Heute 39+3 und Vorfreude auf Hausgeburt

Hallo zusammen,

Ich bin heute 39+3 . Am Freitag ist ET đŸ€©
Es ist mein drittes Kind und wird aber zum ersten Mal eine Hausgeburt werden.

Ich bin ja soooo gespannt wie das wird. Anders als bei den ersten beiden Geburten vor denen ich Angst hatte, freue ich mich diesmal auf die Geburt.

Wenn das Kind gut versorgt wird, werde ich auch nicht vor ET +14 einleiten.

Wer ist auch so weit wie ich und wer plant eventuell auch eine Hausgeburt?

Bei den ersten beiden Geburten hatte ich keine natĂŒrlichen Wehen sondern nur durch den Wehentropf.
1. Kind Blasensprung an ET aber keine Wehen. An ET+2 war er dann endlich da durch Wehentropf.
2. Kind wurde an ET+10 eingeleitet und war dann an ET+12 durch Wehentropf da.
Bei beiden hatte ich keinerlei vor oder Senkwehen und bei beiden keinen Shleimpropfabgang und der Mumu war immer fest verschlossen.

Dieses Mal ist alles anders. Ich habe seit der 34 SSW viele vor und Senkwehen. Baby liegt seitdem auch tief und fest im Becken. An 37+0 war der Mumu butterweich und fingerdurchlÀssig.

Ich freue mich, dass es diesmal so scheint, als wenn mein Körper es besser selbst kann . Ich denke positiv und hoffe dass ich diesmal einen natĂŒrlichen Geburtsbeginn haben werde.

Vor allem bin ich gespannt wie die Hausgeburt an sich ablĂ€uft. Alles ist soweit vorbereitet und mit meiner Hebamme abgestimmt. Aber dennoch habe ich mir viel Freiraum gelassen. Ich werde spontan entscheiden in welchem Raum und in welcher Position ich entbinden werde. Ich kann mir unsere Badewanne vorstellen, oder im Babyzimmer am Stillsessel oder im Wohnzimmer auf der Ledercouch oder im Hocken auf dem Fußboden vorstellen. Was es letztlich sein wird? Ich bin ja soooo gespannt.

Vor allem Frage ich mich, ob es durch Blasensprung oder durch Wehen los gehen wird. â˜ș

Irgend

3

Huhu , ich komme in die 24 ssw und wenn alles gut lÀuft wird meine kleine auch per Hausgeburt zur Welt kommen , ich bin auch obwohl es noch dauern freudig nervös.
Berichte bitte mal von deiner Geburt 😊

4

Macht ihr beide die hausgeburt allein oder mit Hebamme ?
Lg

5

Ich habe unterstĂŒtzend eine Hebamme,
da sie aber zufÀllig nur knapp 3 km von uns entfernt wohnt soll ich ihr erstmal nur bescheid geben sobald die ersten Geburtsanzeichen da sind ,
meine letzten beiden Geburten haben vom ersten Anzeichen bis zur Geburt insgesamt 2 ,5 - 3 std gedauert bei meiner jĂŒngsten war ich auch erst um 00.05 im Kreißsaal und um 00.26 war sie da.
Meine Hebamme kommt dann wenn ich das GefĂŒhl habe mich nicht mehr wohl zu fĂŒhlen möchte aber das ich ihr halt bescheid gebe sobald ich erste Anzeichen habe das sie sich vorbereiten kann.
Bei den Wehen selbst hat sie gemeint zieht sie sich eh zurĂŒck,
wenn wir es uns zutrauen könnten wir auch eine alleingeburt machen und sie hÀlt sich solange im Nebenraum auf oder sie steht daneben und ich kann meine kleine selbst entgegen nehmen, oder halt das sie die Entbindung macht,
das kann ich aber alles spontan wÀhlen.
Meine Hebamme ist total fĂŒr die selbstbestimmte Geburt das sie wirklich mir alles so ĂŒberlĂ€sst wie ich mich am wohlsten fĂŒhle und genau darauf freue ich mich da ich zb wĂ€hrend den Wehen gerne rumspaziere und die aufrechte Haltung bevorzuge, im Krankenhaus wo ich meine Kinder entbunden habe ist es aber leider so das sie immer zwischendurch einen ans ctg fĂŒr 25 min anschließen und das im liegen und ich mich dann ziemlich verkrampfe weil ich mich nicht wohl fĂŒhle im liegen.

weitere Kommentare laden
1

Irgendwie verrĂŒckt da ich ja auch weiß, dass es weh tun wird und anstrengend wird, aber ich freu mich diesmal drauf. Ich bin zuversichtlich diesmal wesentlich besser damit klar zu kommen da ich mich viel mehr mit der Geburt im Vorfeld auseinander gesetzt habe.


Ich weiß auch nicht so genau was dieser Post soll, aber ich musste das irgendwie Mal los werden. Vielleicht find ich ja Gleichgesinnte oder jemanden der es schon erlebt hat.

â˜ș

2

Es ist zwar meine erste SS aber ich hĂ€tte nix lieber als eine hausgeburt.... aber leider hab ich keine Hebamme gefunden😅 du schaffst das 😍Berichte wenn du dein Baby geboren hast gern

10

Ich werde einen Geburtsbericht schreiben und berichten 😉

weiteren Kommentar laden
12

Da wĂŒnsche ich dir alles Gute!

Ich habe bereits zwei Hausgeburten gehabt und freue mich jetzt schon auf Dritte, bin aber erst in der 6. Woche.

Ich habe meine Geburten sehr genossen.

13

Kannst du denn von den beiden Hausgeburten etwas erzÀhlen? Wie ging es bei dir los und wo im Haus hast du entbunden?

17

Hallihallo,

Das klingt spannend!
Bin heute 39+1 und hab am Sonntag ET💙😍. Ich hatte auch sehr lange mit dem Gedanken gespielt eine Hausgeburt zu machen. Leider habe ich keine Hebamme gefunden, die mich dabei unterstĂŒtzen wĂŒrde. Somit bleibt uns nur das Krankenhaus. Aber solange mein Mann (coronamĂ€ĂŸig) dabei sein darf ist das fĂŒr mich auch ok.

Lass von dir hören wie es dir mit der Hausgeburt ergangen ist! Bin sehr gespannt â€ïžđŸ˜

Liebe GrĂŒĂŸe
Surprise90 mit Babyboy inside (39+1)

18

Hey 😊 Ich bin zwar nicht mehr schwanger, habe aber meine zwei Kinder im Geburtshaus entbunden, die Kleine ist ein halbes Jahr alt.
Das Geburtshaus ist bei uns um die Ecke, ich bin zu beiden Geburten nur 5 Minuten zu Fuß hingelaufen, das war also fast wie ne Hausgeburt 😅 Spaß beiseite, von der Versorgungssituation und der Grundhaltung der Hebammen besteht ja kein Unterschied zwischen Hausgeburt und Geburtshausgeburt.

Das du dir nichts konkret vornimmst, ist super. Dadurch, dass ich in meinen Entscheidungen wĂ€hrend der Geburten so komplett frei war, wusste ich intuitiv immer, was mein Körper in dem Moment gerade brauchte. Und das war nicht unbedingt das, was ich mir vorher vorgestellt hatte, wie es sein wĂŒrde.
Ich habe beide Kinder ganz in Ruhe, ohne Interventionen oder Druck, friedlich und selbstbestimmt aus eigener Kraft zur Welt gebracht. Ich wĂŒrde es nie wieder anders wollen.
Alles Gute dir, du schaffst das!