Frage an die Erfahrenen. Progesteron etc.

Hallo Ihr Lieben,
Ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen. Ich hatte 3 frühe FG. Diesmal hat sich mein Test gut entwickelt und der Clearblue hat gestern auch richtig angezeigt.

Jetzt habe ich nur das „Problem“ das meine Übelkeit weniger wird und auch meine Brüste nicht mehr so schmerzen.
Der SST zeigt weiterhin die gleiche Stärke an.
Da ich Progesteron nehmen muss habe ich jetzt Bedenken das die SS künstlich aufrecht erhalten wird da sich die Symptome zurückbilden.

Dazu kommt das ich seit heute am frieren bin und wie einen leichten Wadenkrampf habe. Normalerweise bin ich immer am schwitzen gewesen.
Kann mir vielleicht jemand was dazu sagen bzw. mir weiterhelfen?
Mein FA ist leider bis nach Ostern im Urlaub.

1

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass Progesteron eine Fehlgeburt nicht aufhalten kann wenn es eine wäre. Ich hatte trotz Tabletten UND Spritzen einen Abgang.

2

Oh entschuldige Bitte, vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.
Ich habe Bedenken das sich die SS nicht weiter entwickelt und ich es durch das Progesteron nicht merke.
Weil wenn dem so ist, würde ich das Progesteron gerne absetzen damit die Blutung kommen kann.
Mich wundert halt das der SST weiterhin stark positiv ist, aber ich so gut wie keine Anzeichen mehr habe

4

Wenn es danach ginge, wäre ich nie schwanger gewesen. Ich hatte NIE irgendwelche Anzeichen. Die können da sein, nicht da sein, verschwinden oder was auch immer. Das zeigt dir noch lange nicht ob sich was weiterentwickelt. Trau deinem Körper etwas mehr. Ob sich ne Schwangerschaft weiterentwickeln merkst du mit und ohne Progesteron leider nicht. Also solange bis das Gegenteil bewiesen ist, bleibst du jetzt positiv.

weitere Kommentare laden
3

Sei mir nicht böse aber du vermutest auf Grund „zurückgegangener“ Symptome, dass deine SS nicht mehr intakt ist oder wie ?

Ich hatte bei meiner intakten SS fast garkeine Symptome bei der Fg hingegen ging es mir garnicht gut weil ich alles hatte.

Ich will dir nicht zu nahe treten aber das finde ich schon etwas voreilig

5

Die Symptome sind bei den letzten 3 FG auch zurückgegangen.
Und das ist jetzt leider das was mir Angst macht das es schon wieder so kommt.
Entschuldige bitte, aber ich bin wirklich durcheinander und habe Angst das es wieder nicht klappt

7

Ja ok das verstehe ich aber jede SS ist anders.

Die richtigen Symptome kommen doch erst noch oder auch nicht.

Ich fühle mich auch total unschwanger und mache mir jetzt gerade tatsächlich ein Kopf ob da alles ok ist 🤨

Was würde denn passieren, wenn du das Progesteron absetzt und die SS in Ordnung ist ?

9

Hallo meine Liebe 🥰,

Ich muss mich jetzt so spät Abend noch melden weil ich deine Ängste sehr gut verstehen kann. Bei 3 FG ist es natürlich absolut verständlich und nachvollziehbar dass du auf jede kleine Veränderung reagierst und die Angst über einen erneuten Verlust sehr groß ist.

Zu deiner Frage, ich bin leider mit Progesteron nicht ganz so erfahren aber muss es seit der 6 SSW ebenfalls nehmen und habe mich auch damit etwas beschäftigt. Progesteron sorgt nicht nur dafür, dass eine Frau schwanger werden kann, sondern hat während einer Schwangerschaft auch eine gewisse Schutzfunktion: Es verhindert die Produktion weiterer Eizellen in den Eierstöcken und ist zudem dafür zuständig, dass sich die Gebärmutter entspannt, das Baby wachsen kann und eine frühzeitige Geburt vermieden wird. Außerdem wirkt das Hormon beruhigend und aufhellend, erweitert die Gefäße, sorgt für die Ausschwemmung überschüssiger Flüssigkeit – was das Spannungsgefühl in den Brüsten mindert – und bereitet die Brustdrüsen auf eine Milchabgabe vor. Die wichtigste Funktion von Progesteron ist der aufbaue der Schleimhaut, sodass sich die befruchtete Eizelle überhaupt erst einnisten kann.

