Einfach so viele Sorgen um nichts...

Hallo,

mein Post ist jetzt nicht so interessant, aber ich muss einfach kurz meine Sorgen los werden. Mein Mann ist da schlechter Gesprächspartner.

Ich hatte zuletzt meinen FA-Termin an 7+5. Nun bin ich 9+1. Das Herz hat geschlagen und alles war zeitgerecht. Also alles super. Bisher hatte ich auch noch keine Blutungen oder Schmerzen und bin auch richtig froh darüber. Habe allerdings Übelkeit und leichtes ziehen im unteren Rücken/Becken. Das ist unangenehm.


NUR ich mache mir trotzdem den ganzen Tag total die Sorgen, dass bis zum nächsten Termin am 05.03. etwas passiert. Keine Ahnung wieso.... es ist meine erste SS und eigentlich bin ich immer positiv, nur diese Sorgen machen mich verrückt. Uns wurde auch kurz vor der SS gesagt, dass wir auf natürlichem Wege eigentlich keine Kinder kriegen werden... vielleicht ist das auch der Grund.

Das wollt ich loswerden. 🥲 Dieses Warten auf den nächsten Termin ist doch einfach schrecklich.

1

Ich glaube das ist ganz normal! Ab dem Zeitpunkt an dem dieser zweite Strich zu sehen ist, ist man voller Sorgen und Ängste um sein Kind! Das wird sich auch jetzt nicht mehr ändern. Wenn man es erstmal regelmäßig fühlen kann, wird es etwas besser und man fühlt sich sicherer. Aber grade bis zur 12. ssw ist es echt hart! 🍀🍀🍀

2

Ja, es ist echt zum Wahnsinnig werden. Und dann diese Wartezeit auf die Termine. Das fühlt sich an wie eine Ewigkeit.

Unsere Familie hat es schon erfahren, da ein Mäuschen seinen Mund nicht halten konnte und wir es dann lieber sagen wollten, als dass es über 3. passiert. Umso mehr Angst, habe ich nun irgendwie. Aber es ist auch schön, jetzt einfach zu reden und Sorgen zu teilen.

3

Hallo meine Liebe

Ich weiß genau was du meinst.
Mir geht es ganz genauso. All die Sorgen, die ich in der 1. Schwangerschaft überhaupt nicht hatte (wahrscheinlich reine Naivität mit damals 20), die hab ich dafür jetzt.

Vor 4 Wochen war ich so negativ, dass das sogar meinem Mann aufgefallen ist. Er meinte so kenne er mich gar nicht.

Danach wurde es so langsam besser da ich natürlich versuchen möchte dem Krümel so viele positive Gefühle zu geben, wie nur möglich.

Vorgestern habe ich zum 1. Mal ein Flattern gespürt, gestern nochmal an der selben Stelle daher bin ich mir sicher, dass es das Baby ist.

Ich brauche eigentlich schon seit 3 Wochen Umstandskleidung, habe mich aber erst heute getraut welche zu kaufen.
Termin hab ich am 24.02. bei 14+3.

Wie du siehst, du bist nicht allein. Fühl dich gedrückt #liebdrueck

Gruß Erdbeer-🐰 mit Bub (10) & Babyhäschen 13+0

4

Danke dir. Was mir auch noch so Sorgen macht, sind diese Rückenschmerzen im unterem Rücken. Habe den Fehler gemacht und gegoogelt. Da steht so viel von Fehlgeburten und dass es ein Anzeichen ist. 🙄 Habe total Panik eben. Es zieht halt ziemlich im unteren Rücken/Becken hinten. So kurz über dem Po.

5

Also diese Schmerzen habe ich auch, schon länger eigentlich. Mal mehr, mal weniger.
Teils ziehts bis in die Beine rein.
Aber ich denke, bei mir liegt das generell daran, dass ich eine schwache Rückenmuskulatur habe 😅

weitere Kommentare laden
7

Mir wurde damals das gleiche von meiner Gyn gesagt und drei Monate später saß ich bei ihr, schwanger. Ich muss ehrlich sagen, dass ich entspannt war. Lag aber vielleicht auch daran, dass ich mir sofort eine Hebamme gesucht habe, bei der ich die komplette Vorsorge hab machen lassen und die war einfach total super. Ich konnte mich bei ihr immer melden, wenn ich komische Gedanken hatte und hat mich immer bestärkt, in meinen Körper zu vertrauen.
Ich hatte eine total schöne und entspannte Schwangerschaft, dank meiner tollen Hebamme. Ich musste mich nicht von Termin zu Termin beim Gyn hangeln. Einmal habe ich mir Sorgen gemacht, habe meine Hebamme angerufen und die ist sofort gekommen und hat mir die Herztöne gezeigt, damit ich wusste, dass alles in Ordnung ist.

Ich kann wirklich jeder Erstgebärenden nur empfehlen, sich eine gute Hebamme zu suchen und die Vorsorge zu teilen. Die Termine beim Gyn waren nicht halb so schön wie bei der Hebamme.

8

Das klingt klasse. Ich habe den ersten Termin mit meiner Hebamme am Donnerstag zum kennen lernen. Bin so froh, dass ich so flott eine gefunden habe. Das ist nicht so leicht.

Hoffe, dass es dann auch passt. 😊 Danke dir, für deinen Tipp. Vielleicht geht es mir damit dann auch besser.

9

Gewöhn Dich daran... Das "Sichsorgenmachen" hört niiiee wieder auf 🙈😂
Herzlichen Glückwunsch❣Sie werden und bleiben für immer Eltern 🤗✌🏻

10

Ohweh 🤣❤ Schön geschrieben, danke. ❤❤

12

Das wollte ich auch schreiben! Nie wieder hören die auf! Wenn’s dann da sind wird’s nämlich auch nicht besser mit dem Sorgen machen! 😉😪😉

13
Thumbnail Zoom

Hallo,

Ich kann absolut mit Dir fühlen. Ich leide leider auch phasenweise immer wieder unter starken Ängsten, dass mit dem Krümel was nicht stimmt und dadurch depressive Verstimmungen. Eine Hebamme sagte mir, dass das oft durch die Hormonumstellung verstärkt wird. 🤷‍♀️

Was mir ein bisschen geholfen hat, sind (positive) Zahlen.

Guck mal hier: https://datayze.com/miscarriage-reassurer

Und hier: https://frau-adler.de/risiko-fehlgeburt