Ab wann Schwangerschaft bekannt geben?

Hallo ihr Lieben, đŸ€—

ich möchte gerne meinem Chef die Schwangerschaft bekannt geben. Findet ihr ist es ab der 10 SSW okay ? Ich finde es nur fair, dass er es fĂŒr die Planung weiß. Ich denke mir, dass nach der 12 SSW genau noch so Fehlgeburten passieren können.

Falls es wirklich so sein sollte- was ich natĂŒrlich auf keinen Fall hoffe. Dann wĂŒsste er auch wenigstens warum ich ausfalle.

Wann habt ihr es gesagt? Wie denkt ihr darĂŒber?

Danke & LG 🙂

1

Ich bin auch nun in die 10. SSW gekommen und es wissen nun auch alle Bescheid. Ich finde es schön, dass ich meine Sorgen nun auch mit allen teilen kann. Werde total toll und positiv unterstĂŒtzt. Das hatte mir die letzten Wochen total gefehlt.

3

Ohh schön. Das heißt, dass du es auch auf der Arbeit bekannt geben hast?
Ich habe lange hin und her ĂŒberlegt, aber ich denke auch ,dass es fĂŒr ihn besser ist, wenn er es schon weiß. Ja das austauschen fehlt in dieser Zeit total. :(

2

Meine Schwanherschaft habe ich bei meiner Chefin auch sehr frĂŒh bekannt gegeben. Es mĂŒsste so 6-8 Woche gewesen sein.
NatĂŒrlich unter absoluter Verschwiegenheit. Bei der Planung meiner Vertretung hat es uns sehr geholfen.

4

Super, danke fĂŒr deine Nachricht. :)
Das hilft mir sehr. Ich habe lange hin und her ĂŒberlegt wann ich es bekannt geben sollte.

5

Wenn du das GefĂŒhl hast, dass du es sagen möchtest, dann sag es.
Es ist eine individuelle Sache. ich bin heute in die 11 ssw gerutscht und wir sind grad dabei die engste Familie nach und nach zu benachrichtigen, aufgrund von Corona gar nicht so einfach es jedem persönlich zu sagen 🙈
Meine besten Freundinnen wissen es bereits seit der 4 bzw 5 ssw weil die zwei auch meine Ansprechpartnerinnen gewesen wÀren wenn was schief gegangen wÀre.
Meine Arbeit weis es auch schon seit der 6ssw aber ich arbeite in einem risigen Konzern und da bin ich nur ne personalnummer, musste es nur sagen wegen BeschÀftigungsverbot.
Alles liebe fĂŒr dich
Lg Vreni

18

Danke fĂŒr deine Antwort. :)
Jaa, ich denke durch Corona ist alles gar nicht soo leicht. :(

6

Ich habe es frĂŒh auf der Arbeit gesagt - in der 8. Woche schon (bzw. Ich habe es meiner Abteilungsleiterin und der Buchhaltung gesagt und denen das okay gegeben, zu sagen, warum ich nicht da bin, wenn jemand fragt). Bei mir war der Grund, dass ich wegen starker Übelkeit und Erbrechen krank geschrieben war (insgesamt 5 Wochen) und ich nicht wollte, dass meine Abteilungsleiterin sich immer was ausdenken muss, wenn jemand fragt. Es wussten alle, dass ich "Magenprobleme" hatte und ich wollte nicht, dass jemand sich Sorgen macht und Angst hat, dass es was Schlimmes ist, weil ich so lange weg bin.
Man muss dazu sagen, dass bei uns meist recht offen damit umgegangen wird, warum jemand krank ist. Nicht im Sinne von "es plaudert jemand aus", sondern eben, dass viele von sich aus sagen, was sie haben.

Ich hatte zwar panische Angst, es meinem Chef zu sagen (schwanger als Azubi), aber da war es vmtl. Sogar besser, dass ich das frĂŒh gemacht habe, weil ich mir echt Horrorszenarien ausgemalt habe - obwohl mein Chef echt in Ordnung ist. Im Endeffekt hat sein "wir schaffen das schon, solange die IHK zustimmt, machen wir alles", mir unglaublich Druck und Stress genommen.

17

Dankee fĂŒr deine Antwort. :)
Ich hab auch sooo Probleme mit der Übelkeit. (Den ganzen Tag, die ganze Nacht) :( Hat dir irgendwas geholfen? Ich bin jetzt auch erst mal die Woche krank geschrieben. Ich hoffe sehr, dass es bald besser wird.

