Makrosomie

Hallo zusammen,

Meine Frage richtet sich an Mamis, die schon Kinder/Kind haben, die sie Diagnose Makrosomie bekommen haben. Hat sich die nach der Geburt bestätigt? Wie war die Geburt? Musste eingeleitet werden? Wie ging es den Babys nach der Geburt?

Danke für Eure Erfahrungen!

1

Hallo,

Ich bekam bei Kind Nummer 2 eine Überweisung ins Krankenhaus und meine Ärztin bat dort telefonisch um Einleitung am ET weil sie unseren Sohn auf 4.200 Gramm schätzte.

Einen Tag vor ET sind wir auf Grund eines komischen Gefühles ins Krankenhaus gefahren, Wehen hatte ich nicht. Um 0:00 Uhr am ET nach 3 Stunden Wehen war er da mit 4.190 Gramm auf 57 cm. Sein Blutzucker passte zu Beginn nicht zu 100%, das gab sich aber schnell. Ich hatte keine (erkannte) GSD.

Alles Gute für Euch 🍀

2

Unser Sohn kam mit 4200g zur Welt. Die Geburt war schnell (3h) und schön. Gerissen bin ich 2. Grades.

Zwei Tage vor der Geburt wurde im KKH er auf 3300g geschätzt. Daher war man im KKH dann auch vom Gewicht überrascht. Die Geburt ging von allein bei ET+9 los.

Er hatte nach der Geburt einen Neugeboreneninfekt und musste auf die ITS, was aber nichts mit der Größe zu tun hatte.

3

Hier! 4700g, 55cm, KU 38cm🙋‍♀️

Auch Einleitung mit sekundärem Kaiserschnitt. Er war nachher sogar noch 600g schwerer als geschätzt.

Kein (erkannter) Diabetes. Blutzucker war immer top. Es ging ihm immer gut. Er ist halt einfach groß, ist mit 18 Monaten immer noch seinen Kurven treu und hat auch große Hände und Füße.🤷‍♀️

4

Hallo 🙋‍♀️
Beide Kinder.
1. Kam mit 4240g, 54cm und 37cm kopfumfang - Geburt hat 6h gedauert, dammriss 2 Grades, aber im Großen und Ganzen war es eine schöne Geburt.
Man hat sie mit knapp 4kg geschätzt.
2. Kam mit 4650g, 60cm und 38cm kopfumfang - Geburt wurde dieses Mal aus diesen Grund, eingeleitet beinET+2, geboren wurde sie an ET+8 (ich würde es nicht wieder machen, die wehen waren einfach nur künstlich und echt scheiße) die eigentliche Geburt dauerte 4 Std. Wieder dammriss 2 Grades und mir ging es erstaunlicher weiße echt gut.
Achso, beides Male kein Diabetes (mehr mals getestet) und auch die zuckerwerte nach der Geburt, waren jeweils ohne Befund.
Liebe Grüße

10

60cm!!!!! :-0

12

Ja, die hebamme hat auch verwirrt geschaut. Sie hat extra 2 mal gemessen 😅🤣

5

Nummer 2 hatte Makrosomie. Aufgrund dessen gab es zu viel Fruchtwasser und eine vergrößerte Placenta. Mitte der Schwangerschaft dachten wir noch an eine Schwangerschaftsdiabetes, die aber nicht bestätigt wurde. Hätte mich auch gewundert.

Geburt dauerte 36 Stunden. Es gab einen schweren Blutverlust, weil die Eröffnungsphase zu lange dauerte und dadurch schon ordentlich Blut verloren ging. Zudem hatte ich wegen der Länge der Wehen einen Geburtsstillstand. Mit einem Wehentropf hatte sich das aber zum Glück wieder gefangen und ich konnte doch noch spontan gebären.
Beinahe wäre es im Kaiserschnitt geendet.
Beim Anmeldungsgespräch und am Tag der Aufnahme wollten beide Ärzte einen Kaiserschnitt vorschlagen, den ich aber ablehnte.
Das ist mittlerweile 3,5 Jahre her und uns geht es supi. Er wirkt aber auch heute noch stabiler und ist größer und breiter im Körperbau als andere Gleichaltrige. Er wird immer ein Jahr älter geschätzt. Seine körperliche und motorische Entwicklung ist extrem rasant gewesen.
Er stand mit 6 Monaten und lief zwei/drei Wochen danach mit beiden Händen gestützt an den Möbeln entlang. Mit 10,5 Monaten lief er komplett frei und ohne zu wackeln.
Das kannte ich so vorher nicht.
Ob das aber mit der Makrosomie zusammenhängt, weiß ich leider nicht uns könnten mir unsere Kinderärzte auch nicht sagen.

