Schwangerschaftsbekanntgabe Vater *Silopo*

Guten Abend,

ich habe eigentlich keine Frage und helfen kann man mir auch wenig, aber nur ich mir etwas von der Seele schreiben, das mich belastet.

Meine Eltern sind seit meiner Kindheit geschieden, zu meinem Vater bestand eher sporadischer Kontakt bzw. meist nur durch meine Initiative. Seinerseits nur bei "Pflichterminen" wie Geburtstag, Weihnachten.

Ich bin in der 12. Woche schwanger und gestern wollte ich ihn für dieses oder nächstes Wochenende in unsere neue (wohnen da seit Dezember) Wohnung einladen und ihm dann persönlich von der Schwangerschaft erzählen. Dies lehnte er ab, mit den Worten, dass er im Moment nicht soviel Zeit habe...Nunja, dachte ich mir, bevor er es über 3 Ecken erfährt, teile ich es ihm am Telefon mit. Seine Reaktion macht mich einfach nur traurig...es kam nämlich keine bzw. wenn ich ihm erzählt hätte, welches Wetter es die nächsten Tage bekommt, dann wäre er wahrscheinlich gleich interessiert gewesen. Ich fühle mich mit Ü30 wie ein kleines Kind, dass um die Aufmerksamkeit des Vaters bettelt...

Danke für eure offenen Ohren (Augen) und gegebenfalls aufmunternden Worte!

1

Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft ❤️ Ich kann dich total verstehen. Mir geht es mit meiner Familie leider auch so. Wir haben zwar alle Kontakt miteinander, aber wir hatten untereinander nie das beste Verhältnis, zumindest nicht liebevoll wie man sich eine Familie vorstellt. Alles immer sehr kalt und nicht herzlich. Mit meiner Mama habe ich wenig Kontakt und meiner großen Schwester ebenfalls. Als ich die Schwangerschaft im Juli 2020 verkündet habe, war die Reaktion gleich null. Genau wie bei dir. Ich hätte was anderes sagen können, wäre gleich uninteressant gewesen. War damals auch sehr gekränkt und enttäuscht. Aber mittlerweile habe ich mich damit abgefunden, dass es Menschen im Leben gibt, denen man nicht hinterher laufen und die man einfach gehen lassen sollte. Es gibt wichtigere Dinge im Leben, auf die man sich konzentrieren sollte. Freu dich für euch, vergiss andere die sich nicht interessieren und seid glücklich, dass ihr in einigen Monaten euer Wunder in den Armen halten könnt 🤗

5

Danke für deine lieben Worte. ❤️ Er ist auch kein schlechter Mensch. Er hat sich halt nie wirklich um einen Kontakt bemüht. Insgeheim glaube ich sogar , dass es ihm in der Vergangenheit damit nicht gut ging und er halt für sich abgeschlossen hat. Dennoch hat mich dieses Telefonat sehr gekränkt.

2

Hallo 👋🏼

ich verstehe dich sehr gut .
Als ich meinen Vater von meiner 1 SS erzählte ( auch kein inniges Verhältnis), da sagte er Wort wörtlich „ was willst du mit Kindern , Kinder sind scheiße „
Tja nun ja hab ihn dann auch erstmal einige Jahre nicht mehr gesehen.
Es ist nicht einfach , aber du musst dich davon los sagen .
Du hast sicherlich andere liebe Menschen um dich. Konzentriere dich auf diese .

Lg Nadine 28 ssw

6

Das tut mir auch leid für dich. Ich wünsche dir trotzdem eine schöne Schwangerschaft. 🍀

3

Das tut mir sehr leid für dich und ich verstehe total, dass dich diese Situation traurig macht..
Vielleicht kannst du deine Freude ja mit einer anderen lieben Person teilen, die sich wirklich von Herzen mit dir freuen wird.

Ich hab leider Ähnliches mit meiner besten Freundin erlebt. Bin seit heute in der 20. SSW und sie weiß es so ziemlich von Anfang an und seitdem ist der Kontakt quasi komplett abgebrochen.. sie hat nicht 1x nach dem Baby gefragt. Das hätte ich nie im Leben so kommen sehen.

Dafür hab ich es einer Arbeitskollegin erzählt und die war total aus dem Häuschen und freut sich total mit mir und es hat sich sogar in Coronazeiten eine fast Freundschaft draus entwickelt.

Ist natürlich kein richtiger Trost, aber vielleicht eine kleine Idee..

Genieße weiterhin deine Schwangerschaft und dein Baby im Bauch!! Ich wünsche dir alles Liebe..

