Zwei Hebammen ?!

Hallo liebe Community,
und zwar habe ich eine Hebamme, die mir im Erstgespräch sagte, ich „dürfe“ nur eine Hebamme haben (Krankenkasse). Die Vorsorgeuntersuchungen beim Frauenarzt übernimmt die dort in der Praxis angestellte Hebamme. Nun frage ich mich, ob ich jetzt quasi zwei Hebammen habe?! Ich hatte ja quasi keine Wahl, bei meinem FA. Da war die Hebamme einfach da und sagte ich könne, wenn ich wolle, die Vorsorge auch vom Arzt machen lassen. Ansonsten würde sie es machen. Und so ist es jetzt auch. Meine „erste“ Hebamme sehe ich jetzt nächste Woche wieder, und habe Sorge, dass sie sieht, dass eine andere Hebamme die Vorsorge macht, und ich somit zwei habe. Mit meiner Hebamme habe ich beim ersten Termin vereinbart, dass ich mich nach Bedarf melden kann. Etwas verwirrend, aber ich hoffe ihr könnt mir folgen und seid vielleicht in der selben Situation, ohne das es da Schwierigkeiten (seitens der Krankenkasse zB) gibt.

Liebe Grüße, Lena 18+2

1

Hey das selbe hab ich auch ! Halt meine Hebamme und bei Frauenarzt ist halt eine Hebamme!
Ich hab meiner Hebamme gefragt ob das schlimm sei! Sie meinte nur es ist ok aber es wäre besser wenn die Termine nicht in der selbe Woche oder halt statt finden würde, mehr nicht!
Und die Krankenkasse hat auch nichts gesagt bin ja schon bei 37+6 also denke ich mal ist alles ok so wie es ist!
Du kannst ja auch nichts dafür das bei Frauenarzt eine Hebamme vor Ort ist!

2

Es kommt drauf an was deine „zweite“ Hebamme machen soll
Nur Wochenbett? Dann ist es egal ob du die Vorsorge bei einer anderen Hebamme machst.
Soll sie auch Vorsorge übernehmen,musst du das bei beiden absprechen,da die KK ja nur gewisse Vorsorgeuntersuchungen bezahlt. Ich hab ab der 30. Woche die Vorsorge abwechselnd bei meiner (Wochenbett)- Hebamme und dem Gyn gemacht. Also alle vier Wochen Hebamme und in der zweiten Woche dazwischen beim Gyn.
Es gibt aber auch Hebammen,die die Vorsorge anders abrechnen... wie das geht weiß ich nicht.
Meine Freundin hatte zwei Hebammen und dazu noch den Gyn
Eine fürs Wochenbett und alle zwei Wochen Vorsorge und eine Hebamme vom Geburtshaus. Die haben immer gewusst,wer welchen Termin hat und es dann dementsprechend abgerechnet

3

Ich weiß jetzt nicht, wie es bei deinen Hebammen ist, aber ich musste am Anfang meiner Hebamme unterschreiben, dass ich keine zwei Hebammen haben und kein Hebammenhopping betreiben werde, da sie mir das sonst privat in Rechnung stellen muss. Hat wohl Abrechnungstechnisch iwelche Gründe

Frag einfach bei Deinen Hebammen nach, dann weißt Du auf jeden Fall Bescheid