Schwankende Symptome Psychoterror

Guten Morgen zusammen,

wir hatten Ostersamstag und -Sonntag positiv getestet und dann am Dienstag an Pu+17 einen HCG Wert von 923,3 đŸ’ȘđŸ»
Meinen ersten Termin bei der Gyn hab ich am 22.

Montag hatte ich einen richtig miesen Tag, weil alle Symptome (Bauchweh, Brustweh) plötzlich weg waren. Dann gab‘s Dienstag den super Wert und ich hatte auch wieder Symptome, Ziehen im Bauch, Brustweh, bis gestern Abend/heute Nacht.

Heute Nacht wieder Bauchweh, leicht Brustweh, zweimal Pipimachen.
Jetzt seit dem Aufstehen wieder alles weg?!

Ich hab so Angst, dass unser Baby nicht mehr da ist. Im Netz findet man ja mehrere EintrÀge zu schwankenden Symptomen, da schreiben aber immer alle, dass irgendwas wenigstens noch ein kleines bisschen da ist.

Wie seid ihr damit fertig geworden? FĂŒr mich ist es Psychoterror. Mir steigt die Hitze in den Nacken und ich kann mich auf nichts mehr konzentrieren. Es ist unser erstes Kind nach ICSI, der Weg war schon so schwer bis hierhin.

Danke fĂŒr Eure Tipps!
LG Warte

1

Mir geht es genauso. Etwa 20x kneife ich mir ĂŒber Tag in die BrĂŒste, in Hoffnung daß es weh tut đŸ€Š
Hatte eine leichte Überstimulation, deswegen auch stĂ€rkere Symptome. Bauchschmerzen, zwicken und konnte nicht auf dem Bauch schlafen, dass ist alles weg und ich habe nichts! So sehr ich es mir auch einreden, es geht mir einfach gut. Manchmal glaube ich, dass ich wĂ€hrend den Stimulationen so viel Hormone bekommen habe, dass mein Körper abgehĂ€rtet ist. Ich nehme auch Kortison, vielleicht unterdrĂŒckt das auch noch đŸ€·
Lese aber im Internet recht viele EintrÀge von Frauen, die auch nichts hatten und alles ist gut gegangen.
Ich kann dir leider keinen Tip geben, nur sagen, dass du nicht alleine bist. VerrĂŒckt machen bringt ja leider auch nichts...
Alles Gute fĂŒr dich đŸŒ»

3

Das mit den BrĂŒsten mache ich auch, ich drĂŒcke von allen Seiten 🙈 total bekloppt.
Wie weit bist du?
Bin froh nicht alleine zu sein! Hatte gestern meine zweite Intralipidinfusion, wird aber wohl nichts damit zu tun haben denke ich.
Vllt ist das mit den Hormonen wirklich so, dass man so viel davon hatte, dass der Körper nicht mehr so reagiert.
Danke fĂŒr Deine Antwort! 💐

2

zuerst mal: Herzlichen GlĂŒckwunsch zur Schwangerschaft!! :-)
Mir ging es anfangs genauso wie dir und auch heute noch (13+2) habe ich stÀndig Angst, dass etwas nicht stimmt. ABER: solange du keine Blutungen hast kann das Kind nicht einfach "weg" sein. Das löst sich ja nicht einfach in Luft auf ;-)

Mir hat hier im Forum jemand geraten, dass ich einfach immer vom Besten ausgehen und an den KrĂŒmel glauben soll. Das habe ich versucht und ich muss sagen es hilft mir ein wenig. Immerhin hat der Zwerg es bis hierhin geschafft, warum sollte es jetzt plötzlich nicht mehr klappen? ;-)

4

Vielen Dank 💐 es tut gut das zu lesen!

5

Hey liebes. Mir geht es auch so.
Hatte schon 2 Aborte und bin jetzt bei 6+2. Ich habe fast jeden Tag leichte Blutungen ohne schmerzen. Etwa ende 4 Woche hatte ich Übelkeit, unwohl sein, Appetitlosigkeit, BlĂ€hungen und druchfall und RĂŒcken und Brustschmerzen.