19

Meine FÄ hat mir Agyrax empfohlen, davon wurde es ein bisschen besser, aber auch nicht viel.

Was auf jeden Fall etwas hilft, ist, immer wieder Kleinigkeiten zu essen. Wenn der Magen leer ist, wird die Übelkeit oft schlimmer.
Wenn ich mich zu viel ĂŒbergeben habe, hab ich danach Elektrolyte getrunken, um die NĂ€hrstoffe, Salze etc wieder rein zu bekommen, damit ich mich nicht ganz so schlapp fĂŒhle.
Viel trinken, dabei möglichst nicht mit allzu viel KohlensĂ€ure, die ist bei Übelkeit und Erbrechen oft auch nicht hilfreich.
Eher Schonkost und leicht Verdauliches essen.
Mir persönlich hat sonst nix geholfen, manchen hilft es aber, an Zitronen zu riechen etc.

Und ansonsten hilft leider nur durchhalten. Bei den meisten geht die Übelkeit nach der 12. Woche weg. Bei mir leider nicht, aber bei den meisten.

7

Hallo 😊 ich komme morgen gerade mal in die 6. SSW und habe Dienstag erst den Termin bei meiner FÄ. Ich bin aber auch CTA in einem chemischen Labor und darf als Schwangere, egal welche Woche, dort gar nicht mehr arbeiten. Ich werde es meinem Chef mitteilen, sobald ich den Mutterpass in der Hand halte. đŸ„°
Ich denke also man sollte das so entscheiden, wie es fĂŒr Mutter und Arbeitskollegen am besten ist. 😊
Ganz liebe GrĂŒĂŸe
Jenny

16

Dankee fĂŒr deine Antwort. :)
Dann hast du heute Termin oder? 🍀😊 Wie geht es dir ?
Hab zwar das Herz bereits schlagen sehen das letze mal am Samstag bei 8+3 und es hat alles gepasst. Werde aber nich bis Freitag abwarten, da hab uch nochmal eine Untersuchung und dann werde ich es bekannt geben. :)

8

Hallo :) da ich nicht arbeiten gehen muss, bin ich in der Hinsicht schon mal niemandem Rechenschaft schuldig. Und zu Familie und Freunde, meine beste Freundin weiß es, sonst niemand. Bei den anderen beiden Kids haben wir es relativ frĂŒh gesagt aber diesmal machen wir uns eine kleine challenge und wollen es so lange wie nur möglich verheimlichen đŸ˜„â€ïž

15

Danke fĂŒr deine Antwort. :)
Ich bin gespannt wie lange ihr es schafft. 🙂🍀

9

Liebe Sophiee, ich denke da wie du: 10 oder 12 SSW macht keinen Unterschied. Mir hat eine Promoventin ĂŒber das Thema Fehlgeburt ĂŒberzeugend gesagt, dass die 12 SSW veraltet sei weil man frĂŒher mangels US bis 12SSW wartete, weil bis dann spĂ€testens die Fehlgeburten, die aus Entwicklungsstörungen 7/8 Wochen stattfanden, abgingen (und man es wie gesagt mangels Ultraschall dadurch erst merkte). TatsĂ€chlich sinke aber das FG-Risiko bereits nach der 8 SSW und Herzschlag rapide ab und wenn das im US bestĂ€tigt sei, sei man in Wirklichkeit ab da in der „Sicherheit“, die man frĂŒher erst ab der 12 SSW beschied. Also: wenn Herzchen schlug und du etwa in der 8 SSW beim Arzt warst, dann wĂŒrde ich es sagen.

14

Danke fĂŒr diesen wirklich interessanten Bericht. đŸ™‚đŸ€đŸ„° Hört sich alles total logisch an.

10

Auf der Arbeit hab ich es in der 10 SSW sagen mĂŒssen weil ich ein BV bekommen hatte.

13

Danke fĂŒr deine Antwort :)

11

Ich habe es schon in der 8. Woche gesagt, weil es bei uns generell Umstrukturierungen haben. Da fand ich es nur fair, das schon mal anzumerken, denn das musste zwingend mit BerĂŒcksichtigt werden. Ganz offiziell weitergegeben wurde es jetzt in der 11. Woche

12

Danke fĂŒr deine Antwort. :)