Um deine Frage zu beantworten, ich bin kein Arzt aber ich glaube nicht dass das Progesteron deine Schwangerschaft „künstlich“ aufrechterhält. Progesteron kann unterstützen dass die Schwangerschaft hält aber wie bereits in einer vorherigen Antwort geschrieben eine Fehlgeburt nicht aufhalten.
Ich kann deine Gedanken verstehen, dass du Angst hast, dass aufgrund der nachlassenden Symptome sich eine neue FG einstellt und du Befürchtungen hast, dass das Progesteron die FG ggf. Verzögert aber ich kann es mir nicht vorstellen.

Ich drücke dir von ganzen ♥️-en die Daumen dass sich dein sehnlicher Wunsch endlich erfüllt und die Schwangerschaft dieses Mal positiv verläuft.
(Entschuldigt den langen Beitrag, ich wusste nicht wie ich es kürzer fassen soll)

Lg

Christina

10

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, das man selbst auch durch Progesteron sehr viele Schwangerschaftssymptome haben kann. Progesteron kann einen Abgang leider nicht verhindern, wenn ein Körper diesem eingeleitet hat. Außer natürlich durch Gelbschwäche induzierte Abgänge.

Symptome kommen und gehen tatsächlich alle paar Tage. Hcg verdoppelt sich meist ja nur alle 2-3 Tage und bei mir waren die Symptome auch meist zu Beginn im 2-3 Tages Rhythmus da.

Da kann man zu Beginn nicht sehr viel machen. Ich hatte es leider auch, das mit erst sehr warm war und auf einmal dann ein paar Tage sehr kalt. Das muss nichts heißen. Meine Schwangerschaft ging auf jeden Fall weiter. Bei meinem Abgang hatte ich zum Beispiel überhaupt kein Symptomverlust und die Übelkeit endete erst nach der ausschabung.

Ich drücke dir die Daumen,vdas süßes Mal alles gut geht. Vermutlich.geeohnt sich dein Körper nur an das Progesteron. Es ist sehr gut, dass die Tests nicht schwächer werden. Das würde ich damit einfach beobachten. Tut mir sehr leid mit deinen Fehlgeburten. Wurde da Mal etwas untersucht wegen der ursache? Gibt es das Progesteron jetzt nur prophylaktisch?

11

Hey du,

Ich kann deine Unsicherheiten gut nachvollziehen aber kann dich hoffentlich auch beruhigen...
Ich habe aufgrund von Schmierblutungen auch ab der 6 Woche Progesteron genommen (bin jetzt in der 37 ssw ;) )u wie einige schon geschrieben haben es soll ja nur unterstützen aber kann die Natur auch nicht aufhalten...
Meine Symptome kamen erst so wirklich in der 7/8 Woche waren aber auch nicht stärker oder schwächer als bei meiner ersten ss die sich leider nicht weiterentwickelt hat (da haben die Symptome übrigens auch nicht aufgehört)
Das einzige Symptom das ich auch bei beiden ss schon vor dem Test bis zur 12 Woche hatte mal mehr mal weniger war das frösteln ;) wusste auch erst nicht dass das mit der ss Zusammenhängt

Alles Gute dir und viele positive Gedanken

12

Hi,
abwarten und Tee trinken. Ich kann deine Ängste und Sorgen gut nachvollziehen. Vor dieser Schwangerschaft hatte ich 5 FGs (3x MA in der 8. Ssw, 2x 5./6. Ssw). Jedes Mal wurden die Symptome weniger. So auch bei dieser Schwangerschaft. Ich habe schon mit der Abortsprechstunde telefoniert, weil ich davon ausging, dass es wieder abgeht. Mittlerweile bin ich in der 27. Ssw angekommen. 😍 Bleib positiv und sei gut zu dir. Ich drücke die Daumen.
Liebe Grüße Mary

13

Hallo,
und erstmal herzlichen Glückwunsch.
Ich hatte zwei frühe Abgänge wegen Progesteronmangels und führe Progesteron zu. Im Januar hat’s jetzt geklappt. Meine FÄ meinte, es gibt Kollegen, die die Meinung vertreten, ab Einnistung könnte man das Progesteron absetzen, ich lasse es jetzt in der 10.SSW ausschleichen.
Progesteron kann tatsächlich eine Fehlgeburt nicht verhindern. Aber es verhindert natürlich, dass das Baby aufgrund des Mangels abgeht.
Im Übrigen hatte ich anfangs außer schmerzenden Brüsten keine Symptome, dann kam die Übelkeit schlagartig und heftig. Jetzt lasse ich das Progesteron ausschleichen und die Übelkeit wird endlich weniger.
Ich drück dir die Daumen, dass alle gut geht. Hab vertrauen (ich versuch’s auch 😉)
LG

14

Vielen Dank an Euch Alle für den Zuspruch und das Mut machen.
Ich wünsche Euch allen alles Gute 🍀