Es kann doch nicht jetzt schon passiert sein­čś▒ Schnelle Schwangerschaftsfolge

Ich brauche dringend mal ein paar Meinungen.
Ich habe vor 7,5 Wochen unser 4. Kind zur Welt gebracht. Nun war ich heute beim Frauenarzt zur Nachsorge. Dort bekam ich dann auch direkt gesagt, dass ich gerade meinen Eisprung habe.
Ich stille voll und ging nicht davon aus, dass ich schon wieder einen Eisprung habe.
Nun haben mein Mann und ich am Wochenende miteinander geschlafen. Bl├Âdes Timing, ich wei├č.......
Ich wei├č auch, dass mir hier keiner sagen kann, ob ich wieder schwanger sein k├Ânnte oder nicht und ich wei├č, dass die Chance 50/50 steht.
Ich wollte nur mal h├Âren bei wem es ├Ąhnlich war und wer dann tats├Ąchlich schwanger war und wer nicht. Wir wollen eigentlich kein weiteres Kind bzw keine weitere Schwangerschaft. Das hat etwas tiefergehende Gr├╝nde. Wir wollten uns auch eigentlich ├╝ber eine Vasektomie unterhalten, da Sex mit Kondom und eine hormonelle Verh├╝tung f├╝r uns nicht in Frage kommt. Zumindest nicht auf Dauer und bis ich unfruchtbar werde. Das dauert mir auch einfach zu lange.
Klar werde ich warten bis meine Periode einsetzt oder eben bis die Zeit rum ist, wo ich sie h├Ątte bekommen m├╝ssen und dann teste ich. Ich war die letzten beiden Schwangerschaften schon in einer Risikoschwangerschaft und w├╝rde es dann ja nun auch wieder sein, was mir echt noch mehr Sorgen bereiten w├╝rde.
Ich hoffe einfach, dass ich jetzt nicht schon wieder schwanger bin und mir das alles erspart bleibt.
Welche Komplikationen hattet ihr bei einer schnellen Schwangerschaftsfolge und hattet ihr ├╝berhaupt Komplikationen?

Danke f├╝rs Lesen und dass ich mich hier mal kurz auskotzen durfte. Mit meinem Mann kann ich da zu diesem Zeitpunkt noch nicht dr├╝ber reden und meine beste Freundin versucht gerade sehnlichst schwanger zu werden. Da w├Ąre dieses Thema also erst angebracht, wenn das Kind tats├Ąchlich in den Brunnen gefallen ist.

9

Ich kann dir leider weder Ratschl├Ąge noch Wissen mitgeben, da ich mich in meiner ersten (intakten) Schwangerschaft befinde.
Aber ich wollte dir alles Gute w├╝nschen! Es kommt wie es kommt und am Ende wuselt sich alles irgendwie zurecht. Unverantwortlich hin oder her - dir Vorw├╝rfe zu machen ├Ąndert doch die Situation nicht... ich dr├╝cke dir die Daumen :) wom├Âglich ist ja gar nichts passiert!

1

Ganz ehrlich? Wenn du unbedingt kein Kind mehr wolltest, dann h├Ąttest du besser aufgepasst bzw. einfach richtig verh├╝tet. Du hast dein 4. Kind bekommen und wei├čt, wie es sich mit einem Zyklus nach der Geburt verhalten kann und wo der Hase lang l├Ąuft. Ich pers├Ânlich kann solches Handeln und dann solche Fragestellungen nicht nachvollziehen. Ob du schwanger bist, wei├č hier keiner, aber ja es kann sein - das wei├čt du aber sicher selbst. Grund zum Auskotzen hast du meiner Meinung nach gar nicht, du hast dir die Situation selbst so ausgesucht.

2

Auch wenns der TE nicht gefallen wird und es nicht das ist, was sie gerne h├Âren m├Âchte : dem ist auch aus meiner Sicht absolut nichts hinzuzuf├╝gen... Jeder wei├č wie Kinder entstehen ­čśë.. Das h├Ątte man dann vllt regeln sollen.. Zumal nach sooo kurzer Zeit..tauschen will cih nicht ­čÖł

3

Es ist ja nichtmal so, dass es eine Verh├╝tungspanne war. Sie hat ja nichts unternommen und wei├č auch noch um ihre Gesundheit. Furchtbar.... da kann ich immer nur mit dem Kopf sch├╝tteln. Und bei 4 Kindern wei├č man definitiv wie es l├Ąuft.

weitere Kommentare laden
6

Also, wenn ich (derzeit) absolut kein weiteres Kind m├Âchte, dann verh├╝te ich doch. Man wird doch bei der Nachsorge eigentlich auch diesbez├╝glich beraten, da man normalerweise ja wirklich nicht so schnell wieder schwanger werden sollte. ­čĄĚ
Habe im Januar mein 1. Kind bekommen, stille voll und habe noch keine Mens, meine Hebamme und meine Ärztin haben trotzdem ausdrücklich darauf hingewiesen mich nicht darauf zu verlassen und an Verhütung zu denken.

