mal, da wurde kein Blut abgenommen...Obwohl meine Hebamme meinte, das würde dann gemacht.

4

Huhu ☀️
Mein FA untersucht 2 Mal vaginal in der Ss. Das erste Mal in der 17. SSW und das nächste Mal irgendwann um die 30. SSW. Er schallt dabei auch.
Ansonsten wird nur bei Beschwerden geschaut. Er ist der Meinungen, dass weniger mehr ist 🤷🏼‍♀️

Liebe Grüße aus der 22. SSW 😊

5

Ich bin jetzt in der 29. Woche und in der 26. Woche wurde das erste Mal nach dem Gebärmutterhals geschaut, weil ich erzählt habe das ich beim spazieren gehen einen Druck nach unten verspüre. War aber alles ok, das liegt einfach auch an der Lage des Kindes. Denke mal je näher du an den ET kommst, desto eher wird danach geschaut. Vorher vermutlich nur bei Beschwerden 🤷🏻‍♀️
Mein HB wurde bislang 3x bestimmt, ich meine bei jedem zweiten FA-Termin

8

Hey.
Also ich wurde von Anfang an nur am Bauch geschallt und nie vaginal abgetastet. Der GmH wurde aber auch mit dem Bauchschall erfasst, hat immer gepasst. Vllt misst deine Ärztin, sagt aber nichts wenn alles ok ist. Viele messen ihn aber nicht wenn kein Risiko besteht. Mein Arzt hat immer mal drauf geschaut weil mein erster Sohn eine Frühgeburt war und da der Gmh ebenfalls verkürzt war.
Jetzt bei 32+4 hat er das erste Mal vaginal geschallt und gemessen weil mein Sohn schon tief im Becken liegt und er den Gmh so nicht mehr messen mit dem Bauchschall konnte. Lg

9

Hallo,
das ist ein Glaubenkrieg der Ärzte, wobei beide Seiten gute Argumente haben.

Pro Messung: rechtzeitige Erkennung eines Schwunds des Gebährmutterhals
Contra: Möglicher Bakterieneintrag durch die EInführung des Ultraschallkopfes
=> beide Begründungen sind etwa gleichgewichtig

Es gibt noch wenige Ärzte, die den GmH über die Bauchdecke messen und berechnen können. Das ist nicht so genau wie vaginal, aber reicht zur Vorsorge völlig aus. Aber wie schon gesagt, nur wenige können so den GmH messen.

Sprich Sie doch einfach mal auf deinen Druck nach unten an.

Gruß

10

Hi, meine Ärztin misst bei jeder Untersuchung den Gebärmutterhals. Vor einigen Wochen hat mich das sehr verunsichert, da der Wert 1mm unter normal war im zweiten Trimester. Dann musste ich zwei zusätzliche Untersuchungen machen und mich schonen. Einerseits fand ich die Genauigkeit sehr gut, andererseits habe ich mir dann Gedanken gemacht und konnte meinem Sportprogramm nicht mehr so nachgehen. Letzten Endes war er dann nach 4 Wochen wieder länger :D

11

Meine FÄ schallt bei mir jedes Mal vaginal, weil ich in der ersten SS Probleme mit einer GMH-Verkürzung hatte.
HB wird jedes zweite Mal, also alle 8 Wochen gemessen.