3 Tage spÀter alles weg. Blutungen waren immer noch da.

Nach Blutabnahme bei der FÄ war der HCG super. Also sagte sie Schonen. Ich bin jetzt seit 2 Wochen Krankgeschrieben und jetzt sicher nochmal 1 Woche. Nechste woche machen wir noch ne Blutabnahme und ich hoffe es ist alles gut. Ich hatte jetzt 2 Tage ruhe von der Blutung und heute morgen hatt sie leider schon wider begonnen.
Symptome habe ich nur noch die BrĂŒste die spannen, ab und an ein kleines ziehn im Unterleib und die BlĂ€hung. 😁

6

Hallöchen,
Ich hoffe ich kann euch etwas beruhigen...also
erstmal ich habe auch einen seeehr langen Weg hinter mir mit OP, Stimulation, einsetzen ec. mein Kinderwunsch ging 10 Jahre lang....darum kann ich euch super verstehen. Aber jetzt erstmal zum Thema;)

Also ich kann euch sagen dass die Symptome mal mehr, mal weniger sind ..manchmal aber auch ganz weg. Das ist völlig normal und muss euch nicht beunruhigen. Ihr macht euch grundlos Sorgen. Hört auf eure BrĂŒste zu drĂŒcken in der Hoffnung dass sie noch weh tun. Es gibt Tage da schmerzen sie furchtbar und oft Tage lang gar nichts đŸ€ŁđŸ€Ł
Als ich 2019 das 1. mal Schwanger war mit meinen Sohn (geboren Oktober 2019)... war ich am Anfang auch sehr feinfĂŒhlig auf die Symptome....nur hab ich mir dann ab einen gewissen Punkt gedacht, ich kann nicht stĂ€ndig solche Sorge um mein Baby haben (ich glaube das war ab den spĂŒrbaren Bewegungen meines Sohnes).
Und in der jetzigen Schwangerschaft (20.Ssw Zwillinge) war ich vom Anfang an richtig entspannt (natĂŒrlich hat man Angst das etwas passiert, aber die hat man die ganze Schwangerschaft ĂŒber).
Und jetzt wo ich meine Babys seit einiger Zeit spĂŒre ist es noch entspannter fĂŒr mich ❀

Was ich mache ich sagen will ...
Versucht euch wirklich zu entspannen ... auch wenn es nicht immer möglich ist ... aber euren Babys geht es gut ...und falls doch etwas passieren sollte, dann hat die Natur beschlossen das es besser so ist.
Aber solange ihr keine Blutungen habt und Schmerzen dazu (und die Schmerzen erkennt ihr sofort...hatte mit 17 eine richtig heftige Fehlgeburt).
Und wenn ihr euch mal wirklich anders fĂŒhlt als sonst, hört auf euer BauchgefĂŒhl. Mir ging es vor ein paar Wochen frĂŒhmorgens nicht gut mit starkem Schwindel und mein GefĂŒhl sagte mir, irgendwas passt nicht. Bin daher ins KH und siehe da ich hatte eine Vaginale EntzĂŒndung und bekam eine Infusion sowie Antibiotika. Und jetzt alles wieder gut ;)
Euer GefĂŒhl sagt euch wenn etwas nicht stimmt...vertraut darauf.

Ich wĂŒnsche euch allen eine unbeschwerte, Schöne und vor allem stressfreie Schwangerschaft ❀
Alles Liebe

Now mit Babyboy 💙 17 Monate an der Hand und Zwillinge 💙💜 20. Ssw Inside ❀

9

Ich habe auch einen langen Text geschrieben um den MĂ€dels Mut zu machen , aber dein Text ist perfekt. Genau so sehe ich es auch. 👍

10

hi now! vielen lieben dank fĂŒr den ausfĂŒhrlichen text, ich nehme mir fest vor, auch auf die sorgen anderer so ausfĂŒhrlich einzugehen, wenn ich alles hinter mich gebracht habe :)
danke!!!!

