Allm├Ąhlich kommt die Angst ­čś¬ ( Viel Text )

Hallo Leute,

normalerweise bin ich eher die stille Mitleserin, doch heute w├╝rde ich ganz gerne mal schreiben, was mir so auf dem Herzen liegt. Ich bin nun bei 34+4, habe bereits eine 15 monate alte Tochter, mit der wir wirklich gl├╝cklich sind und die wir nat├╝rlich auch ├╝ber alles auf der Welt lieben. Wir wollten wirklich gerne einen geringen Altersabstand zwischen unseren Kindern, weshalb wir es schnell wieder probierten mit der Schwangerschaft. So wie es der Zufall wollte, klappte es im ersten ├ťbungszyklus ( Das erste Mal davor dauerte ├╝ber 1 Jahr ­čśů ). Wir waren sehr ├╝berrascht und haben uns gefreut und gleichzeitig gef├╝rchtet ­čść Und zu dem Zeitpunkt war die ganze Corona Geschichte auch noch nicht wieder so schlimm.. Um ehrlich zu sein war ich mir sicher, dass der ganze Corona Spuk bis Mai zu Ende sein w├╝rde und alles wieder ganz normal seinen Weg gehen w├╝rde.. Leider ist das ja nicht der Fall, weswegen ich mir nun Sorgen wegen der Geburt mache.. Es wird wohl ein Kaiserschnitt werden, wo ich nun leider auch nicht wei├č, wie das da mit Besuch gehandhabt wird.. Wird mein Mann dabei sein d├╝rfen? Mein Mann leidet schon gen├╝gend darunter, dass er nicht bei einem einzigen Ultraschall Termin dabei sein durfte.. Die Angst das alleine durchstehen zu m├╝ssen ist momentan sehr gro├č und ebenso die Angst, dass ich beiden Kindern nicht gerecht werden kann.. Ich m├Âchte das Beste f├╝r beide Kinder, m├Âchte keines vernachl├Ąssigen.. Ich habe einfach gro├če Angst davor das alles nicht zu schaffen ­čśö Nat├╝rlich habe ich mir diesen geringen Altersunterschied gew├╝nscht, aber momentan habe ich immer wieder Zweifel, ob das alles die richtige Entscheidung war.. Ich kann und will es auch nicht mehr ├Ąndern, also nicht das man mich falsch versteht.. Ich musste einfach mal mein Herz aussch├╝tten und mir das so ein bisschen von der Seele schreiben.. Vielleicht mag wer anders noch seine Erfahrungen bez├╝glich eines geringen Altersunterschied mit mir teilen? War es sehr anstrengend? Habt ihr es bereut, so schnell erneut schwanger geworden zu sein?


Danke an alle, die sich den Text durchgelesen haben.. ­čśů

1

Hall├Âchen:)

Also zu dem Thema mit dem Altersunterschied kann ich nicht viel sagen au├čer, dass ich denke, dass man in jede Situation hinein w├Ąchst.. es wird Tage geben da ist alles sch├Ân und du schaffst allem gerecht zu werden.. aber es wird auch tage geben da ist es nicht so. Aber das ist doch mit einem kind auch so.. nicht jeder tag ist gleich.. nicht immer geht es dir gut.. und nicht immer wirst du eine tadellos saubere wohnung/ haus haben. Aber das ist doch vollkommen okey :)

Zum Thema Kaiserschnitt kann ich dir auch blos berichten wie es aktuell bei uns im Krankenhaus gehandhabt wird.. : der Mann darf dabei sein, und nach der Geburt noch weitere 4 Stunden (solange die Frau noch im Krei├čsaal ist )
Und die Tage danach jeden Tag eine Stunde in der besuchszeit..
Das kann aber jedes Krankenhaus anders regeln. ­čĄĚÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ

