ETS Diagnose Lippen Kiefer Gaumen Spalte

Huhu, ich bin neu hier, war immer stiller Mitleser, aber jetzt brauch ich auch mal HilfeđŸ€—
Ich war Dienstag zum ETS, alles unauffĂ€llig und plötzlich sagte die Ärztin ganz nebenbei, da haben wir ne Spalte am Oberkiefer links. Ich war geschockt, als ich es meinem Mann erzĂ€hlte sagte er sofort, er will das behinderte Kind nicht. Ich hab gestern den ganzen Tag geweint.
Hat jemand Erfahrung damit, oder hatte in der 14 ssw ein falsches positives Ergebnis?
Danke fĂŒrs Lesen.

Janin mit Bruno (5) an der Hand und einem Sternchen (12 ssw)im❀

10

Hallo,
Es tut mir leid, dass dein Mann so panisch reagiert... sicher erschreckt man bei so einer Diagnose aber es gibt es doch wirklich schlimmeres.. was erwartet er denn von dir? Das du ein gesundes Kind abtreibst aufgrund einer Kosmetischen Geschichte? Ich denke da hilft nur Information. Zeig ihm vorher - nachher Bilder, informiert euch, sprecht gemeinsam mit Ärzten und dann wird ( muss) er merken, dass es absolut machbar ist.

Vielleicht sollte er sich auch mal klar machen, dass niemand ein Recht auf ein gesundes Kind hat, es gibt immer Risiken. Nur weil ein Kind gesund auf die Welt kommt, heißt es ja nicht, dass es immer gesund bleibt... was macht er denn dann?

Sorry fĂŒr meine drastischen Worte aber wenn er seine Meinung nicht Ă€ndert, wĂŒrde ich eher von dem Mann statt von meinem Baby Abstand nehmen!
Alles gute!

1

Hallo das kind ist deswegen doch nicht behindert... đŸ€š das wird heutzutage doch in nullkommanix operiert. đŸ€— Lg

3

Ja und selbst eine Lippenspalte bekommen die Ärzte inzwischen sehr gut hin, so dass man es fast nicht sieht.

2

„Nur“ eine innere Spalte oder außen sichtbar?
Generell kann beides sehr gut operiert werden und ist inzwischen auch vom Àsthetischen Ergebnis ganz anders als noch vor vielen Jahren.

Ich habe eine Bekannte, deren Kind kam mit Lippenspalte auf die Welt. Haben sie auch im US schon erfahren und sich dann quasi mit den Möglichkeiten befasst. Er wurde dann recht spĂ€t, erst mit knapp einem halben Jahr, operiert. Viele machen das schon frĂŒher. Man sieht es nur ganz bisschen wenn man es weiß

4

Ob nur der Gaumen oder auch Weichteil betroffen ist konnten sie noch nicht sagen, ich soll in vier Wochen noch mal hin. ich komme ja selber aus zum zahnmedizinischen Bereich und weiß dass das gut behandelt werden kann, dass Ă€ndert aber nichts daran das mein Mann das absoluten ich möchte ... die ganzen schmerzhaften OPs und der Anblick bei der Geburt, er hat Angst es nicht lieben zu können.

5

Aber dem Kind deswegen ein Leben ggf. zu verwehren finde ich furchtbar. Alles Gute euch

weitere Kommentare laden
8

Habe das bei meiner Kollegin mitbekommen. Da hatte das der kleine. Aber das ist mittlerweile nichts tragisches mehr. Man hat damals versucht mit Hilfe von einem „Ring“ das sich die Spalte soweit selber schließt. Muss sehr gut funktionieren. Den Rest haben sie dann von einem Arzt hier in MĂŒnchen machen lassen. Der soll da so ein Spezialist sein. Mittlerweile sieht man fast nicht mehr das da mal war.
Bestimmt ist es erstmal ein Schock aber informiert euch mal. Ihr werdet euch wundern was es fĂŒr Möglichkeiten gibt.

12

Was erwartet dein Mann denn jetzt? Einen Abbruch den du nicht möchtest, wegen eines medizinisch gut zu behandelnden und zu behebenden Problems? Nach der 14 SSW? Weil ihm dabei nicht wohl ist das Kind zu sehen? Ich kann den Schrecken nachvollziehen und hoffe, dass dein Mann schnell zu sich kommt und eventuell merkt, dass es nicht nur um ihn und sein Empfinden geht, sondern auch um deines und das Leben eures Kindes.
Vielleicht hilft es ihn in der weiteren Diagnostik mit zu den Terminen zu gehen um seineÄngste in den Griff zu bekommen.
Ich wĂŒnsche euch alles Gute.

