Blut im Urin und unterschiedliche Testergebnisse

Thumbnail Zoom

Hallo zusammen,

ich hatte vor 4 Wochen eine Blasenentzündung, die zwar symptomlos war, aber wegen der Schwangerschaft mit einem Antibiotikum behandelt wurde. Seitdem habe ich mir für Zuhause Urin-Teststäbchen (von elanee) gekauft, damit ich nicht bei jedem unguten Gefühl zum Arzt rennen muss. Ich hatte vorgestern meinen normalen Vorsorgetermin, bei dem natürlich auch der Urin untersucht wurde ...alles top, nichts auffällig.
Aus reiner Neugier habe ich dann gestern mit den Urintestäbchen zuhause nachgetestet und war total verwirrt.
Laut dem Selbsttest habe ich Blut im Urin mit dem Wert ++ 50. Alle anderen Werte (Nitrin etc. waren vollkommen in Ordnung) Ein wiederholter Test heute hat das gleiche Ergebnis gebracht... Wie kann es sein, dass beim Arzt alles unauffällig war??? Ich mache mir nun schon ein wenig Sorgen...

1

Wann hast du den test abgelesen? Nach 1 Minute ist er nicht mehr auswertbar da verfärbt er sich. Kann sein das du ein bisschen Blut im urin hast aber nicht eredewert und desto länger er liegt desto dunkler wird er. Und trotzdem ist bei 5-10 oder 50 Erythrozyten (Blut) nicht gleich von einer Blasenentzündung zu sprechen. Erst wenn Nitrit pos. Oder Leukozyten drin sind spricht das eher für eine neue Infektion ansonsten kann einfach ein Gefäß geplatzt sein.

2

Ich habe den Test wie in der Gebrauchsanweisung angegeben innerhalb von 60 Sekunden abgelesen..Die Verfärbung kam auch relativ zügig. Das mit dem geplatzten Gefäß habe ich auch schon überlegt, aber ich habe den Test ja einen Tag später nochmal gemacht und da müsste dann ja ein anderes Ergebnis kommen oder??? Ich hab auch nochmal in meinen Mutterpass geguckt, da steht bei urin etc. überall eine 0 bzw negativ...hm

3

Kommt drauf an wie lange es einblutet. Es gibt auch Leute die laufen die ganze zeit mit 50 erys rum. Es ist nichts gefährliches solange du keine Schmerzen hast, Nitrit positiv ist, Leukozyten dazu kommen oder du Fieber bekommst. Sollte sowas sein würde ich mich beim Urologen vorstellen da legen sie Kulturen an und können dir 100% sagen ob was da ist oder nicht und dir dann die dazugehörigen Antibiotika geben. Jetzt brauchst du deshalb keine Angst haben. Liebe Grüße von einer MFA aus der Urologie😊

weiteren Kommentar laden