1. Schwangerschaft - 7. Woche - Wunschkind - Fragen über Fragen ?? :)

Hallo ihr Lieben,
ich bin 27J. mein Mann 32 J. und erwarten nach einem erfolglosem Jahr endlich unser Kind. Zeitgleich bauen wir und ziehen im April ein.

Gerade bin ich in der 7. SSW, natürlich noch früh aber wir sind positiv gestimmt und hoffen das alles gut geht.
Deshalb hab ich einige Fragen die ich gern an Schwangere und frischgebackene Mütter stellen möchte, natürlich könnte ich googeln aber Antworten aus erster Hand find ich besser.

So jetzt zu meinen Fragen:
* Ab wann kauft man denn Schwangerschaftskleidung und in welcher Größe, normal habe ich 36,38. Natürlich kann ich abwarten, bis nichts mehr passt aber durch die spezielle Situtation im Moment kann ich dann nicht kurz ins Geschäft und Umstandsmode kaufen.
* Wer kann schöne Mutterpasshüllen empfehlen?
* Woher weiß ich wann ich was fürs Kind kaufen soll, gibt es Checklisten?
* Wie läuft eine Geburt in Corona-Zeiten ab?
* Welche Medikamente (gern auch Globulis) nimmt ihr bei Übelkeit mit und ohne Erbrechen?
* Was soll im Kinderzimmer nicht fehlen, gibt es "Gitter"-Betten, die man zu Jugendbetten umbauen kann?
* Was soll man außer die Standartsachen (rohes, wenig Koffeein) in der Schwangerschaft (Wochen/Monatsweise) beachten? Stimmt es das man kein Hibiskus/Hagebutten essen/trinken soll?

Danke schonmal für euer Antworten.
Viele Grüße
Lisa

1

Ich probiere dir mal auf alles zu antworten 😁
Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft 🥰

- Schwangerschaftskleidung kannst du jederzeit bestellen, zum Beispiel bei H&M. In meiner ersten Schwangerschaft ist mein Bauch ab der 28. SSW groß geworden und die Umstandssachen wurden bequem. Vorher fand ich vor allem die Hosen einfach zu locker am Bauch. Ich habe viel Leggings mit Kleid getragen oder meine normalen Tops mit einem Cardigan. Ich hatte nur etwa 5 Umstandsoberteile und fand es ausreichend. Wichtig fand ich von Anfang an Stillbh‘s. Bei mir haben die eigenen Bh‘s schnell nicht mehr gepasst 😊

- Ich habe eine Handmade Hülle inspiriert durch Pinterest. Ich würde bei Etsy schauen und finde die Produkte von „Minispatz“ ganz hübsch.

- Du kannst dich an den Checklisten orientieren, aber oftmals stehen da auch Dinge drauf, die man überhaupt nicht braucht. Ich würde mit meiner Hebamme darüber sprechen. Weniger ist eigentlich mehr. Alle wichtigen Sachen kannst du jederzeit noch im DM oder Rossmann kaufen gehen oder eben dein Mann im Wochenbett 😊

- Zur Geburt mit Corona kann ich noch nichts sagen, ich bin erst in der 19. SSW. Mein erstes Kind kam damals unter „normalen“ Umständen zur Welt. Ich denke oder habe gehört, dass das jedes Krankenhaus selbst regelt. Damit hast du aber auch Zeit bis zum Geburtsplanungsgespräch

- Übelkeit hatte ich keine starke in beiden Schwangerschaften. Ich würde darüber mit der Frauenärztin sprechen oder Hebamme

- Unser erstes Kind hat erst mit 14 Monaten ein eigenes Zimmer bekommen und das fanden wir ausreichend. Es ist sowieso nur zum Spielen. Sie ist jetzt bald 3 Jahre und schläft immer noch bei uns. Geschmäcker ändern sich vielleicht noch, ob man das Bett dann wirklich bis zur Jugend benutzt!? 🤔 die Kinder haben dann auch einen eigenen Geschmack. Wenn euer Kind bei euch schlafen soll, dann ist ein Beistellbett, Wickeltisch und Kleiderschrank vollkommen ausreichend am Anfang. Wir haben jetzt auch nochmal einen Wickeltisch gekauft und stellen dieses bei uns ins Badezimmer. Da wurde unser erstes Kind auch gewickelt und es ist einfach unfassbar praktisch 😊

- Ich weiß nicht, ich esse ansonsten worauf ich Appetit habe. Tee trinke ich nicht gerne 😊 Ich würde aber nicht alles googeln, da macht man sich nur verrückt. Deine Hebamme ist da sicher auch eine gute Ansprechpartnerin 😊