7

Danke für deine Worte ❤️ meine restliche Familie, wie auch Schwiegerfamilie freuen sich total und sind aus dem Häuschen. Das baut einen dann schon wieder auf, da hast du recht.

9

Kann es sein das deine Freundin vielleicht selber versucht ein Kind zu bekommen? Ich hab drei Jahre gekämpft und 5 Fehlgeburten gehabt. Ich habe es einfach nicht geschafft andere Schwangere an mich ran zu lassen.

weiteren Kommentar laden
4

Hallo,
meine Eltern sind auch geschieden.
Ich habe bereits zwei Kinder, die jetzt 4 Jahre alt sind. Das letzte Mal hat mein Vater die Kinder an ihrem 2. Geburtstag gesehen.
Letzt haben die Kinder gefragt, wer eigentlich mein Papa ist und ich antwortete mit: Der Opa ....! Darauf fragten die Kinder: Ist der schon gestorben?
Mein Vater hat mehrere Versuche ihn zu treffen abgelehnt. Einmal hatten meine Kinder einen Schnupfen und ich solle mich wieder melden, wenn der Schnupfen vorbei ist. Einmal wollte ich ihn in einem Cafe treffen, da meinte er, sein Kaffee Zuhause schmeckt ihm besser.
Ich hab's aufgegeben, dafür haben wir zu wenig Zeit im Leben, um Menschen hinterher zu laufen, denen wir anscheinend nicht wichtig genug sind einen Kaffee woanders zu trinken oder mal einen Schnupfen zu verkraften. Dafür haben wir genug Menschen, denen wir viel bedeuten und die immer für uns da sind.
Aktuell bin ich wieder schwanger, meine Mama, hat gefragt, ob ich es meinem Vater schon gesagt hätte. Da ist mir aufgefallen, dass ich an ihn noch gar nicht gedacht hatte.
Liebe Grüße blubb

8

Das ist auch traurig und ich denke so wird es bei uns auch laufen. 😓

Ich habe meinen Vater bereits einge Male zu uns nach Hause eingeladen - ich hörte auch sämtliche Ausreden (Corona, viel zu tun, Auto kaputt) obwohl wir nur 7 Autominuten entfernt wohnen weiß er nichtmal wo genau ich wohne. Dennoch mache ich mir seit dem Telefonat Gedanken, ob es für die Bekanntgabe ein blöder Moment war, ob er vielleicht andere Dinge im Kopf hat oder ob ich mich in der Vergangenheit zu wenig um ein gutes Verhältnis bemüht habe...aber andererseits denke ich auch, dass von ihm halt so gar nie etwas kommt.

10

Hey liebes, mach dich nicht verrückt. Solche Menschen gibt es leider einfach.

Ich habe es meinem leiblichen Vater noch gar nicht erzählt (12+4). Weil ich einfach nicht weiß wie er reagieren wird. Die letzten 17 Jahre hat er es nicht mal geschafft mich an meinem Geburtstag oder Weihnachten oder ähnlichem zu besuchen. Wenn er die Familie zu seinem Geburtstag einlädt sind alle da, nur ich werde vergessen (sogar mein Bruder und meine Cousine wurden gefragt!).
Letztens hatte er aber plötzlich so nen komischen Anfall, da hat er alle paar Tage angerufen, wollte hören wie es uns geht und wollte uns an meinem Geburtstag plötzlich besuchen kommen. Da konnte ich mir nicht verkneifen zu fragen woher der plötzliche Sinneswandel kommt, da es ihn ja die letzten Jahre auch nicht interessiert hat. Die Ausrede war so bescheuert, dass mein Mann sich das Lachen nicht verkneifen konnte (ich hatte über die Freisprecheinrichtung telefoniert).

Ja und jetzt weiß ich halt nicht wie er reagieren wird. Ist es ihm wie bisher auch immer egal? Ist er vielleicht noch beleidigt, weil ich ihn am Geburtstag nicht sehen wollte? Oder will er plötzlich richtig viel Kontakt? Dann müsste ich das leider irgendwie unterbinden, weil er mir mit seiner Art einfach nicht gut tut und ich aufgrund seiner Art schon mal in Psychotherapie war.

Was ich sagen will, wenn bisher nur ein sehr sporadischer Kontakt bestand ist es vielleicht ja auch ganz gut so. Würdest du wirklich wollen, dass er plötzlich total präsent in deinem Leben ist? Deine wichtigsten Angehörigen freuen sich mit dir/euch, darauf kommt es an! #liebdrueck