7

Danke, das wei├č ich ja selbst.
Ich wollte mich hier auch nicht ├╝ber Verh├╝tung unterhalten, sondern meine Fragen beantwortet bekommen.
Wenn du mir also nichts ├╝ber eine schnelle Schwangerschaftsfolge sagen kannst oder mir mitteilen kannst, welche Komplikationen bei dir auftraten, aufgrund einer schnellen Folge, hilft mir das nicht viel weiter.
Bisher hatte ich noch nie so schnell wieder einen Eisprung und wenn ich gestillt habe, dauerte es auch immer bis die Abst├Ąnde beim stillen l├Ąnger wurden, weil schon Brei dazu kam. Selbst nach der Totgeburt hat es vier Monate gedauert bis sich ein Eisprung gezeigt hat. Entschuldigt es nat├╝rlich nicht, aber meine Fragen waren andere

19

Man sollte nach einer Geburt mindestens 1 Jahr Pause machen bevor man erneut schwanger wird.

So hat es mir meine Ärztin gesagt.

Ich wurde immer extra darauf hingewiesen bei meinen Arztterminen.

Was da passieren k├Ânnte habe ich aber nicht hinterfragt. Hatte ich ja nicht vor

8

Also wenn es dein 4tes Kind ist, dann wirst du ja nicht mehr allzu jung sein. Mit dem Alter, vor allem ab Anfang Mitte 30 nimmt die Chance auf eine Schwangerschaft ab. Bei den besten zyklusvorraussetzungen hat man ne Chance von 20-25% schwanger zu werden.
Also eine Chance 50/50 schwanger zu werden, haben mir meine ├ärztinnen gesagt, gab es, als ich mir durch k├╝nstliche Befruchtung 2 Blastozysten einsetzen lassen hab. Nach jahrelangem Kinderwunsch. Also keine Panik, wir Menschen sind ja keine Kaninchen... ­čśë
Wenn es doch ein 5tes wird, freut euch und lasst die Vasektomie machen. So ein kindersehen, ist ja auch was sch├Ânes.

11

Ich bin erst 27­čśů
Danke f├╝r deine Berechnungen.
Ich hoffe wirklich du hast recht... Nat├╝rlich w├╝rden wir uns freuen, aber es wird bestimmt anstrengender, als die letzten Male.
Mich interessiert nur sehr auf was ich mich einstellen m├╝sste, wenn das WENN eintritt. Klar, was medizinisch alles auf mich zu k├Ąme, w├Ąre schon nicht ohne, aber was ist mit den Komplikationen, die einen der Arzt nicht nennen kann, die eine Mama einem verraten k├Ânnte. Was wird mit der Kleinen? Ich stille ja voll und wollte sie auch eigentlich stillen, bis sie nicht mehr und das alles ohne Stress, da ich mir diesmal l├Ąnger Elternzeit eingetragen habe.
Es ist so schon schwer genug allen gerecht zu werden, aber wenn ich viel liegen muss oder gar eine lange Zeit im Krankenhaus verbringen m├╝sste, w├Ąre das die H├Âlle f├╝r mich und die Kids.

23

Oh okay, da habt ihr euch aber ran gehalten wenn du jetzt erst 27 bist ­čÖł

Also wenn du merkst, dass es zu viel f├╝r euch wird, gerad wenn dein Mann arbeitet, deine 4 Kinder noch klein sind und du alles zuhause allein machen musst, steht dir Unterst├╝tzung vom Jugendamt zu. Wenn man Zwillinge bekommt hat man die M├Âglichkeit eine art haushaltshilfe/Familienhilfe zu bekommen. Das geht vielleicht auch wenn Kinder so nah beieinander sind.
Grunds├Ątzlich gibt es da diverse M├Âglichkeiten der Unterst├╝tzung. Das JA ist ja seit langem auch pr├Ąventiv ausgerichtet. Ich mein das jetzt auch wirklich nicht negativ! Ich glaub du hast jetzt jede Menge zu tun! Etwas Entlastung ist da bestimmt nicht schlecht. Das JA hatte vor allem fr├╝her einen schlechten Ruf und einige haben auch heut noch Bedenken/Vorurteile diesbez├╝glich. Aber das ist ja echt nicht n├Âtig.

