37/38 ssw Frage zwecks KV

Frage wegen KV und Sorgerecht
Und zwar meine Frage. Bin in der 37/38ssw und der KV hat bis heute die Vaterschaft nicht anerkennen wollen da er erst ein Vaterschaftstest machen möchte. Er hat sich aus dem Staub gemacht als er erfahren hat das ich ss bin. Bis heute nicht einmal gemeldet und gefragt wie es dem Baby geht oder irwas. Jetzt plötzlich kommt eine Nachricht das er mir das Kind weg nehmen möchte wenn der Test zeigt das er der Vater wäre. Ist das so einfach möglich? Wie verhält sich das vorerst mit dem Sorgerecht wenn mein Sohn da ist?
Hoffe ihr versteht was ich meine. Hab jetzt Angst das er damit durchkommt.

1

Hallo! Du hast als Mutter das Sorgerecht solange ihr nicht verheiratet seid. Ihr könnt das gemeinsame Sorgerecht beantragen, aber dem musst du ausdrücklich zustimmen. Würde ich mir nach so einer Drohung gut überlegen..

3

Wir sind nicht verheiratet nein und meine Zustimmung würde ich auch nicht geben da er damals zu seiner Frau und seiner Tochter nach Polen zurück gehen wollte als er erfahren hat das ich schwanger bin.
Werd morgen mal mit dem Jugendamt tel um vorab schon mal nachfragen wie sich das verhält. Beim Standesamt werd ich erstmal alleine auf der Urkunde eingetragen das hab ich heute schon geklärt.

2

Hey,

Das Sorgerecht liegt allein bei dir, sofern ihr nichts anderes vereinbart. Er hat aber grundsätzlich ein Umgangsrecht und natürlich auch die Möglichkeit das gemeinsame SR zu beantragen. In der Regel wird er es bekommen, die Gründe, die dagegen sprächen müssten schon sehr gravierend sein. Allerdings muss dazu - soweit ich weiß - die Vaterschaft feststehen.

Aber: du musst ihm keinen Säugling über mehrere Stunden oder gar über Nacht "überlassen" und auch wegnehmen kann er dir dein Kind nicht einfach so. Dazu wiederum müssten schon massive Kindeswohlgefahrdungen deinerseits passieren.

Mach dir nicht so viele Gedanken. Ich wünsche dir eine entspannte Geburt!

Grüße, junalia

4

Er kann mir nichts vorwerfen nein. Hab ja noch 2 andere Kinder denen es prächtig geht.

Na da muss ich mich erkundigen wie das dann weiter gehen wird. Möchte nicht das er das Sorgerecht bekommt da er vor hat aus Deutschland zu gehen und zu seiner anderen Familie zurück kehren will.

5

Hallo Liebes,
also erst mal kann er Dir Deinen Sohn nicht wegnehmen. Ich gehe mal davon aus, dass Ihr nicht verheiratet seid,demnach bist Du erst mal alleine sorgeberechtigt. Bei unverheirateten muss man sonst eine gemeinsame Erklärung abgeben. Er kann natürlich das gemeinsame Sorgerecht einklagen und wird es wahrscheinlich auch bekommen. Auch der Umgang mit Eurem Kind steht ihm zu, wie natürlich dann auch die Unterhaltspflicht. Eltern sein bedeutet ja nicht nur Rechte sondern auch Pflichten. Konzentriere Dich jetzt erst mal auf Deine Niederkunft und warte ab, was er macht. Lasse Dich sonst anwaltliche beraten. Versuche aber stets zum Wohl des Kindes zu handeln und schlucke Deinen Groll runter. Auch wenn er sich erst aus dem Staub gemacht hat, kann er ein toller Papa werden und das Kind hat auch ein Recht auf seinen Vater. Alles Gute.

6

Erstmal danke für deine Worte.

Wir sind nicht verheiratet nein. Ob er ein guter Vater ist wage ich zu bezweifeln da er das gleiche damals mit seiner Frau getan hat. Weg als sie schwanger war aber die beiden sind ja verheiratet und ist dann zu ihr zurück letztes Jahr. Da war seine Tochter aber schon älter gut geht mich im Grunde ja auch nichts an. Aber ich lasse mich auf jeden Fall beraten welche Möglichkeiten ich habe.

7

Hallo
Bin zwar nicht so ganz auf dem laufenden aber er muss die Vaterschaft erstmal anerkennen beim Jugendamt ...ohne diese kann er sich überhaupt nicht in die Geburtsurkunde eintragen lassen

Wir haben ein anderes Problem aber werden die Vaterschaft wenn auch erst später eintragen lassen ..teilweise auch Corona geschuldet ..

Daher stehst du erstmal in der Geburtsurkunde drin und hast alleine Sorgerecht ..wenn er dann irgendwann mal zum Jugendamt geht und die Vaterschaft anerkennen will ..weiß ich nicht ob wenn du zustimmst dass es eingetragen werden kann und wenn du nicht zustimmst er es einklagen muss ..da würde ich mich erkundigen ..

Wenn beide einverstanden sind ist es wohl kein Thema das später eintragen zu lassen ...so werden wir es wohl machen ..wenn dann überhaupt ..aber das hat andere Gründe ...

Lass dich da beim Jugend beraten und teile denen auch deine sorgen mit ...dann geben sie dir vl auch schon andere Tipps ..


Sonst weiterhin alles gute ..

Lg