Termin Feindiagnostik, muss ich mir Gedanken machen?

Hallo Leute. Ich bin mit unserem 2. Wunder schwanger. Meine große Tochter (3) ist per ICSI auf Die Welt gekommen und nun bei unserem 2. Wunder hat es natürlich geklappt. Bis jetzt läuft alles gut und zur Zeit fühle ich mich blendend. Wir starten morgen in die 21. SSw und haben dann die Hälfte schon gesagt. Leider wissen wir noch nicht 100 % welches Geschlecht unser Baby haben wird, da es immer so liegt das meine Frauenärztin nichts erkennen konnte, das soll nun bei der feindiagnostik geklärt werden. Die ganze Ultraschalle vorher hat meine Ärztin nie irgendwas gesagt das mit dem Baby was nicht stimmen könnte und nun beim letzten, letzte Woche sagte sie auf einmal das das Köpfchen schwierig darstellbar wäre und der Magen wohl bisschen zu klein wäre, so hat sie es auch in die feindiagnostik geschrieben. Vorher war nie was und sie sagte ich solle mir keine Gedanken machen. Der Termin ist am 23.3 also noch 9 Tage bis zur feindiagnostik. Meine Gedanken kreisen ein wenig aber es geht noch auszuhalten..meiner Hebamme kam es so vor das sie nur was eingetragen hat damit ich zur feindiagnostik gehen kann, habt ihr so was auch schon mal erlebt? Und das dann beim Termin alles i.o war? Des Weiteren hat sie in meinem Mutterpass was angekreuzt, ich schicke euch das Bild dazu. Und zwar bei Hals und Rücken wohl anscheinend irgendwelche Unregelmäßigkeiten, aber dazu hat sie nicht einen Ton gesagt. Kann es sein das sie da einfach im Tran bloß das Kreuz falsch gesetzt hat? Bei meiner ersten Tochter war das Kreuz bei Nein. Mache mir nun Gedanken ob sie was in ihrer Akte vermerkt hat und es mir nur nicht gesagt hat, da sie aber Urlaub hat erreiche ich sie auch nicht mehr vor meinem Termin bei der Feindiagnostik. Sorry für den langen Text aber musste mal bissel das alles los werden.

1

Hier ist das Bild dazu vom Mutterpass

2

Kein Bild dabei...

7
Thumbnail Zoom

Ja tut mir leid ich kann leider kein Bild einfügen

weiteren Kommentar laden
3

Hallo 😊
Ich kann deine Sorgen diesbezüglich total nachvollziehen. So etwas verunsichert einen sehr. Vor allem wenn du jetzt nichtmal mehr Rücksprache halten kannst.

Manchmal liegt es einfach nur an den Geräten, bzw. daran wie das Baby gerade liegt. Wenn deine Ärztin nichts genaueres gesagt hat, dann will sie sich vielleicht nur absichern. Die Pränatalmediziner haben viel hochauflösendere Ultraschallgeräte und können viel präziser schauen.
Wenn bisher immer alles unauffällig war, kannst du doch eigentlich guter Dinge sein, dass auch alles gut bleibt.
Das hoffe ich auf jeden Fall für euch. 🍀

9

Vielen lieben dank für deine netten Worte.

4

Hallo 🙋🏼‍♀️,
manchmal denken die Ärzte nicht so richtig über ihre Ausdrucksweise nach und verunsichern einen dadurch total! 😕
Ich kann voll verstehen, dass du dir jetzt Gedanken machst, so würde es mir auch gehen.
Versuch an dein Baby zu glauben, bestimmt ist alles in Ordnung und sie wollte nur auf Nummer sicher gehen, denn die Geräte beim Frauenarzt sind im Gegensatz zur Feindiagnostik wirklich grottig! 😏
Alles Gute für euch!!
LG Anne

10

Ja ich muss auch sagen das ich das Gefühl habe meine Ärztin hat noch so ein ganz altes Gerät. Vielen Dank für deine netten Worte.

5

Ich würde mir keine Gedanken machen. Sei froh, dass du zur Feindiagnostik gehen kannst. So wie ich das hier lese, ist das nicht üblich. Bei uns geht jede Frau zur FD, egal ob etwas im Mutterpass steht oder nicht. Ich habe mir bei 3 Schwangerschaften nie Gedanken darüber gemacht.

6

Ich war Anfang Februar auch zur Feindiagnostik in der 20+5 ssw bei mir wurde eine Kontrolle wegen dem ATD wert veranlasst denn beim 2. Großen Ultraschall war laut meinem Fa der wert viel zu klein.
Bei der Feindiagnostik hat sich das zum Glück nicht bestätigt da war der wert sogar 2 Tage voraus 🤷‍♀️
Die Ärztin von der Feindiagnostik meinte das es immer schwieriger wird bei den kleinen alles genau auszumessen da sie sich meist zuviel bewegen und dann ungenaue Werte zustande kommen