10

Also mal abgesehen von deinen Fragen stehe ich da total hinter den Antworten meiner Vorrednerinnen.

Zu deiner Fragen kann ich nur sagen das die Chance direkt jetzt schon wieder schwanger werden wohl etwas gr├Âsser ist als jemand der gerade frisch probiert schwanger zu werden und erst die Pille abgesetzt hat. Daher manche werden im 1. Zyklus andere im 10. Zyklus schwanger, man kann es einfach nicht sagen.

Ich w├╝rde aber definitiv schleunigst mit deinem Mann reden. Den betrifft das ganze auch!

12

Dankesch├Ân. Der kennt das Ergebnis von der Nachuntersuchung. Was das bedeutet, ist ihm anscheinend noch nicht so ganz klar, bzw was es bedeuten k├Ânnte.
Sollte der Test in einigen Tagen f├Ąllig werden, wird er es sowieso erz├Ąhlt bekommen. Wenn ich meine Periode bekomme, h├Ątte es sich ja eh erledigt.
Ich bin echt gespannt, ob es zur Schwangerschaft gekommen ist oder nicht.
Durch das stillen und das Zwicken und Ziepen aufgrund der R├╝ckbildung, k├Ânnte ich noch nichtmal ausmachen, ob es nun so ist oder nicht. Abwarten und Tee trinken.

13

Bei einer so kurzen Schwangerschaftsfolge g├Ąbe es laut Studien schon erh├Âhte Risiken, aber ich denke es kommt vor allem auch die individuelle Konstitution und Vorgeschichte an.
Ich hatte letztes Jahr im Juni eine Stille Geburt in der 36.SSW. Da wir auf k├╝nstliche Befruchtung angewiesen sind, es bei meinem verstorbenen Sohn sehr lange gedauert hat und ich schon 39 bin, haben wir uns dazu entschlossen es sehr schnell noch einmal zu versuchen,auch weil die KK nur bis 40 bezuschusst und die Chancen im Alter rapide abnehmen. Beim ersten Versuch nach 4,5 Monaten wurde ich tats├Ąchlich wieder schwanger und bin jetzt in der 23.SSW. Bislang habe ich keine Komplikationen, aber die kritischer Zeit kommt nat├╝rlich noch.

Ich glaube allerdings, dass deine Wahrscheinlichkeit schwanger zu sein deutlich unter 50% liegt.

Ich w├╝nsche dir alles Gute!

16

Vielen Dank f├╝r deine Antwort und mein Beileid zum unbeschreiblich schweren Verlust eures Sohnes.
Wir haben leider auch zwei stille Geburten hinter uns und eine Fehlgeburt in der 11. Ssw.
Ich teste immer erst sehr sp├Ąt, da ich Angst davor habe erneut eine Fehlgeburt zu erleiden oder mich dann schon freue und das Baby dann direkt wieder gehen lassen muss. Aber jetzt ist die Panik ja gleich doppelt so hoch, da die Komplikationsrate erheblich steigt und mein Gyn w├Ąre auch nur verhalten optimistisch. Er erz├Ąhlte mir von Uterusruptur und Fr├╝hgeburt mit unreiner Lungenfunktion und und und. Da hab ich medizinisch schonmal nen Haufen Mist vor die Nase geworfen bekommen. Zwar meinte er auch, dass alles gut gehen kann, aber die Wahrscheinlichkeit st├╝nde eher auf der weniger gef├╝llten Seite.

20

Das h├Ârt sich in der Tat wenig erfreulich an.
Du hattest vermutlich einen KS?

Wenn du wirklich kein weiteres Kind m├Âchtest, w├Ąre die Pille danach vielleicht heute oder morgen noch eine Option.
Ansonsten bleibt wohl nur abwarten und das beste hoffen. Vielleicht will euch das Schicksal (oder jemand anderes) auch etwas mit der Situation sagen?

Ich habe leider auch sehr viele Risiko-Kreuzchen im MuPa (und die letzte Geburt war auch f├╝r mich lebensgef├Ąhrlich), aber wir wollen es unbedingt noch einmal versuchen, auch wenn es f├╝r uns beide nicht einfach ist. Wir haben aber auch erst ein lebendes Kind.