2

Hey,
erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. 🥳

Zu deinen Fragen:
1) Umstandskleidung kannst du in deiner normalen Größe kaufen. Habe meine bei C&A und Bonprix online gekauft.
2) Ich habe eine von einer Freundin geschenkt bekommen. Ist von Amazon. Aber mein Frauenarzt hatte mir auch eine neutrale Mutterpasshülle mitgegeben. Vielleicht macht dein Frauenarzt das ja auch.
3) Checklisten gibt es in manchen Schwangerschafts-Apps (z. B. Windeln.de) oder einfach mal googeln. Das meiste ergibt sich mit der Zeit von selbst. Man hat ja selbst lange Zeit, sich darauf vorzubereiten.
4) Schwierig zu sagen und auch in jedem Krankenhaus anders. Ich habe gerade am Montag erst im Kreißsaal angerufen und mich erkundigt. Zur Zeit ist so gut wie nichts bei uns erlaubt. Und Geburt mit Maske. Wie es bei dir im September/Oktober sein wird, wird dir noch niemand beantworten können.
5) Ich hatte nur leichte Übelkeit und mir hat es geholfen, immer wieder eine Kleinigkeit zu essen. Die Übelkeit kam nämlich meist nur mit der Leere im Bauch. Habe noch Nausema genommen (B-Vitamine). Und Folsäure ist gerade am Anfang sehr wichtig. Eigentlich ist es egal, was du da nimmst. Ob von dm ein Produkt oder Femibion aus der Apotheke. Manchen Krankenkassen bieten dafür auch extra ein Budget an. So habe ich Femibion selbst gar nicht bezahlen müssen bzw. habe das Geld zurückerstattet bekommen. Bei stärkerer Übelkeit würde ich deinen Frauenarzt fragen. Manche nehmen z. B. Vomex.
6) Die meisten Babybetten haben Umbauseiten. Eventuell braucht ihr in der ersten Zeit gar kein Babybett. Wir haben ein komplettes Babyzimmer gekauft und ein Beistellbett für unser Schlafzimmer. Ich denke, das Babybett werden wir das ganze 1. Lebensjahr gar nicht benötigen. Ansonsten halt Wickelkommode und evtl. einen kleinen Kleiderschrank.
7) Mit Hibiskus/Hagebutten kenne ich mich nicht aus. Koffein darf man in Maßen. Man sollte z. B. noch aufpassen bei Ingwer, Zimt, Lakritz, abgepackten Blattsalaten, Rohmilchkäse. Ibuprofen nicht mehr im 3. Trimester. Bei Medikamenten kann ich dir noch die Seite embryotox empfehlen.

Ansonsten solltest du am besten schon schnell beginnen, nach einer Hebamme zu schauen, wenn du noch nicht hast. Die sind sehr schnell ausgebucht.

Liebe Grüße,
traumkind mit 💖 33+6

3

Herzlichen Glückwunsch :)

1)
Ich fand super schnell den Hosenbund von Jeans unangenehm. Ich habe die ersten Monate vor allem Leggings und lange Oberteile getragen. Umstandskleidung kauft man in der üblichen Größe, richtig benötigt habe ich sie aber erst spät.

2)
Hatte ich nicht, keine Ahnung ;)

3)
Im Prinzip braucht man wirklich nicht viel. Wir sind hervorragend gefahren mit der Strategie "erstmal nur Basics anschaffen, nach und nach nachkaufen". Es gibt wirklich nichts, dass man später dann SOFORT benötigt.

4)
Hängt stark vom Krankenhaus ab, informier dich am besten direkt bei deinen Wunschkrankenhäusern.

5)
Hatte ich zum Glück kaum. Mir haben Ingwerbonbons sehr geholfen. Globuli... Naja... Da haben meine Ingwerbonbons vermutlich weniger Zucker und den gleichen Effekt. ;)

6)
Unser Sohn ist fast 1 und hat noch kein Kinderzimmer. Es ist wirklich unnötig. Hätten wir alles gekauft, hätten wir uns wahnsinnig geärgert... Wir wissen zb jetzt, dass eib Gitterbett bei ihm keinen Sinn macht und kaufen ein Bodenbett.

7)
Daraus kann man ne Wissenschaft machen, muss man aber nicht. Kein Alkohol, kein Nikotin, wenig Koffein, nichts rohes, wenig Koffein... Damit bist du auf der sicheren Seite.

4

Herzlichen Glückwunsch 🎉 👩‍🍼

Also ich bin aktuell in der 16.SSW und trage viel Jogginghosen da ich im BV bin und zuhause nicht in Jeans rum laufe 😅
Meine Sportleggings fand ich ab der 8 SSW alle furchtbar eng und haben mir zu sehr gedrückt 🙈 daraufhin hab ich mir eine Mama Leggings von H&M bestellt.
Wenn ich Unterwegs bin oder Einkaufen ziehe ich aktuell noch Strickkleider oder weite Pullis an mit einer Strumpfhose und so etwas. Umstandsmode wollte ich erst Richtung Sommer kaufen lohnt sich für mich nicht mehr. 💰Was die große angeht bin ich auch überfragt,hoffe ich kann es einfach dann wieder testen und anprobieren🙏

Übelkeit und Co hatte ich auch keinen aber hatte gelesen das man Zitronenöl in ein kleines Döschen machen soll und zwischendurch daran riechen soll.
Man sich ans Bett kleine Snack/Cracker stellen soll und bevor man aufsteht schon bereits welche naschen soll.
Eiswasser trinken soll.
Und eine Freundin hat Pausenlos TicTac gefuttert weil ihr immer übel wurde sobald ihr Mund sich Pappartig bzw „unfrisch“ war 😂

Ich selbst hab eine Mutterpasshülle aus Leder von Amazon für ca 25€ wollte nur nicht wie jede so n Schäbbige Filzhülle😂😆 jetzt vor kurzem habe ich dann diese gefunden und mich ein bisschen geärgert weil diese noch schöner fand als meine 😄
(https://nobledeer.eu/collections/premium-collection-mutterpasshullen)


Viel Erfolg beim Hausbau und alles Liebe und Gute für die Schwangerschaft 🤰🏼 Ihr macht das schon 🍀🎉👩‍🍼 Liebe Grüße Kristina ☀️