Schmerzen in Hüfte/innerer Oberschenkel

Guten Morgen ihr Lieben,

leider sind bei mir Hebamme sowie Gynäkologin im Urlaub diese Woche, deshalb hoffe ich, dass ihr mich ein wenig beruhigen könnt ☺️

Sobald ich stehe, vor allem einseitig belastet, und auch beim Laufen habe ich wirklich unangenehme Schmerzen an der Hüfte bzw. oben an der Oberschenkelinnenseite. Stehe ich auf einem Bein, dann durchfährt mich das richtig wie viele Nadelstiche. Die Problematik trat von heute auf morgen auf, vor 3 Tagen erstmalig. Mein Gefühl sagt, dass es mechanisch ist und vermutlich durch Instabilität der Bänder kommt. Aber durch meine Plazenta praevia mache ich mir doch ein bisschen Gedanken.

Kennt das jemand von euch aus der SS? Was hat euch geholfen?

Liebe Grüße aus SSW 27🍀🌻

1

Guten Morgen 😋

Ich habe das auch. Bei mir hat es in der 24. SSW angefangen und wurde jetzt zum Schluss (jetzt 38. SSW) immer schlimmer. Das Problem kommt von der Symphyse und strahlt dann vom Schambein ins Hüftgelenk und die Beine aus. Du kannst nicht ganz so viel machen aber lass dir von deiner FÄ einen Beckengurt verschreiben. Trage ihn dann auch wenn die Schmerzen besser werden immer wenn du stehst oder gehst. Und schau das du nachts bzw. wenn du auf dem Sofa liegst immer ein Kissen zwischen den Beinen hast. Es gibt noch ganz viele weitere Tipps am besten schaust du mal bei Google „Symphysenlockerung“. Ich habe so starke Schmerzen das ich nur mit verbotenen Medikamenten (mit FÄ abgeklärt) bis zum Schluss aushalten kann. Ich creme mich jetzt jeden Abend mit Voltaren Dolo ein und nehme die höchstdosis Paracetamol was wenigstens die Schmerzen etwas erträglich macht.

Ich hoffe nicht das es bei dir auch so schlimm wird und wünsche dir ganz viel Glück! 🍀

Lg Kia

3

Vielen Dank für deine Antwort! Ich habe schon insgeheim an die Symphyse gedacht, da ich jedoch ansonsten keinerlei Auffälligkeiten im Schambereich habe und ohne Belastung eigentlich auch (noch) keinerlei Einschränkungen, habe ich einfach auf die anderen Ligamente im Hüftbereich gehofft, da ich aktuell auch so viel liegen muss. 🙈
Danke für deine ganzen guten Tipps, bisher hab ich das Stillkissen nachts rauswerfen müssen - das wird sich ab heute ändern.

Wünsche dir, dass du es noch einigermaßen schaffst die nächsten Wochen - ein Endspurt ist ja schon im vollen Gange 🌻

7

Vielen Dank. Wegen mir darf die Kleine gerne kommen. 😊

Die Symphyse ist am Anfang noch nicht so fies und wird erst mit dem Gewicht des Bauches immer schmerzhafter.

Das Stillkissen kann ich auch nicht im Bett haben da es mir einfach zu sehr den Platz weg nimmt. 😅 Ich nehme ein normales Sofa Kissen und klemme es zwischen die Beine. So kann man sich auch drehen ohne Verwicklungen. 😉

Übrigens gibt es auch ausgebildete Osteopathen (zumindest bei uns in der CH kann sich nicht jeder so nennen) und wir haben es im ganzen Freundeskreis für diverse Probleme (Rücken, Nacken etc.) mal ausprobiert. Die Schmerzen konnten bei allen stark gelindert bzw. ganz „geheilt“ werden. Nur bei mir das Symphysenproblem konnte sie mir nicht helfen. Das hat sie mir aber schon von Anfang an gesagt. Sie darf ja nicht etwas lockern was schmerzt weil es lockern ist. 🙈

2

Lasst euch, für nach der Geburt, auf jeden Fall eine Termine für den Osteopathen geben. Mit Überweisung zahlen die meisten Krankenkassen auch einen Teil davon.
Bei mir wurden die Schmerzen erst nach der Geburt schlimm. Letztendlich wurde eine Beckenfehlstellung und isg-gelenk festgestellt. Durch die osthepathische Behandlung konnte die Fehlstellungen korrigiert werden und die Schmerzen gelindert werden.
In der Schwangerschaft hat mir Bewegung geholfen. Spazieren gehen und schwimmen und wassrrgymastik (was jetzt vermutlich nicht möglich ist).

Ich würde zum Hausarzt gehen. Evtl kann der helfen oder auch ein Rezept zur Krankengymnastik ausstellen.

4

Hey, vielen Dank für deine Antwort.
Toll, dass dir so gut geholfen werden konnte. Osteopathie kommt für mich leider nicht infrage.

Insgesamt ist die Problematik vermutlich eben auch dadurch entstanden, dass ich durch die Planzenta keine kontinuierliche Bewegung, schwimmen und Physio durchführen darf. Beim Hausarzt anzurufen ist aber auch nochmal eine gute Idee, die hatte ich witzigerweise gar nicht auf dem Schirm🙈 Danke also für deinen Input! 🍀

5

Warum. Kommt Osteopathie für dich nicht in Frage?
Das ist blöd, wenn du dich nur eingeschränkt bewegen darfst.

weiteren Kommentar laden