Alles Gute! ­čŹÇ

weiteren Kommentar laden
14

Hallo.
Ja es ist jetzt eine bl├Âde Situation.

Ihr m├╝sst jetzt einfach Abwarten.
Mehr kann man dazu nicht schreiben.
Oder ihr holt euch die Pille danach ­čĄĚ­čĆ╗ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ


Bitte h├Ârt auf die TE fertig zu machen.
Denkt euch einfach euren Teil, aber man muss nicht jedes Mal Theater anfangen.

17

Lese gerade das du den Eisprung Ja Evtl schon hattest. Ja dann bringt nat├╝rlich die Pille nichts.

15

Ausschlie├čen kann man es nicht. Du musst es abwarten, aber das wei├čt du nat├╝rlich. Ich m├Âchte aber anmerken, dass zum Schwanger werden mehr als nur ein Eisprung geh├Ârt. Ich hab es in der Stillzeit viele viele Monate lang nicht geschafft schwanger zu werden, obwohl ich nur noch Nachts stillte und obwohl ich wieder Eispr├╝nge hatte. Nach dem Abstillen hat es dann gleich im ersten Zyklus geklappt.

Zur schnellen Schwangerschaftsabfolge kann ich wenig sagen aber was die Risikoschwangerschaft angeht w├╝rde ich vermuten dass es arg davon abh├Ąngig ist welche Risiken bei dir bestehen. Meine Risiken sind beispielsweise Alter, Zustand nach Sectio und wiederholte Fehlgeburten. Das mit dem Alter und den wiederholten Fehlgeburten ist vermutlich weniger tragisch bei schneller Schwangerschaftsabfolge, der Kaiserschnitt w├Ąre ein Problem wenn die k├╝rzliche Schwangerschaft ebenfalls ein Kaiserschnitt gewesen w├Ąre..

Viel Gl├╝ck dass es sich so entwickelt wie du w├╝nschst. Und wenn nicht hei├čen wir dich eben wieder hier im Forum willkommen ;-) So oder so, alles Gute! #klee

18

Dankesch├Ân f├╝r deinen Beitrag.
├ťber beides w├╝rden wir uns, nachdem wir den ersten Schock sacken gelassen haben, nat├╝rlich freuen. Eine Abtreibung w├Ąre absolut kein Thema bei uns. Daf├╝r haben wir zu viel verloren.
Ich lasse es jetzt mal auf mich zukommen und hoffe, dass ich mich nun doch einfach nur umsonst verr├╝ckt mache. Und wenn nicht, bin ich nat├╝rlich froh wieder hier zu seinÔś║

22

Auskotzen muss man sich nicht, man wei├č ja, wie Verh├╝tung funktioniert und dass Stillen nicht darunter f├Ąllt­čśĆ
Wir haben aber auch in einer Mischung aus Ersch├Âpfung und Erleichterung, dass endlich wieder etwas l├Ąuft, das Kondom vergessen. Es war nur ein Mal, ich habe noch voll gestillt und bin sofort schwanger geworden.

Ich fand die zweite Schwangerschaft schon am Anfang anstrengender, kann aber nicht sagen, wie viel davon an der Schwangerschaft und wie viel an unserer Schreibaby-Tochter lag­čÖł
Die Komplikationen kamen sp├Ąter. Unser Sohn hat eine Spina Bifida Aperta und wurde fetalchirurgisch behandelt, dadurch hatte ich ein gro├čes Risiko f├╝r einen fr├╝hzeitigen Blasensprung und eine Fr├╝hgeburt. Ich hatte schon Weihnachten einen Blasenriss und Wehen. Anfang Februar lie├č sich dann nichts mehr aufhalten und er wurde bei 32+4 geholt, nicht ganz zwei Wochen vor dem 1. Geburtstag unserer Tochter. Am Karfreitag h├Ątte er ├╝brigens ET.
Den Umst├Ąnden entsprechend geht es ihm aber gut­čśŹ

Ob die Spina Bifida durch die kurze Abfolge kommt, kann man aber nicht sagen. Der Grund ist normalerweise Fols├Ąuremangel.

27

Ohje. Hauptsache es geht euch jetzt allen wieder gut. Ich glaube nicht, dass es eure Schuld war bzw die schnelle Schwangerschaftsfolge.
Ich danke dir, dass du das mit mir geteilt hast.
Alles Gute f├╝r euch und f├╝hlt euch feste gedr├╝cktÔŁĄ