Reaktion meiner Eltern auf meine Schwangerschaft

Hallo ihr Lieben,
haben meinen Eltern vor einigen Tagen davon erzählt, dass wir Eltern werden. Beide waren geschockt und freuen sich bis heute nicht wirklich. Sind seit der Bekanntgabe zu Besuch bei Ihnen, so dass wir viel Zeit miteinander verbringen, dennoch merkt man keine ehrliche Freude. Das nimmt mich emotional sehr mit. Mein Partner sagt, dass es nicht schön ist, man ihnen aber Zeit geben muss...
Wir sind beide über 30 und haben beide gute Jobs. Ich kann mir die Reaktion meiner Eltern nicht erklären und es wird für mich von Tag zu Tag unangenehmer, so dass sogar meine Freude über meine Schwangerschaft schon sehr deutlich nachgelassen hat :(.
Was sagt ihr dazu?
Gerade meine Mutter steht mir eigentlich extrem nahe ...

Liebe Grüße und einen schönen Apriltag euch ;)

1

Oh man :(
Das tut mir irgendwie richtig leid für dich.
Vielleicht können sie’s noch gar nicht richtig glauben oder machen sich direkt Sorgen, dass noch was schief gehen kann und wollen sich deswegen nicht so vor dir freuen?

Ich an deiner Stelle würde meine Mutter darauf ansprechen und fragen, ob sie sich den gar nicht freut oder was los ist.

Lass dir deine Freude aber nicht nehmen!! Ihr werdet Eltern, was gibts schöneres

2

Das ist echt blöd :( das würde mich auch total traurig machen. Allerdings hats bei meiner Mutter auch etwas gedauert. Sie hat sich zwar gefreut konnte es aber anfangs nicht wirklich zeigen. Jetzt nqch und nach kauft sie total viele Sachen für den kleinen und erzählt es überall total stolz rum.
Vielleicht brauchen sie nur etwas Zeit 🥰

3

Ich verstehe dich so gut das kenne ich leider.

Habe eigentlich immer ein normales Verhältnis zu meinen Eltern gehabt.

Hatte einen guten Job und verheiratet.

Mit 31 schwanger geworden und die Reaktion war wie bei dir.

Meine Mutter ist noch etwas mehr aus sich raus aber mein Vater hat null Reaktion gezeigt.

Mein Sohn ist jetzt 2 und das hat sich auch nicht geändert.

Bin jetzt wieder schwanger und will es denen am liebsten garnicht erzählen 😒

Ich hab gelernt damit umzugehen😕

4

Was mir hier als Erstes einfällt:

Seid ihr verheiratet? Wie ist die Meinung deiner Eltern zu deinem Partner?
Würde die Verkündung einer Hochzeit vielleicht ähnliche Freudensprünge verursachen?

Das in meinen Augen einzige Motiv, sich nicht zu freuen, ist die Tatsache, das eure Beziehung nun etwas endgültiges hat.

5

Das tut mir sehr leid!

Kann es sein, dass es weniger mit dir oder mit euch zu tun hat, als mit deinen Eltern? Wie alt sind sie denn und gibt es schon Enkelkinder? Wenn es das erste Mal ist, dass sie Großeltern werden, ist das für sie natürlich auch eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Älterwerden. Das ist nicht nur schön...

Und dann muss man sich auch immer bewusst sein, dass für uns als werdende Eltern so eine Schwangerschaft wahnsinnig einschneidend und total aufregend ist. Im Leben der Anderen ändert sich jetzt aber erst mal nicht sooo viel. Mein Vater und meine Stiefmutter haben sich für uns gefreut, waren jetzt aber auch nicht total aus dem Häuschen. Aber das ist ok. Es wird ja unser Kind, nicht ihres ;-)

Mein Rat: gib ihnen Zeit, sich an die Rolle zu gewöhnen und mach deine eigene Freude nicht von der Freude anderer abhängig.

Alles Gute für die Schwangerschaft! #winke

15

Danke für deine Antwort!
Meine Eltern haben noch keine Enkelkinder und sind beide aber über 60 Jahre alt.
Sie haben es aber eben nicht von mir erwartet.

6

Das tut mir leid... Ich verstehe, wie du dich fühlst.
Woran könnte das denn liegen? Seid ihr noch nicht lang zusammen? Gab es irgendwie krach bei euch in der Beziehung und machen sich deine Eltern jetzt Sorgen?

7

Hallo,

Meine Schwiegermutter, die ich wirklich sehr mag, war bei beiden Schwangerschaften nur mäßig begeistert. Wir sind beide über 30 und gut ausgebildet, beim ersten Kind hatte mein Mann aber nur einen befristeten Arbeitsvertrag. Das zweite Enkelkind ging ihr glaube ich einfach etwas zu schnell im Anschluss ;-)

Sie ist aber eine ganz tolle, liebevolle Oma und weiterhin eine von mir sehr geschätzte Schwiegermutter. Lass ihr Zeit, vielleicht ist sie etwas überfordert und / oder macht sich einfach Gedanken um eure Gesamtsituation, egal ob nun zurecht oder nicht.

LG

9

Meine Schwiegereltern waren geschockt bei der Verkündung. Sie dachten (und haben auch alles erstes gefragt) es sei ein Unfall weil wir „die Reihenfolge“ nicht eingehalten haben. Danach waren sie angefressen weil wir nicht shotgun-mässig heiraten wollten und am schlimmsten für sie war dass das Kind folglich meinen Namen haben würde. Ein bisschen kam noch dazu dass ihnen das vorgehalten hat dass sie halt doch nicht mehr die jüngsten sind.
Die Freude kam erst als das Kind da war.

10

Die "Unfallfrage" kam bei uns von meiner Mutter, die sich aber riesig gefreut hat. Dabei haben meine Kinder einen größeren Abstand als ihre ;)

weiteren Kommentar laden
8

Ich würde sie direkt darauf ansprechen und den Grund erfahren wollen. Vielleicht bildest du dir das auch nur ein. In der Schwangerschaft ist man ohnehin sensibler. Und wenn wirklich ein Grund dahinter steckt kann man darüber sprechen und versuchen die Situation zu klären. Ist das nicht möglich, abreisen und Abstand halten, auch wenn es schwer ist. Negativität und emotionaler Stress tun einem nicht gut und in der Schwangerschaft erst recht nicht. Alles Gute

12

Das ist eine blöde Situation, besonders da ihr noch dort zu Besuch seid.

Sprich es doch mal offen an, dass dich das nicht loslässt.

Mein Vater war auch viel mehr mit dem Schock und Selbstmidleid beschäftigt, dass er nun Opa wird und nun "alt" ist, als dass er sich mal auf die Freude eingelassen hat. Hat mich auch gestört! Die Frau von ihm hatte da sogar noch etwas vermittelt. 🤷🏼‍♀️
Vielleicht geht es deinen Eltern auch so?