Schwanger und Kindergarten?

Moin Moin, ihr Lieben,
ich bin ganz frisch schwanger mit meinem zweiten Wunder ūü•į. Mein AG hat mich sogleich und HO geschickt. Nun √∂ffnet der Kiga am Montag wieder normal. Bis jetzt waren max. zwei weitere Kinder in der Notbetreuung, nun werden wieder alle kommen (16-18) und ich bin mir unsicher, was ich nun tun soll. Arbeiten muss ich ja trotzdem, das geht mit Kind kaum bis gar nicht und ich m√∂chte ihn dich nicht 9 Monate lang vom Kiga fernhalten ūüôą. Trotzdem hab ich mega Angst, dass er sich dort infizieren k√∂nnte... Wie macht ihr das? Mein Mann meinte: ohne HO m√ľsste er auch in den Kiga, mit HO hab ich das Risiko stark reduziert und das w√§re ja dann auch schon was. Hat er ja recht, aber ich denke dann immer, dass ich dann ja genauso gut arbeiten k√∂nnte... L√§sst mich kaum schlafen, dieser Konflikt...
F√ľr eure Meinungen danke ich schon mal!
LG Nini

1

Hallo!
Ich bin mittlerweile in der 32 ssw und meine Zwillinge gehen ganz normal in den Kindergarten.
Lg isa

2

Ich w√ľrde das Kind schicken. Mein Mann und ich arbeiten beide im Homeoffice Vollzeit und ganz ehrlich, es ist egal ob man zuhause ist nicht, das geht mit Kleinkind einfach nicht.

Ich verstehe deine Bedenken aber - in unserer Notbetreuungsgruppe waren noch 3 weitere Kinder, alle Geschwister. Also 2 Haushalte plus 2 Erzieher.
Jetzt werden es 20 Kinder sein.
Wohl ist mir dabei auch nicht, aber ich bin nicht f√ľr die merkw√ľrdige √Ėffnungspolitik verantwortlich und wenn einzelne Politiker unbedingt eine dritte Welle brauchen, sollen sie die haben.

Schwangere sind ja erstmal keine Risikogruppe und es gibt ja auch keine Anzeichen, dass eine Infektion gefährlicher sein sollte. Meine Arbeitskollegin hatte jetzt im November in der 6. Woche Corona, der Verlauf war zwar etwas schwerer, aber mit Baby und ihr ist alles gut bisher :-)
Wenn ihr beide arbeitet, habt ihr ja eigentlich keine andere Wahl. Wenn dir allerdings total unwohl ist, kannst du ja evtl. auch Kindkranktage in Anspruch nehmen?

3

Stress dich nicht zu sehr. Wenn du arbeiten musst, denke ich du wirst das Kind schicken m√ľssen.

Ich muss auch arbeiten und werde meine drei Kids daher ab dem 1. März auch wieder in die Betreuung gehen lassen, aber ich tu es echt mit schwerem Herzen. Ich hab zwei Risikopersonen im Haushalt und Kinder zeigen oft einfach gar keine Symptome. Wie ich selbst erlebt habe werden in unserer Stadt Infektionen in Schule und Kindergarten nicht mal wirklich nachverfolgt, dennoch bringen Kinder Infektionen aus der Betreuung mit nach Hause. Aber gut, ich glaube bei uns ist es wirklich extrem. Hier gab es positiv getestete Kinder und weder Banknachbarn in der Schule noch die Eltern wurden daraufhin getestet.

Ganz ehrlich, ich werde versuchen mich möglichst zeitnah mit Schnelltests einzudecken und regelmäßig zu testen, mehr fällt mir zum Selbstschutz ehrlich gesagt nicht mehr ein.

4

Ich bin in der 6. Woche schwanger und mein Sohn geht in die Notbetreuung, meine Tochter wird ab Montag (hoffentlich) auch in den KiGa d√ľrfen.

Ich käme nicht auf die Idee meine Kinder wegen einer erneuten Schwangerschaft zu isolieren. Selbst wenn man sich in der Schwangerschaft mit Corona ansteckt (was eigentlich recht unwahrscheinlich ist in der KiTa) ist es gar nicht schlimm und das Kind trägt keine Schäden davon, anderst als zb bei Röteln, Toxoplasmose, Cytomegalie, oder wie die Krankheiten auch immer heißen.

Du musst du auch an dein Kind denken. Diese soziale Isolation f√ľr den Kindern nicht gut und 9 Monate (!!!) nicht in die KiTa schicken weil man schwanger ist geht gar nicht, das w√§re mit wegen den Sch√§den was du deinem Kind antun w√ľrdest gar nicht wert.

5

Hey, also ich w√ľrde meine Kinder auch schicken. Ich bin jetzt 38+0 und werde meinen jetzt, vor der geburt nicht mehr in den kindi bringen (macht bei uns auch am Montag wieder auf). Zum einen bin ich schon im Mutterschutz und zum anderen hab ich keine Lust mit corona im Krei√üsaal zu liegen. Und es geht nicht um mehrere Monate sondern maximal um ein paar Wochen. Am Anfang der Schwangerschaft war er auch noch im Kindergarten.

10

Wir handhaben das ganz genauso!

6

Hallo,
ich versteh dich gut. Ich bin noch ganz am Anfang der Schwangerschaft, unser Sohn geht in einen Kindergarten, in dem man Corona leider nicht so besonders ernst nimmt. Zum ‚ÄěKlientel‚Äú geh√∂ren Leider auch Coronaleugner und Maskenverweigerer. Mein Mann hat n√§chste Woche Urlaub, da bleibt Sohnemann noch zuhause, ab 01.03. geht er dann wieder, weil es f√ľr ihn einfach wichtig ist. Aber ein gutes Gef√ľhl hab ich leider nicht.
LG und alles gute

7

Meine Tochter geht zwar nicht in den Kindergarten, aber seit 1 Woche wieder in die Schule. Und ich bin in der 15 Ssw.
Ich finde es wichtig, dass sie endlich wieder den Kontakt zu ihren Freunden hat und vorallem wieder normal lernen kann. Wir hatten die Wahl sie weiter zuhause zu beschulen, aber das kam f√ľr uns nicht infrage. Eben aus den oben genannten Argumenten.

8

Ich bin in der 33.Ssw. Unsere Kinder gehen in die Notbetreuung. Zwei Kinder, zwei unterschiedliche Gruppen. Weil arbeiten mit beiden zu Hause schlicht kaum m√∂glich ist oder bedeutet, dass es echt stressig ist und der Arbeitstag dann oft bis 23/24 Uhr geht (hatten wir im letzten Fr√ľhjahr bis Sommer). Das k√∂nnte ich jetzt, hochschwanger, gar nicht und m√ľsste mich dann wohl krank melden oder so.

9

Wir waren in einer √§hnlichen Situation, allerdings schon letztes Jahr zur Anfangszeit von Corona. Ich habe meinen Sohn geschickt. Das Risiko w√§re mit der Geburt ja nicht vorbei gewesen. Wenn dann h√§tte ich ihn komplett zu Hause lassen m√ľssen, denn f√ľr ein Neugeborenes ist Corona ja auch ein Risiko. Ist halt die Frage, wie lange und konsequent man das durchziehen k√∂nnte.