1. Geburt Kaiserschnitt 2. Geburt .... ????

Hallo ihr Lieben.
Ich erwarte unser zweites Kind und bin mir unsicher ob ich wieder einen Kaiserschnitt machen soll oder es auf normalem Weg versuchen soll.
Zur Vorgeschichte: bei meinem ersten Kind lag ich 24 Stunden in den Wehen ohne das sich etwas getan hat und die Hebammen bemerkten nicht das es mir und dem Kind schlecht ging. Ich bekam hohes Fieber und halluzinierte. Erst nachdem ich gefragt habe ob sie Fieber messen könnten, bemerkten sie meinen Zustand und da waren auch die Herztöne von meinem Kind sehr schlecht. Es musste dann alles sehr schnell gehen und der kleine wurde per Kaiserschnitt geholt, was für mich eine Erlösung war.

Irgendwie hat mich das ganze traumatisiert und ich bin mir sehr unschlüssig auf welchen Weg ich mein zweites Kind bekommen soll.
Ich würde mich über Erfahrungsberichte von anderen Mamis freuen die auch vor so einer Entscheidung standen. Vielleicht hilft mir das ja bei meiner.

Vielen Dank im Voraus ☺️

1

Hi du,

ich werde im Juni auch meinen 2. KS haben und was ich bisher so an Geburtsberichten gehört habe aus näheren und ferneren Bekanntenkreis, lässt mich ein "natürliches" Geburtserlebnis absolut nicht vermissen.

Ein erneuter KS ist eine Re-Sectio und damit schon kein Wunschkaiserschnitt mehr, sondern medizinisch notwendig - nach Katalog. Entscheiden musst du das natürlich selbst, aber mit deinem Trauma wirst du vermutlich schon vorbelastet an die Entbindung ran gehen und sowas hilft dabei letztlich nicht. Du musst unerschütterliches Vertrauen in deinen Körper haben, dass er das dieses Mal packt.

Ansonsten finde ich es quatsch von sich selbst als Frau zu erwarten, dass man "richtig" gebärt. Wir tragen unsere Kinder genauso 40 Wochen in uns, bringen sie unter Schmerzen auf die Welt (und das Wochenbett nach KS ist kein Pappenstiel) und sind ein Leben lang für sie da. Was bedeuten da schon ein paar Stunden Wehen und einen Haufen Geburtsverletzungen anderer Art.

Wenn es dir hilft, würde ich mich von dem Gedanken einer natürlichen Geburt befreien, denn dein Post klingt nicht so, als wenn du das wirklich willst. 😘

Alles Gute

2

Hallo,

mein Großer war damals auch ein Kaiserschnitt auf Grund von BEL mein 2. Sohn sowie meine Tochter habe ich spontan entbunden und jetzt bei Nummer 4 werde ich es auch versuchen spontan aber wenn es nicht geht dann auch auf Kaiserschnitt zurückgreifen.
Ich würde deinen Arzt /deine Ärztin mal Fragen was sie dir rät da es ja auch sein kann das es schon aus medizinischer Sicht (Narbe )besser ist einen zu machen. Ich bin froh das ich es geschafft habe meine beiden jüngsten Spontan zu bekommen obwohl die Geburt von meinen 2. Sohn 26 Stunden gedauert hat. Dafür war die Geburt meiner Tochter ein Traum 4 1/2 Stunden und sie war da

3

Bei Nummer 1 habe ich damals 3 Tage vor Termin Wehen gehabt und war auch komplett offen, allerdings lag er nicht richtig im Becken und so kam es am nächsten Morgen zum Kaiserschnitt.
Da stand uns die Hebamme wegen Überforderung aber auch nicht zur Seite und mein Mann und ich waren bis der erlösende Frühdienst kam, alleine.

Bei Nummer 2 ging es auch eher los.
Sie kam in der Badewanne natürlich zur Welt.

Beide Kinder waren über 4kg.

4

Hallo 👋
Ich bin in der selben Situation wie du. Erste Geburt auch 30 Stunden Wehen bei 35 grad und nix ging vorwärts. Erst als der Kaiserschnitt besprochen war, konnte ich die Geburt genießen und habe auch wirklich keine Probleme danach gehabt (bis auf Kopfschmerzen).
Ich werde Ende mai meinen 2. Kaiserschnitt haben. Allein die jetzige Situation mit den Geburten unter den coronamaßnahmen schrecken mich ab. Wenn ich wieder solange Wehen habe und nix geht vorwärts und mein Partner kann nicht dabei sein.... lieber nicht. Zwar kann ich nicht sofort nach Hause aber habe mir fest vorgenommen die 3 Tage im Krankenhaus mich voll aufs stillen zu konzentrieren und die Zeit mit dem Baby zu genießen. Daheim wartet dann mein kleiner Wirbelwind, dann ist die Ruhe vorbei 😂
Alles gute dir 🍀

5

Mein erstes Kind kam nach Geburtsstillstand in der Endphase, (bei 9cm) ebenfalls nach 24 Stunden Wehen per Kaiserschnitt. Ich hab es damals so entschieden und es nie bereut. Weil wir aber mehr als 2 Kinder wollten, und ich tatsächlich im Nachhinein noch einige Probleme mit dem Kaiserschnitt hatte (die Wunde heilte 6 Wochen nicht ab), wollte ich es beim 2. Kind spontan versuchen. Hat geklappt und war die schönste und einfachste Geburt meines Lebens (gut, sie kam auch schon bei 37+1 und war winzig ;-).

Kind Nr. 3 kam dann auch spontan, das war nicht ganz so "reibungslos" weil sie während der Entbindung die Hand im Kinn hatte und mir im Geburtskanal ein heftiges Hämatom versetzt hat, weswegen ich im Anschluss an die Entbindung nochmal operiert werden musste.

Dennoch werde ich es auf jeden Fall bei Kind Nr. 4 wieder spontan versuchen, denn die Geburten waren für mich schöner und viel weniger anstrengend und fordernd. Es wäre mir aber nicht so wichtig, als dass ich diesbezüglich ein Risiko hinsichtlich des Kindes eingehen würde.

Alles Gute! #klee

6

Also ich werde wieder Wunsch Kaiserschnitt haben niemals wieder normal Geburt das tuhe ich mir nicht an mit 24 Stunden wehen Katastrophe schmerzend und noch dammschnitt oder riss. Also das ist meine Entscheidung und meine Meinung natürlich muss jeder selber wissen. Ich bin für Kaiserschnitt