14

Er möchte die Option eines Abbruchs haben, ich hoffe es ist nur eine ĂŒberreaktion auf den Befund und er kommt wieder zur Besinnung. Morgen kommt meine Hebamme zum GesprĂ€ch, sie hat zum GlĂŒck Erfahrung mit Spaltkindern und will mit ihm reden.

18

Der fĂ€ngt sich wieder. Das ist der Anfangsschock und gefĂŒhlter Kontrollverlust. Mach weiter so, wie geplant, der kommt schon wieder zum Verstand.

weiteren Kommentar laden
13

Ein Gedanke.....

Ich hatte letze Woche ein GesprÀch mit der Nachbarin die ich seit 20 Jahren kenne,
wir hatten die ganzen Jahre und bei allen Schwangerschaften wie auch in der Kindererziehung unterschiedliche Ansichten,was aber kein Problem ist,wir können offen darĂŒber reden und sind eigentlich inzwischen gute Freundinnen....
Sie alle Untersuchungen gemacht die es auf dem Markt gab,ich ĂŒberhaupt keine bei allen 4 Kindern,da unsere Einstellung fĂŒr uns als Paar immer klar war.
Sie hat es nie verstanden und fand uns an dem Punkt etwas „verantwortungslos“.
Sie haben 2 Kinder bekommen und bei zwei Kindern wurde die Schwangerschaft aufgrund der Untersuchungen abgebrochen,es ging nicht um geistige Behinderung....
Wir haben alle 4 bekommen und eines meiner Kinder hat eine leicht geistige Behinderung,wir hÀtten abbrechen können da ich in der Schwangerschaft erkrankt war und sich das Kind in dem Fall fast immer ansteckt.

Nun sitze ich also mit der Nachbarin da und sie klagt mir wie immer Leid,hat es sehr schwer mit ihren zwei großen Jungs und einer bekommt nichts auf die Reihe und ist vom Gymnasium geflogen.....
Meine Tochter mit der geistigen Behinderung hat mit unserer UnterstĂŒtzung und Hilfe den Realschulabschluss gemacht und steckt nun in der Ausbildung

Mir gibt es immer zu denken,da ich jedes Leben fĂŒr lebenswert halte und in einer wirklich intakten Partnerschaft dies fĂŒr mich nie ein Problem darstellt.

Ich muss es dir ehrlich sagen,mit einem Menschen wie deinem Mann könnte ich nicht zusammen sein und dies absolut unabhÀngig davon ob man durch ein OP etwas beheben kann oder nicht.

Der Freund meines Mannes wird bis zum heutigen Tag von seiner Mutter unterschwellig abgelehnt,weil er eben eine Kiefergaumenspalte hatte und ihr das Leben ( wie sie sagt) ruiniert hat.....

Ehrlich gesagt finde ich es fast schon abartig so GedankengÀnge zu haben.

15

Hey, ich hab hier mitgelesen und danke dur fĂŒr das teilen deiner geschichte!
Ich sehe das genauso wie du!
Diese ganzen vortests, diese "qualitÀtskontrollen" der kinder lehne ich ab.
Ich finde es auch abartig, dass diese tests eltern vermeintlich zu Entscheidungen drÀngt, ein leben als lebenswert oder eben nicht zu beurteilen.
Diese verantwortung ist fĂŒr mich nicht tragbar. Jedes leben ist lebenswert (und wenn es auch nur ein paar tage dauert, oder das kind einen kosmetischen fehler hat, oder das "falsche" geschlecht, oder was auch immer)
Lieben Gruß

20

Ja , fĂŒr dich ist es nicht tragbar , abartig und und und ... zum GlĂŒck, ist es aber möglich dass das jede Mutter bzw Vater selbst entscheiden darf und kann. Das was im Auge eines manchen "abartig" ist , trĂ€gt ein anderer mit Fassung und wieder ein anderer geht daran zu Grunde . ICH - und das ist wiederum meine Meinung, bin froh dass es diese Möglichkeit gibt an Untersuchungen und auch dass es Paaren die Möglichkeit gibt sich dagegen zu entscheiden.
Ich lasse jedem seine Meinung - mit dem wohligen GefĂŒhl im Bauch dass jeder fĂŒr sich entscheiden kann und darf und ich oder auch viele andere MĂŒtter nicht vom Staat oder Ärzten gezwungen oder gedrĂ€ngt werden dĂŒrfen, wie man sein Leben zu Leben hat .

weitere Kommentare laden
16

Es tut mir leid, aber bei der Reaktion deines Mannes lĂ€uft es mir kalt den RĂŒcken runter...