Ich w├╝nsch dir alle liebe. Und mach dich nicht verr├╝ckt ­čĺÖ

2

Ich kann dir was zum geringen Altersunterschied sagen. Wir haben 18 Monate. Das erste Jahr war hart, weil der kleine wirklich sehr sagen wir mal speziell war ­čśů Aber man w├Ąchst mit seinen Aufgaben. Heute sind sie 4,5 und 3 und es war die beste Entscheidung. Die beiden geben sich gegenseitig so viel und haben immer einen Spielpartner mit selben Interessen - vor allem in der Coronazeit hat sich das extrem ausgezahlt. Es gab nie Eifersucht und auch keine gro├čen Probleme mit der Umstellung, dass noch ein 2. Kind da ist. Gerade wenn die Erstgeborenen noch so klein sind, ist das neue Baby eher interessant. Ich w├╝rde es immer wieder so machen und bin gl├╝cklich dar├╝ber. Dir alles Gute! Das wird schon!

3

Zum Thema Kaiserschnitt kann ich leider nichts sagen, da w├╝rde ich mich an deiner Stelle direkt an dein Wunschkrankenhaus wenden, da es aktuell jedes KH anders macht.

Zum Altersunterschied, meine beiden M├Ądchen sind 20 Monate auseinander und die erste Zeit war schon anstrengend. Aber ich glaube nun nicht so viel anstrengender als mit 2 Kindern ├╝berhaupt. Nat├╝rlich braucht es eine Weile, bis sich alles eingespielt hat, auch muss das gr├Â├čere Kind lernen auch mal etwas zur├╝ck zustecken, aber das hast du bei einem Altersunterschied von 3 Jahren eben auch. Sch├Ân wird es sobald die kleinsten Laufen k├Ânnen, meine M├Ądchen spielen soooo toll zusammen und grade nun auch in der Corona Zeit f├╝hlt sich keines einsam oder so, da sie sich beide haben zum spielen. Jaaa es gibt auch Streitereien, aber auch das gibt es bei einem gr├Â├čeren Altersunterschied. Mein Gro├čer (12 Jahre) streitet zum Beispiel gern auch mal mit der 2 J├Ąhrigen :-D im Sommer kommt Kind Nr. 4 und hat dann einen Abstand von 17 Monate zu unserem j├╝ngsten :-) auch hier wird es wieder anfangs sehr anstrengend bis man seine Routine gefunden hat, aber das wuppt man ganz schnell, man w├Ąchst mit seinen Aufgaben. Wenn ich gemerkt h├Ątte, dass es absolut nicht machbar w├Ąre, h├Ątte ich mich definitiv auch nicht nochmal bewusst f├╝r so einen geringen Abstand entschieden :-D und meine aktuell kleinste war wei├č Gott kein Anf├Ąngerbaby, vom schreikind bis aktuell immer noch 2x die Nacht min. Wach werden (sie ist jetzt schon 1 Jahr alt). Aber wenn man dann die positiven Aspekte sieht, und die zeigen sich aktuell immer mehr, wie sehr die beiden M├Ądchen sich lieben und die tollen Momente wo sie nicht streiten, umso mehr wei├č man, dass es genauso richtig war ;-)

4

Guten Morgen Tiramis├╣. Bis auf den Kaiserschnitt, k├Ânnten es genau meine Worte sein. Meine gro├če Word zur Geburt 15 Monate alt sein und ich bin 34+0. Ich bekomme bei 37+0 aufgrund mehrer Sachen eine Einleitung. Ich habe ge au die gleichen Gedanken.
Bei mir darf mein Mann dabei sein sobald ich im Krei├čsaal mit Geburtswehen liege, und danach darf er uns mit einem ÔÇ×pap├á ausweissÔÇť besuchen
Ruf doch mal bei euch in der Klinik an und frag nach den aktuellen Standard.
Ich habe auch totale Angst beiden Kindern nicht gerecht zu werden. Es war geplant das mein Mann 2 Monate Elternzeit nimmt , leider hat er aufgrund von corona seinen Job verloren und f├Ąngt jetzt am 1.4 eine neue Stelle an. Er kann auch nur 1 Woche zuhause bleiben und danach bin ich auf mich gestellt. Ich denke das wir uns solche Gedanken und sorgen machen ist vollkommen normal. F├╝hl dich gedr├╝ckt