Sternengucker 21ssw

Hallo ihr lieben
Ich war letzte Woche in der 21 Ssw beim gyn zur Kontrolle. Der sagte mir, dass mein Baby mit seinem Rücken in Richtung meines Rückens liegt. Hab dem erstmal meine Bedeutung beigemessen sondern es so hin genommen.
Jetzt habe ich mich etwas schlau gemacht und wenn ich es richtig verstehe, handelt es sich um einen sternengucker?
Was eine natürliche Geburt schwierig machen könnte.
Hat vielleicht jemand Erfahrungen bzw. weiß, ob sich das noch ändern kann? Das Baby also noch richtig positionierten kann? Aktuell liegt es auch noch mit dem po nach unten, er meinte, es würde so aussehen als ob es gerade beginnt mit dem Köpfchen nach unten zu wandern ...

Mir wäre eine natürliche Geburt natürlich am liebsten.

Lg

1

Das kann sich auf jeden Fall noch ändern 😊 meine erste Tochter war bis ca. zur 34 Woche ebenfalls ein Sternengucker und kam in der 37. „richtig herum“ zur Welt, meine zweite Tochter ist stand jetzt (33. Woche) auch ein sternengucker. Viele Babys drehen sich erst unter der Geburt mit dem Rücken nach vorne.

2

Bei dir ist noch alles drinnen, du bist ja erst in der 21 ssw da kann sich das Baby noch unzählige Male drehen und wenden. Die meisten Babys drehen sich dann gegen Ende der Schwangerschaft schon richtig rum, also keinen Stress, entspann dich und wenn dein Zwerg somit die 34-35 Woche immer noch „verkehrt“ liegt kannst du ja mal mit deiner Hebamme oder deinem Gyn sprechen.
Alles liebe
Lg Vreni

5

Danke, das werd ich auf jeden Fall machen, sollte es sich nicht von alleine erübrigen :)

3

Ich hatte eine vaginale Geburt mit einer Sternenguckerin. Die Hebamme glaubte sogar noch, sie während den Wehen drehen zu können per Hüftschunkeln. Tja, da kannte sie Madames Sturkopf noch nicht. 🤣

Ich weiß jicht,ob es richtig rum einfacher gewesen wäre, aber es hängt viel vom Winkel des Kopfes ab.

Was du noch tun kannst? In deiner SSW hat dein Kind noch viel Platz im Bauch und kann sich noch oft hin und her drehen. Erst gegen Ende der Schwangerschaft sollten sie richtig liegen. Also sobald der Kopf im kleinen Becken liegt.

Falls du eher am Sofa nach hinten gelehnt sitzt, dann beuge dich eher vor wie wenn du am Esstisch bist. Der Hinterkopf des Babys ist der schwerste Punkt und nach der Schwerkraft geht es dort nach unten. Somit - dein Po hinten ist der tiefste Körperpunkt und der Hinterkopf des Babys auch.
(War anscheinend damals mein Fehler.)

Ansonsten gab man unseren Großmüttern den Rat von den Hebammen, die "Bodenschrubben" Position oft am Tag mal einzunehmen. Also Vierfüßlerstand. Dann ist dein Bauch der tiefste Punkt und der Hinterkopf ist auch bauchseitig.
Ich kann dir dazu nichts garantieren, hätte es aber ausprobiert damals.

Bei der jetzigen Schwangerschaft bin ich so viel am Boden unterwegsspielend mit Madame (2,5) - ich hoffe das reicht für Junior dann in 3 Wochen.


vlg

6

Danke für die Tipps!!! Sehr spannend ... werde ich auf jeden Fall ausprobieren und hoffen, dass es hilft 💪🏻

7

Ich bin in der 41. Woche und meine Kleine liegt als Sternengucker und wiegt zusätzlich wohl 4 kg. Sie ändert aber ihre Position noch jetzt immer wieder! Der Oberarzt im Krankenhaus hat gesagt, selbst zur Geburt ist noch alles drin. Ich mache mir da nicht weiter einen Kopf. Also in der 21. Woche musst du dir erst recht keine Gedanken machen, da hat dein Kleines noch sooo viel Platz!

8

Hui das klingt als hättest du noch was vor dir :) danke fürs Feedback! Und dir viel Glück für die bevorstehende Geburt!

9

Da ist noch alles drin bei dir, du hast ja noch ordentlich Zeit bzw. dein Baby.

Ich habe meine Tochter auch natürlich zur Welt gebracht. Es kam aber erst unter der Geburt heraus, dass sie eine Sternenguckerin ist.
Ich selbst war auch ein Sternengucker und meine Mutter hat mich auch so geboren.
Es war schon sehr anstrengend, habe aber noch keinen Vergleich wie es unter "normalen" Umständen so läuft.

Drücke dir dennoch die Daumen, dass dein Krümel zur Geburt die richtige Lage hat🍀✊🏻

10

Danke 🤩

11

Hallo, das hat noch nichts zu heißen. Unter der Geburt drehen sich die Babys noch um die eigne Axe um sich dem Becken besser anzupassen. Bei mir kamen beide Kinder als sternengucker und der kleinste sogar in Gesichtslage. Das hat vorher niemand sehen können.

14

danke für die info...da kann ich ja dann noch beruhigt hoffen, dass es bei mir auch auf normalem Weg klappt.

12

Du hast wirklich noch viel Zeit, da ist noch alles drin. Mein großer Sohn war auch ein Sternengucker und ich habe ihn spontan entbunden. Es war natürlich kein Spaziergang aber das ist eine Geburt ja nie. Ich hatte ziemliche Geburtsverletzungen, die aber gut verheilt sind. Meine Tochter war keine Sternenguckerin und die Geburt war leichter. Aber das wäre beim zweiten Kind wahrscheinlich sowieso der Fall gewesen.
Beim Großen habe ich mit Wehen auch noch rumturnen müssen damit er sich evtl richtig dreht. Hat er aber nicht. Ich fand das total nervig und war froh als sie meinten dass es nichts bringt und ich mich lieber wieder so bewegen soll wie es mir gut tut.

15

Hi, ist unter der Voraussetzung vielleicht sogar ganz gut, dass ich aus eigener Erfahrung noch keine Vergleichsmöglichkeit habe ;)
Danke für deine Antwort

13

Hallo Liebes,
Mein kleiner war auch ein Sternengucker( hat sich nicht gedreht) aber es ist ja bei jedem anders.
Mein Wunsch war immer natürliche Geburt und ET+5 platzte meine fb, und es ging los...
alles hat ganz gut ausgesehen nur der Muttermund wollte nicht aufgehen So recht... dabei waren die Wehen schon sehr heftig und das Köpfchen hat einfach schon extrem nach unten gedrückt... ich hatte bereits die Geburtswehen aber der Muttermund blieb einfach bei 6 cm stehen( alles versucht ohne Erfolg )
Nach 14 Stunden haben sie notkaiserschnitt gemacht weil es für Baby und mich das beste war...
ichvhoffe für dich dass es sich noch dreht 🙏🏻🍀
liebe Grüße

16

Hi, ich hoffe, dass ich es auch zumindest versuchen kann.... wenn man mitten drin merkt, dass es nix wird, kann man eh nichts machen... aber prinzipiell wärs mir schon lieber es zumindest zu versuchen.
danke für dein Feedback,
alles Liebe