7

Hallo Liebes vielleicht kann ich dir und einigen hier etwas die Angst entnehmen.đŸ€—

Also ich hatte vor 14jahren und 11 Jahren auch kĂŒnstliche Befruchtung (icsi) da ich sehr Jung war bin ich bei beide male leider ĂŒberstimuliert gewesen.
Beim meiner Tochter lag ich im Krankenhaus da ich ja ĂŒberstimuliert war und unterbeobachtung. Ich bekam 20zysten und eines davon war irgendwas bei 8cm auf den Eierstock.Zwei Tage Aufenthalt wurde erst ein test gemacht und ich war schwanger. Leider sah ich den test damals nie. Aufjedenfall warteten wir ab, ob sich mein Eierstock sich dreht und dann hĂ€tten sie mich OP. Kannst dir e denken wie es mir ging. Fix und fertig. 5tage lag ich im Krankenhaus.
Man darf nicht vergessen man bekommt in dieser Zeit sehr viele Hormone was verrĂŒckt spielen usw. Bei einer icsi.
Aufjedenfall hab ich versucht positiv
zudenken. Und klar hat man auch negative Gedanken wie positive aber wie gesagt ich glaubte an meinen KrĂŒmmel.
Beim zweiten Kind das gleiche auch mit den zysten ĂŒberstimulierung usw. (nur nicht auf den Eierstock) Ich wusste was los is, aber da ich ein kleines Kind daheim hatte blieb ich daheim und es wurde nur kontrolliert.

Meine Kids sind jetzt 13 und 10jahre alt und gesund. 😉

Ich bin aktuell schwanger mit mein drittes Kind auf natĂŒrliche Art mit meinen neuen Freund. Ab der 7ssw.fingen bei mir erst die Synthome an. Alles was gibt. Bis zur 12ssw.sind sie aufeinmal weck. Es gab Tage da dachte ich die Brust explodiert vor lauter Schmerzen und am nechsten Tag waren sich weich als were nichts. Auch ich hatte diese Gedanken. Irgendwann in der 10Woche habe ich mir selbst eingeredet das das mit den anderen nichts zutun hat.
Ich rede jeden tam mit mein Baby. Und immer wenn ich unsicher war sagte ich zum mein GummibÀrchen du bist stark wir schaffen das.
Mittlerweile bin 21ssw.. Und seit der 18ssw.spĂŒre ich es deutlich das is man auch gelassener.
Mein bester Schritt ist das mein Baby solange wie möglich drinnen ist da ich einen verkĂŒrzten muttermund habe da ich eine konisation habe. Und laut Ärztin ein FrĂŒhchen wird. Laut mir und meiner Ärztin wir schaffen das. Ich rede jeden Tag mit meinem Baby das wir bis 35ssw es schaffen werden. Ich glaube auch daran.
Ich habe mit den Jahren und Situationen gelernt erst dann richtig in Panik zuverfallen wenn das Problem dann da ist. Und nicht vorher sich schon fertig zumachen.
Ich wĂŒnsche euch alles Gute und es wird alles gut gehn.
Glg tinnchen mit GummibĂ€rchen 20 +4đŸ„°

8

PS. Schmierblutungen hatte ich in der aktuellen schwangerschaft auch.
Aufjedenfall wir schaffen das und sind nicht alleine. 😉

11

vielen vielen dank fĂŒr den ausfĂŒhrlichen text :) ich will versuchen mich zurĂŒckzulehnen.
bestimmt kommt noch der tag an dem ich mir wĂŒnsche, wieder keine symptome zu haben ;) Toit Toit toi fĂŒr deine Schwangerschaft :)

weiteren Kommentar laden
12

Krass, wegen was sich Leute stressen können 🧐
Ist doch toll wenn einem nicht alles weh tut oder einem kotzĂŒbel ist

13

Naja, hattest du schon mal ne Fehlgeburt?
..oder schmerblutungen in der FrĂŒhschwangerschaft?

Ich finds eher krass, dass du dir so einen dummen Kommentar erlaubst.

14

Hi â˜ș
Mir ging es genau so, bin auch durch ICSI SS geworden.
Ich hatte noch zusĂ€tzlich stĂ€ndig das GefĂŒhl dass ich meine Tage bekomme - bin mitten in der Nacht aufgewacht um zu schauen ob was da ist oder nicht 🙈. An den Busen habe ich auch stĂ€ndig rumgedrĂŒckt... Und mich im Spiegel angeschaut, ob der Bauch wĂ€chst..
Alle Symptome kamen und gingen - bin mittlerweile in der 15 SSW.
Mach dir kein Kopf es ist bestimmt alles gut â˜ș