Geburtbericht- langer Text

Hallo ihr lieben,

Ich habe mir die Geburtsberichte immer sehr gerne durchgelesen, daher dachte ich das ich euch auch dran teilhaben lasse.

Unser ganzer Stolz hat am 16.03.2021 um 23.23 Uhr das Licht der Welt erblickt 😍

Geplanter Termin war der 31.03.2021.

Am 16.03.2021 war ich eigentlich mit einer Freundin zum frĂŒhstĂŒcken verabredet. Als ich um 9 Uhr zur Toilette gegangen bin, habe ich gemerkt das dort etwas Blut an der Hose war, auch etwas Schleim konnte ich sehen. Hab mir erstmal nichts weiter dabei gedacht und bin in Ruhe duschen gegangen. SpĂ€ter hatte ich dann weitere Blutungen. Da ich zusĂ€tzlich noch wegen zu hohen Blutdruck in Behandlung war, habe ich meinen Frauenarzt angerufen und nach Rat gefragt. Ich sollte dann vorbei kommen, im ctg waren leichte Wehen zu sehen. Ich selbst habe ein leichtes Ziehen im RĂŒcken gespĂŒrt.

Mein Arzt hat mich dann ins Krankenhaus geschickt, Verdacht auf Schwangerschaftsvergiftung.

Im Krankenhaus angekommen war auf dem ctg nichts zu sehen. Die wollten mich trotzdem wegen dem hohen Blutdruck da behalten, ich hab mich aber geweigert weil ich gerne zu meinem Mann wollte.

Die Hebamme sagte dann das sie gleich nochmal ein ctg macht und ich dann gehen darf. Eine halbe Stunde spĂ€ter hat sie mich dann am ctg angeschlossen, dann ging es auch ganz schnell. Jede Wehe wurde deutlich stĂ€rker. Die Hebamme hatte dann nochmal untenrum geschaut und gesehen das der MUMU bei 4 cm geöffnet war. Nach Hause wollte ich dann aufgrund der Starken Wehen auch nicht mehr 🙈 Mein Mann durfte dann auch sofort in den Kreißsaal.

Irgendwann waren die Wehen so stark das ich eine PDA verlangt habe. Ich hatte ausschließlich RĂŒckenwehen, und in meinem Leben wirklich noch nie solche, fĂŒr mich unertrĂ€gliche, schmerzen.

Gegen halb 9 abends hab ich die PDA also bekommen, ich bin dann mit meinem Mann nochmal etwas eingeschlafen, hab so nochmal Kraft tanken können. Um 23 Uhr ca, hat die Hebamme geschaut, weil ich einen Druck verspĂŒrte. Sie sagte das sie das Köpfchen schon sehen kann, es aber wohl noch ein StĂŒndchen dauern wird. Als mein Mann dann nochmal eine rauchen gegangen ist, ist es dann natĂŒrlich los gegangen 🙈 die Hebamme hat ihn zum GlĂŒck von der Pforte aus ausrufen lassen und er ist schnell hochgerannt. Nach einigen Presswehen kam dann unser kleiner Schatz zur Welt 😍 Abgesehen von den Wehen war die Geburt ein Traum. Mein Mann und ich haben die Geburt total genossen, die Hebammen waren auch wirklich alle ganz toll!

Leider ist es zu einem Dammriss gekommen, den ich zum GlĂŒck durch die PDA nicht gemerkt habe. Auch ist die Nabelschnur gerissen, somit hatten die Hebammen Schwierigkeiten die Plazenta rauszuholen, da ich keine Kraft mehr zu pressen hatte. Irgendwann hat es dann aber geklappt, dachten wir zumindest....

Gestern habe ich mich selbst entlassen. Ich lag abends auf der Couch mit meinem kleinen als ich von jetzt auf gleich SchĂŒttelfrost bekommen habe, ebenso konnte ich nicht mehr stehen und habe total hyperventiliert.

Wir sind direkt ins Krankenhaus gefahren, dort wurdet festgestellt das ich wohl eine Panikattacke hatte. Auch wurde festgestellt das sich doch noch etwas Plazenta in der GebÀrmutter befindet, diese wurde heute operativ entfernt.

Nun sind wir alle wieder zuhause, ich genieße nun die Wochenbett Zeit und werde diese Zeit auch voll ausnutzen um meinen kleinen kennen zu lernen. Besuche möchte ich erstmal gar nicht empfangen, ich merke einfach das ich die Zeit brauche fĂŒr mich und den kleinen.

Vielen Dank fĂŒr den tollen Austausch hier 😍

1

Herzlichen GlĂŒckwunsch erstmal :)

Vielleicht weißt du es nicht.. hier gibt's ein extra forum fĂŒr Geburtsberichte.. Vielleicht stellst du deinen Beitrag da nochmal rein.
Da hat man lĂ€nger was davon.. hier verschwindet er so schnell unter all den vielen Fragen 😄😉😉

Schöne kuschelzeit:)