Wasser in den Händen und kribbeln..

Hallo ihr Lieben,

Ich bin in der 33. Ssw und habe seit etwa 1 Woche Wasser in den Händen und Füssen. Das Problem dabei ist dass ich in der Nacht schmerzen habe in den Fingern und sie kribbeln extrem fest als wären sie "eingeschlafen" Es ist so fest dass ich davon aufwache und nichtmehr einschlafen kann.

Ist das normal dass die Finger so stark kribbeln??

1

Hey,

Ich hatte das in meiner 1. Schwangerschaft auch. Habe dann vom Arzt Handschienen zum Schlafen bekommen, damit wurde es einigermaßen erträglich. Vielleicht fragst du deinen Arzt mal danach.Alles Gute.

Liebe Grüße Ta09

6

Vielen Dank für die Antwort :) Habe am Dienstag den nächsten Termin und frage dann nach.👍😊

2

Hallo, das habe ich auch. Das ist der Karpaltunnel, durch das Wasser. Wahrscheinlich sind nur dein Daumen, Zeige- und Mittelfinger taub?
Ich habe auch Schienen und mache Dehnübungen für die Hände.
Liebe Grüße

7

Ja genau, es sind diese Finger.. dann weiss ich jetzt was wohl los ist😅 vielen Dank :)

3
Thumbnail Zoom

Hallo

Darin bin ich Spezialist 😆 in der ersten Schwangerschaft habe ich ca 15 Liter Wasser eingelagert und beidseits rund um die Uhr Schienen getragen!
In der zweiten NUR rechts mit ähnlich vielen Wasser .
Die Schienen kannst du auch bei dem online Versandhaus mit dem A bestellen ca 15€.
Das Taubheitsgefühl ging nach und nach weg. 6 Monate nach Entbindung war alles wieder „wach“

Deine Hebamme kann dich auch akupunktieren. Es kann besser werden... bei mir wurde es nur schlimm

Anbei mal ein Bild vom Wasser mit Abdrücken von unseren Hockern 😆😆... übrigens morgens gemacht... ich habe jedes Salzkorn und Zuckerkorn gezählt!

Alles gute!

8

Ach du Schreck.. ja dass ist echt viel Wasser 😖 schrecklich, kann mir vorstellen dass das sehr unangenehm ist so. Danke dir für deine Antwort:)

4

Hey🤗 Habe seit der 29 SSW mit Wasser in Händen und Beinen zu kämpfen.
Das Kribbeln in den Händen ist der Karpaltunnel, durch die Wassereinlagerungen wird der Nerv abgeklemmt.
Bei mir fing es auch mit einem Kribbeln nachts an was innerhalb weniger Tage zu schmerzen wurde bis auch tagsüber meine Finger dauerhaft taub wurden.
Mein FA wollte nichts machen (hat gesagt ich soll zum HA). Gesagt, getan. Von ihm hab ich dann eine Überweisung zum Neurologen bekommen da ich eine Kortiosontherapie mit Tabletten über eine längere Dauer abgelehnt habe. Vom Neurologen wurde eine Kortiosonspritze in den Nerv injiziert hat (in der ss unbedenklich) und eine Schiene für nachts habe ich auch bekommen.
Nach ein paar Tagen hatte ich keinerlei Beschwerden mehr.

An deiner Stelle würde ich auch um eine Überweisung bitten, die Messen dann deine Nervenströme und gucken welche Behandlung die beste für dich wäre.

Liebe Grüße 🥰

9

Danke die für den Tipp, das tönt ja interessant mit der Messung der Nerven. Ich werde mich mal schlau machen und mit dem Arzt sprechen :)

5

Hallo,

ich habe das auch ... ist bei mir das Arm-Schulter Syndrom. Da gibt es gute Übungsvideos auf YouTube. Am besten hilft mir aber wenn mein Mann mir den Nacken massiert. Da hab ich oft 1-2 Nächte Ruhe.

Alles Liebe

10

Suuper, vielen dank für den Tipp. Werde mal mit meinem Mann sprechen😅😅 aber die Übungen werde ich mir definitiv anschauen.

11

Ich tippe auch auf das Karpaltunnelsyndrom. Ich hatte das in beiden Schwangerschaften und noch ca. 1 Jahr danach, nach der ersten kürzer, nach der zweiten länger.
Kurzfristig haben mir gegen das Kribbeln Schienen geholfen. Handgelenksschienen mit einem Metallstück drin. So werden die Hände nachts in Schonhaltung gehalten und knicken nicht ab. Das Abknicken verstärkt nämlich den Druck auf den ohnehin durchs Wasser gequetschten Nerv.
Mir wurde damals gesagt, dass man in der Schwangerschaft nicht viel mehr macht, da erstmal das Wasser weg muss und das ja mit Geburt von allein passiert.
Ich habe mir die Schienen selbst gekauft aber manche Ärzte verschreiben sie wohl auch.