6

Achso.... Die anderen Kinder sind normal entwickelt bzw normal zur Welt gekommen.
Uns er war auch nicht die gesamte Schwangerschaft zu groß und schwer, sondern erst gegen 30. Ssw

7

Bei meinem 3. Wurde Makrosomie festgestellt. Da schon bei den beiden anderen bis auf 100 g genau dieUS Messungen gepasst haben, war ich mir sicher der hat über 4 KG. Ich habe mich wie immer mit epi.no in Ruhe auf die Geburt vorbereitet. Et Plus 9 wurde ich eingeleitet. Die Einleitung war super. Zuerst nix, ich konnte noch in Ruhe schlafen. Und dann ging es los. Es kam zum hohen Gradstand. Ich bekam die gewünschte PDA. Zusammen mit doula und Hebamme Yoga Übungen. Er hat sich wieder aus dem Becken bewegt, richtig eingesteht und ist dann innerhalb von 3 min zu Welt geschossen. Der Prof. Konnte nicht fassen, dass ein über 4 KG baby ohne dammschutz so schnell zur Welt kommen kann und bei seiner Mutter noch nicht mal eine Schürfwunde hinterlässt. Geb Gewicht 4080 g

8

Juhu...

Bei mir wurde 38+2 mit der Einleitung begonnen...
38+4 habe ich normal und ohne Verletzungen entbunden.
(3.kind)

Geschätzt wirde mein Sohn auf 3950-4010 g und der Bauch war schon etwas größer als der Kopf
Deswegen haben wir uns für eine Einleitung entschieden, weil ich einen ks vermeiden wollte.
(ich hatte ss diabetes mit insulin)

Naja, auf jeden Fall hatte er dann tatsächlich 3990g und 55cm und einen KU von 38.

Also alles richtig gemacht.

Ihm ging es ganz gut... Hatte 2 Tage Probleme, mit dem Blutzucker (was wohl eher an der diabetes lag) und den ersten Tag ein bissel Temperatur Probleme. (konnte er nicht gut halten)

Aber nach 72 Std konnten wir gehen.

Nun ist der specki morgen 5 Wochen alt, und wir haben die 5kg geknackt ..

9

A so... Hab alle 3 kids nornal entbunden... Und die 3. War meine schönste Geburt... Trotz Einleitung.
Auch ohne pda oder sonst was

Die wehen kamen etwas "plötzlicher".. Aber sonst waren sie nicht schmerzhafter als bei den anderen beiden

11

Huhu,

Bei 39+0 wurde mein Baby auf 4300g geschätzt und ich bekam eine Einweisung ins kh zum einleiten.
Die Einleitung dauerte 6 Tage und endete in einem notkaiserschnitt wegen Geburtsstillstand.
Seine Maße waren:
4100g
56cm
38cm Ku

Ich hatte kein SSD, er ist einfach nur groß.
Nach der Geburt war alles gut.

LG Rozalin mit Rafael auf dem Bauch (2 Wochen alt)

13

Einleitung wegen Schätzung auf 4200g
3,5 Tage Einleitung kaum Wehen mumu nur 3cm offen. Es wurde dann ein Kaiserschnitt an ET + 4gemacht.
Er kam mit 4530g, 54cm und KU 37,5 auf die Welt.
Meinem Kind ging es gut und der Kaiserschnitt war hinterher wegen vieler weiterer Faktoren nötig und ich bereue es nicht !

Er is zwar mit 9 Monaten immer noch einer vom den größeren ABER er war nie speckig. Einfach nur schwer :)

14

Ah keine ss-Diabetes oder sonst was :)