Wer hat Erfahrungen mit Myomen in und nach der SS?

Hallo ihr alle!

Eine Frage an euch..

Ich bin aktuell mit dem zweiten Kind in der 28. Woche schwanger und so weit läuft alles wie beim ersten Durchgang recht entspannt und ohne großartige Probleme oder Aufregungen. Dafür bin ich sehr dankbar :)

Allerdings wurden bei Feststellung dieser SS drei Myome gefunden, die zum Glück weit weg liegen, also das Kleine nicht weiter beeinträchtigen. Leider wachsen die Dinger aber nun unter den Hormonen recht schnell und sind auch ein bisschen unangenehm. Beim Organultraschall hat es richtig weh getan, als das Schallgerät darauf gedrückt hat.. Seitdem mache ich mir etwas Sorgen über den möglichen weiteren Verlauf: Werden mir die Dinger möglicherweise unter den Wehen Probleme machen? Können die unter den Presswehen platzen..? Müssen die nach der Geburt möglicherweise entfernt werden, bilden sie sich von selbst zurück..?

Ich habe auch meine Hebamme gefragt und sie war ganz entspannt, so richtig informativ war sie aber auch irgendwie nicht..

Daher die Frage, ob eine von euch selber schon konkrete Erfahrungen mit Myomen in der Schwangerschaft hat? Wie haben sie sich bei euch entwickelt und wie war es unter der Geburt?

Würde mich über Erfahrungsberichte sehr freuen. Ein bisschen unruhig macht mich dieses Gewucher von Gewerbe das da nicht sein soll schon..

Liebe Grüße,
eure Ireyna!

1

Ich hatte vor der SS einen Ultraschall und da wurde ein Myom der Größe 2,6 cm festgestellt.
1 Jahr nach der Geburt ist es unverändert und es lief auch unter der Geburt unproblematisch.
Hatte auch etwas Panik... bekam von seiten der Hebamme und der FÄ nicht wirklich eine Aufmunterung. Auf dem einen Ohr rein, auf dem anderen wieder raus😬 Also blieb ich ruhig🤷‍♀️
Liebe Grüße 😊

3

Danke für die Antwort! Ja, so ist es bei meiner FÄ auch.. Letztendlich kann ich eh nur abwarten und hoffe vor allem, dass da nicht bei den Wehen noch "Extraschmerzen" dazu kommen.

2

Hallo,
ich habe schon seit mehreren Jahren ein Myom. Jetzt bin ich schwanger mit Zwillingen. Ich fragte bei der vorletzten Untersuchung danach - es hätte sich schön eingefügt, hat die Ärztin geantwortet. In den letzten Schwangerschaften hatte ich auch keine Probleme damit. 1x spontan und 1x sek. sectio. Momentan 20+3.
Vg

4

Das hört sich ja gut an! :)

5

Hallo, in meiner ersten Schwangerschaft wurde ein Myom entdeckt, dass mit wuchs. Am Ende war es glaube ich 7x8cm groß. Um die 20. Woche nekrotisierte es teilweise, was höllische Schmerzen verursachte, sonst gab es keine Probleme.
9 Monate nach der Entbindung habe ich es operativ entfernen lassen, das wurde mir empfohlen, vor einer erneuten Schwangerschaft.
Jetzt (16. Woche) ist noch kein neues Myom aufgetaucht.

6

Achso, konnte spontan entbinden, ohne Probleme. War aber bis zur 36. Woche noch unklar, weil die Lage zunächst ungünstig aussah.

7

Das hört sich ja alles ganz annehmbar an, obwohl es so groß geworden ist, also dass eine spontane Entbindung möglich war und die zweite Schwangerschaft möglich wurde! Bei uns schätze ich, dass es meine letzte SS sein wird und die Myome sind ja zum Glück "günstig" gelegen. Aber mit so Monstren im Bauch muss ich vielleicht auch nicht ewig rum laufen.. Muss ich mich vielleicht drauf einstellen, dass da irgendwann mal geschnibbelt werden muss. Danke für deine Antwort!

weiteren Kommentar laden
8

Huhu, also bei mir wurde am Anfang der SS ein 7 cm großes Myom entdeckt und die Ärztin meinte da schon, dass es wegen der Lage sein kann, dass ich nicht normal entbinden, sondern ein Kaiserschnitt gemacht werden muss. Das Myom liegt genau zwischen den Eierstöcken. Ich hab mich seitdem auf Kaiserschnitt eingestellt und möchte im Krankenhaus fragen, ob man das Teil währenddessen entfernen kann.

10

Ich hab ein paar kleinere seit über 20 Jahren. Die haben sich absolut benommen in der ersten Schwangerschaft. Muss nix heissen...

11

Vielen Dank für eure Rückmeldungen! :)