Gedankenkarussel

Hallo ihr Lieben,

Heute ist so ein Tag..... Gedanken.... Überforderung.
Ich bin heute bei 7+0 und mir geht's echt nicht gut. Diese ständige Übelkeit und extreme Müdigkeit sind schon anstrengend aber heute klagt mich noch zusätzlich solche Gedanken wieso wollten wir ein 3. KIND? Wir haben Zwillinge, die sind 5 und gerade werden sie so mega selbstständig. Und dann bin ich plötzlich total überfordert mit dem Gedanken.... Ein Baby. Okay wir hatten damals 2 und ich war das erste Jahr wirklich fertig, aber wir haben es gemeistert und jetzt wird es eins. Manche werden denken, nach Zwillingen ist eins ein Kinderspiel. Aber ist das wirklich so? Ich weis es nicht. Hat jemand auch so selbstzweifel? Ich hasse mich dafür, weil ich doch unbedingt noch ein Baby wollte, eins, sich auf eins konzentrieren und die Zeit genießen. Die beiden großen Geschwister dann.
Und dann hasse ich mich für solche negativen Gedanken. Und habe Angst das was passiert mit dem Baby weil ich so schlecht denke.
Danke fürs zuhören

1

Hallo,
unsere Zwillinge sind 4 und ich in der 17. Ssw.
Ich sag auch immer, wenn die beiden Großen nicht gleichzeitig gekommen wären, hätten wir vermutlich kein 3. Kind bekommen.
Aber ich wollte einfach nochmal schwanger sein, nochmal ein Baby groß werden sehen, nochmal so viele erste Male erleben.
Ich bin gespannt, wie es wird und wie sich alles einspielen wird.
Ich glaube die Gedanken, die du hast, haben fast alle Mamas, die zum zweiten Mal schwanger sind.
Eine Schwangerschaft mit Kids Zuhause ist einfach eine andere Hausnummer. Ich frag mich, wie das wird, wenn ich mich nicht mehr so gut bücken kann. Aktuell geht's mir sehr gut, bis auf die Müdigkeit.
Ich drücke dir die Daumen, dass die Übelkeit bald nachlässt und du dich freuen kannst.
Liebe Grüße
blubb

2

Danke für deine lieben Worte.
Also ich glaube als sie 4 waren hätte ich es noch nicht gewagt. Jetzt sind sie wirklich schon sehr selbstständig, was total schön ist mit anzusehen diese Entwicklung. Nächstes jahr kommen sie schon in die Schule. Ach du meine Güte.
Wie du sagst ich wollte es erleben mit einem Kind. Wie man sich auf eins Konzentrieren kann, wenn es weint. Nicht immer diese Zerreisprobe zwischen zwei Babys. Natürlich mache ich mur keine Illusion dass die beiden Großen mich nicht mehr brauchen oder alles tutti frutti wird.
Ja diese extreme Müdigkeit. Wenn die kids in der Kita sind dann liege ivh bis Mittags im Bett zwischen lesen und schlafen. Total krass. Normal bin ich ein Energiebündel

3

Hallo und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!
Ich habe vor wenigen Tagen positiv getestet. Es ist unser 2. Kind. Das erste Kind ist gerade 3,5 Jahre alt. Und ich muss dir mitteilen - du sprichst mir aus der Seele. Wir wollten auch bewusst ein 2. Kind und nun plagen mich Zweifel. Wollen wir das wirklich? Kann ich das erste Jahr durchhalten, wie beim letzten Mal. Meine Tochter hat erst mit 1 Jahr einigermaßen gegessen und wollte bis dahin am liebsten nur gestillt werden. Es war so kräftezehrend. 😒 Und nun, wo Kind Nr. 1 halbwegs selbstständig ist, geht nun tatsächlich alles wieder von vorn los? Gut, das haben wir natürlich vorher gewusst. Aber nun mit der Gewissheit...da kann ich leider keine rosarote Brille aufsetzen. Vielleicht kommt sie noch!? 😬😅 Man zweifelt halt einfach daran, ob man den Bedürfnissen des 2. Kindes gerecht werden kann.
Liebe Grüße, A.

4

Ja gerecht werden ist so ne Sache dann. Meine zwei mussten die letzten 2.5 jahre sehr viel zurück stecken, weil ich ne Weiterbildung gemacht habe. Das letzte Halbe Jahr war das schlimmste mit dem ganzen Prüfungsstress. Hab dann jetzt heute erfahren, dass ich tatsächlich im BV bin und ftage mich was tue ich bis zur Geburt?
Das wird ne wirklich krasse Phase. Im sommer kann man ja viel raus, aber aktuell hat ja auch so ziemlich alles zu.