Montag abwarten ?

Hallo ihr Lieben,

habe eine katastrophale Woche hinter mir. Am Osterwochenende fing es an. Vermehrter ausfluss und tierische Rückenschmerzen. Das ging zwei Tage so. Dann habe ich Ostersamstag mal einen Stick in den Urin gehalten. Ergebnis, erhöhte Leukozyten. Also ab zum Bereitschaftsdienst, ewig weit weg. Dort wurde ich in die Gynäkologie geschickt und mir, wie vor 3 Wochen Schon mal, Fosfomycin verschrieben. Es wurde und wurde aber nicht besser. Im Gegenteil, der Rücken schmerzte tierisch, und der Bauch spannte regelmäßig (wie bei meiner Tochter, geboren in der 29. Woche) Also Dienstag wieder zum Arzt, allerdings nur die Vertretung meiner Ärztin. Sie Hat mir cefurax verschrieben, was ich aktuell noch nehme. Zusätzlich vermaß sie den gebärmutterhals nur mit 3,6 cm . Die Woche davor war er noch weit über 5, zumindest bei meiner Ärztin. Sie meinte dann, im KH oder zuhause schonen. Das mache ich seit Dienstag konsequent zuhause. Nach zwei wehenvollen Tagen ist der Bauch seit gestern ruhig. Die Urinkultur kam heute ohne Befund zurück (die Probe war allerdings auch etwas verdünnt). Was bleibt ist ein stechen in der Scheide und ein schlechter PH wert. Auf Nachfrage bei meiner FA meinten sie da, das könne man Montag bei der Vorsorge alles anschauen. Wenn ich mir zu große Sorgen mache, soll ich zum notdienst. Jetzt liege ich hier und bin hin und her gerissen. Es wurde schon so viel untersucht und man will ja nicht ständig was einschleppen. Andererseits beunruhigt mich das stechen und der schlechte PH in Kombination mit dem gebärmutterhals und der Vorgeschichte. Milchsäurebakterien machen vor Ende des antibiotikums keinen Sinn oder?
Entschuldigt den langen Text.

Liebe Grüße
Dinchen mit zweitem Babymädchen 15+6

1

Hallo,
Erstmal tut mir leid, dass es dir so schlecht geht!
Ich kann dazu nicht viel sagen, aber wenn du dir Sorgen machst geh ins Krankenhaus! Immer besser einmal zu viel als einmal zu wenig und kannst du das Wochenende jetzt überhaupt aushalten ohne verrückt zu werden vor Sorge?
Notfalls bleibst du ein paar Tage im Krankenhaus und bist dort gut versorgt und man kann alles testen!
Denke nur an dich und deinen Schatz!
Liebste Grüße und gute Besserung! 💐

2

Ich überlege auch hin und her. Nur haben mir schon zwei Hebammen gesagt, dass das ständige nachsehen durch die Manipulation auch nicht gut ist. Morgen gäbe es noch Die Möglichkeit eines gynäkologischen Notdienstes. Und Montag ja wieder Vorsorge. Ich würde mir natürlich auch nie verzeihen, wenn Montag alles zu spät ist. Habe das Gefühl, was ich auch mache, irgendwie ist gerade alles falsch.
Danke dir in jedem Fall für deine lieben Worte.

3

Dein GBMH ist doch noch recht lang. Kann sich übrigens durch Schonung auch wieder verlängern. Mir wurde auch gesagt, dass das ständige Nachsehen eher kontraproduktiv ist. Ich würde auf meinen Arzt vertrauen, und mich schonen. Montag ist ja definitiv absehbar.

4

Tendiere eigentlich auch dazu. Aber dieser Druck in Kombination mit dem schlechten PH wert treiben mich noch um.
Ja hoffe sehr, dass er sich erholt