Heute ET..

Hi ich mal wieder..heute ist er endlich gekommen. Der errechnete Geburtstermin meines ersten Kindes..außer einigen Vorwehen abends vor dem Schlafen habe ich leider keine Anzeichen das er bald kommen möchte. Ich bin einfach nurnoch fertig. Psychisch sowie Körperlich. Ich kann mich kaum noch Bewegen, mir ist den ganzen Tag schlecht und meine rechte Leiste schmerzt extrem. Ich kann einfach nicht mehr..heute habe ich nach 4 langen wochen endlich wieder einen Termin bei meiner Frauenärztin.. ich war vor 11 Tagen wegen Oberbauchschmerzen im Kh dort wurde aber nichts festgestellt und der kleine auf 3500g geschätzt. Ich würde wirklich gerne die Geburt so schnell es geht einleiten lassen. Und ja ich bin mir den gefahren, schmerzen etc bewusst!! Ist es überhaupt möglich deswegen am ET oder ET+1 eingeleitet zu werden? Ich kann wirklich nichtmehr..

1

Ohne wirklich ersichtlichen medizinischen Grund wird man dir von einer Einleitung abraten, weil die Qualen der letzten Tage kleiner sind, als die möglichen Komplikationen einer verfrühten Geburt. Tut mir Leid ... ich kann dich total verstehen. Man ist einfach am Ende. Das muss auch so sein. ;-)

Aber lass dich von deiner Ärztin mal gut beraten. Vielleicht kann sie dir ja auch helfen die Geburt ein bisschen anzustupsen.
Ich drück dir die Daumen und mir gleich mit, denn ich bin heute auch schon ET+2.

2

Danke für deine schnelle antwort..abraten ok verstehe ich irgendwo ja auch aber kann ich es nicht verlangen? Es ist mein körper und wenn ich sage ich kann einfach nicht mehr muss es doch ernstgenommen werden..oder?

3

Doch ... Doch ... Die nehmen dich da schon Ernst. Deine Gefühle und Leiden sind ja nicht ungewöhnlich und denen ist auch klar, dass wochenlang Schmerzen irgendwann auch an die Substanz gehen. Es ist nur so, dass bei einem sehr unreifen Geburtsbefunde eine Einleitung auch seeeehr strapaziös sein kann, oft Tage dauert und mehrere Komplikationen bewirken kann.

Da lohnt es sich meistens einfach noch ein bisschen zu warten, dass es von alleine losgeht.
Ich vermute man wird dich und deinen Bauchbewohner gut untersuchen und je nachdem wie es gerade bei euch aussieht eine Empfehlung abgeben. Zwingen wirst du sie nicht können, aber ich denke nicht, dass sie sich groß wehren, wenn du unbedingt willst.

weiteren Kommentar laden
5

Achje. Du Arme. Das klingt wirklich anstrengend. Ich gehe davon aus, dass wenn du deiner Ärztin deine Beschwerden in dieser Form darstellst, sie dir eine Überweisung für die Einleitung fertig machen wird. Ich kenne durchaus Frauen, die eingeleitet wurden, weil sie selbst nicht mehr konnten.
Ich drücke dir die Daumen, dass es so kommt und vor allem, dass eine Einleitung auch wirklich funktioniert und nicht zu tagelangen Wehen etc führt, die vermutlich ebenso Kraft kosten.

Alles Liebe.... Von einer, die das Glück hat auch an ET+1 noch einigermaßen fit zu sein.

6

Ich war eingeleitet am 39+5 weil ich Schmerzen hatte und viel wasserlagerung. Der arzt wollte mir einfach helfen. Ja es schmerzt. Pda hab ich nicht geschafft weil ich schon vorher 4 5 cm offen war. Alles gute für die Geburt ✊🍀🥰

7

Hallo du Liebe,

Fühl dich mal unbekannterweise gedrückt! Ich kann es dir so gut nachfühlen... Bin heute bei ET+7 angekommen und ebenfalls absolut am Ende. Gestern war mein absoluter Tiefpunkt, die Nerven lagen mehr als blank.

Bei mir wird spätestens am Do eingeleitet, ich wollte bis ET+10 unbedingt eine "Gnadenfrist" für meine Maus, wenn irgendwie möglich. Bei mir geht es deshalb so krass an die Substanz, weil ich seit der 34. Woche bereits Wehen habe, damals viel Liegen und Ruhe geben musste, weil alle dachten, es wird sonst noch ein Frühchen. Befund ist seit mittlerweile knapp 4 Wochen geburtsreif, aber etwas Wirksames tut sich einfach nicht. Immer wieder Wehen, die plötzlich wieder aufhören - es ist wirklich nervenaufreibend.

Dazu kommt, dass ich eine gerade 4-Jährige daheim hab, die seit Dezember nicht mehr in ihren so sehr geliebten Kiga kann/darf und die gesamte Schwangerschaft so viel zurück stecken musste, weil es ständig Komplikationen gab. Allein wegen ihr zerreißt es mir das Herz, dass sich mein Zustand jetzt so hinzieht.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich verstehe dich und fühle absolut mit. Aber versuch deinem Baby trotzdem so viel Zeit wie möglich zu geben.

Verständnisvolle Grüße
Tschuleila85