Ich hoffe, dass du die StĂ€rke und den Mut hast, fĂŒr dich und dein Kind einzustehen und drĂŒcke dir die Daumen, dass du Gehör findest!
Alles Andere haben meine Vorrednerinnen bereits geschildert.

27

Hallo,
Ich will jetzt gar nicht auf die Überreaktion deines Mannes eingehen.
Aber ihr habt echt großes GlĂŒck dass es jetzt schon entdeckt wurde. Ich wurde erst bei Geburt meiner 2.Tochter von einer Hart- und Weichgaumenspalte ĂŒberrascht. Die Optik meines Kindes war also super, leider konnte sie aber nicht saugen und richtig trinken....:-(. War sehr stressig weil ich mich total aufs stillen wie beim ersten Kind eingestellt hatte. Und auch diese kleine Behinderung hat zu sooo vielen zeitaufwendigen Arztterminen gefĂŒhrt und auch im Alltag viel Zeit gekostet, das hĂ€tte ich nie erwartet, wie viel Aufwand so eine kleine Behinderung machen kann.
Also stell dich drauf ein, dass du etwas mehr Zeit fĂŒr das Kind brauchst, mehr Arzttermine wahrnehmen musst, es nur langsam trinken kann, jahrelang LogopĂ€die/Zahnarzt braucht, evtl Hörprobleme hat....
Ihr könnt die Elternzeit hoffentlich noch entsprechend planen. Bei uns stand leider schon alles fest und so musste ich vieles (OP, Arzttermine) alleine machen.
Ihr könnt auch finanziell schon vorsorgen:
Vermutlich bekommt ihr dank eines Behindertenausweises eine Steuererleichterung, die wurde dieses Jahr sogar noch erhöht.
Und wenn ihr ganz clever seid, könnt ihr jetzt noch fĂŒr deinen Mann private Krankenzusatzversicherungen abschließen. Und wenn euer Kind geboren wird, muss die Versicherung das Neugeborene auch aufnehmen und hat dadurch je nach Behinderung/EinschrĂ€nkung Anspruch auf Leistungen der Versicherung (was eine finanzielle Erleichterung sein kann).
Leider haben wir das damals nicht gewusst, und die Milchpumpen, Milchpulver, Spezialflaschen, Fahrten zu Kliniken usw. gingen schon ins Geld...

Also ich wĂŒnsche euch alles Gute und natĂŒrlich wĂŒrde ich mich jederzeit wieder fĂŒr ein Kind mit Spalte entscheiden. Aber ich wĂŒnschte echt, ich hĂ€tte es vorher gewusst...

31

Es beruhigt mich, das du dich wieder fĂŒr ein Spaltenkind entscheiden wĂŒrdest, im Moment hab ich die Wahl Mann oder Kind und weiß nicht wie ich das alles allein schaffen könnte, bin voll am Ende, mein Mann ist festgefahren und mach sofort dicht wenn das Thema richtung , ich möchte das Kind behalten geht😧

30

Hallo,

ich möchte dir von meiner Schwester berichten.Sie kam vor 42Jahren mit Kiefer-Lippen-Gaumen Spalte zur Welt.Sie wurde direkt nach der Geburt operiert.Niemand,aber wirklich Niemand wĂŒrde jemals vermuten,dass sie mit der Spalte zur Welt kam.Selbst mein Mann mit dem ich 20 Jahre zusammen bin,war neulich ĂŒberrasch,als er es zufĂ€llig mitbekam,dass meine Schwester mit Kiefer Lippen Gaumen Spalte zur Welt kam.

Sie hatte GlĂŒcklicherweise keine Sprachprobleme,musste also nicht zum LogopĂ€den.War immer ein cleveres MĂ€dchen,hat sogar eine Klasse ĂŒbersprungen,spĂ€ter Studiert und gesunde Kinder zur Welt gebracht.
Es muss also nicht immer unbedingt mit einem großen Aufwand verbunden sein.

LG

32

Das muntert mich etwas auf, dankeđŸ€—