Enttäuschung nach Zwillingswunsch

Hallo ihr Lieben,

Ich schreibe jetzt hier diesen Beitrag, da ich sonst leider nicht wirklich mit jemandem darüber reden kann. Im Moment fühle ich mich einfach nur schlecht 😔 warum? Weil ich mich irgendwie überhaupt nicht mehr freuen kann.
Erstmal zur Vorgeschichte: mein Mann und ich haben uns nach 2 Jahren erfolglosem Kinderwunsch Hilfe in einer Klinik geholt. Ich wollte meine Familienplanung eigentlich immer bis 30 abgeschlossen haben, aber auch vorher heiraten. Jetzt bin ich 31, fast 32. Da es mit der Hochzeit recht lange gedauert hat, haben wir also erst so spät angefangen, noch in dem naiven Glauben, dass es sofort klappt. Nach einem erfolglosen Versuch nach dem nächsten kam immer mehr das Gefühl "ich bin schon zu alt" dazu, aber der Kinderwunsch ist die ganze Zeit über enorm stark gewesen. Also sind wir irgendwann in die Klinik und haben auch dort einen recht langen Leidensweg hinter uns gebracht: erst nach der 3. ICSI (vorher 2 ICSIs + Kryos gescheitert) hat es nun endlich funktioniert. Für mich war von Anfang an klar : ich möchte immer unbedingt zwei Blastos zurück, der Wunsch nach Zwillingen ist riesig. Ich wollte niemals ein Einzelkind und da ich mich eh schon zu alt fühle, ist der Wunsch so stark, damit direkt auf einen Schlag die Familienplanung abschließen zu können und "Zeit aufzuholen". Abgesehen davon, dass ich die ganzen Strapazen der Behandlung einfach leid bin 😔
Naja, diesmal durften wir endlich positiv testen, die Freude war riesig! Dann kam der erste Bluttest: HCG im Rahmen, aber untere Grenze. Schon da kam die erste Ernüchterung : Zwillinge mit so niedrigem HCG? Ich wollte aber noch hoffen und habe mir alles bis zum ersten US schön geredet (soll ja auch tatsächlich Zwillinge mit niedrigem HCG am Anfang geben). Dann kam der erste US an 5+3: alles zeitgerecht entwickelt, aber nur eins. Ich habe die Klinik heulend verlassen, für mich ein Schock. Nachmittags habe ich dann nochmal mit der Klinik telefoniert, da der US an sich eine Katastrophe war. Keine Fragen konnte ich stellen und war nach gefühlt 1min wieder draußen. Habe dann gefragt, ob ggf. doch noch ein Zwilling später auftauchen kann. Das haben sie mir auch bestätigt, allerdings sei die Wahrscheinlichkeit sehr gering.
Ok, also habe ich mich wieder versucht aufzubauen und musste nun 2 Wochen bis zum 2. US an 7+3 warten. Riesige Hoffnung im Gepäck, aber direkt wieder die Enttäuschung: es bleibt bei einem. Dazu kommt noch, dass der eine Embryo gerade mal eine SSL von 7mm hatte, was laut Ärztin im Rahmen ist, aber laut Tabellen im Internet zu klein.
Jetzt bin ich einfach nur noch fertig : nur eins und um das muss ich auch noch bangen 😔 wie die Zukunft bezüglich Geschwisterkind aussieht, steht auch noch völlig in den Sternen, aber Fakt ist, dass ich die ganze Prozedur nochmal werde wiederholen müssen. Und dann bin ich nochmal älter. Für mich bricht gerade eine Welt zusammen und am Schlimmsten fühle ich mich, weil ich mich einfach gar nicht mehr über die aktuelle Schwangerschaft freuen kann 😔 ich weiß nicht, ob das die Hormone sind oder einfach nur diese Verzweiflung oder die Enttäuschung, dass mein größter Wunsch nach Zwillingen nicht erfüllt wurde. Parallel habe ich das Gefühl, dass alle um mich herum Zwillinge bekommen. Gehe ich spazieren, kommen mir mehr Zwillingswagen als normale Kinderwagen entgegen 😔
Sorry für den endlos langen Text, aber ich musste das einfach mal rauslassen und habe vielleicht auch ein wenig die Hoffnung, nicht ganz alleine mit so Chaosgefühlen zu sein...

Vlg

1

Puh, außer dir zu deinem Baby zu gratulieren, fällt mir wirklich nichts ein.
Du bist schwanger, nach einem verdammt langen Weg. Das ist toll

2

Puh, sobald dein Kind da ist, wirst du die Zwillingswagen anders bewerten. ;-)

Ansonsten hoffe ich, dass dein Leid den Hormonen geschuldet ist und du nicht wirklich so denkst. Für mich klingt es so, als ob ein Kind nicht genug ist. Und dieses Denken finde ich, als jemand der auch nicht so ohne weiteres ein Kind geboren hat, doch sehr befremdlich und wenig sympathisch.

10

Das was du schreibst,kommt bei mir unfassbar undankbar an. Ich hoffe wirklich, dass es nur ein hormonelles Chaos ist und dein Einling für dich irgendwann genauso viel wert sein wird, wie du jetzt denkst, es könne nur ein Zwilling sein!
Wenn du einen Wunsch nach einem zweiten Kind hast, dann werde hinterher wieder schwanger. Wie leicht das klappt ist individuell unterschiedlich und von noch mehr Faktoren abhängig als nur der Kinderwunschbehandlung.
Wenn es euch gelingt 2 unter 2 zu kriegen, dann habt ihr quasi Zwillinge - nur mit etwas weniger Problemen während der Schwangerschaft.

Ich hätte mich auch sehr über Zwillinge gefreut, habe aber sehr schnell realisiert, dass eine Einlingschwangerschaft weitaus weniger risikobehaftet ist, als eine Mehrlingsschwangerschaft. Von dem Stress nach der Geburt einmal abgesehen.

3

Ehrlich gesagt: als mein Geburtsvorbereitungskurs sich ca 3 Monate nachdem alle Babys da waren getroffen haben, hat jeder gesagt: ich bin so froh, dass es keine Zwillinge sind!

Du bis schwanger! Das ist es was zählt! Du bist erst 32!
Du hast noch sehr viel Zeit für ein zweites oder drittes oder viertes Kind.

Ich hab mein erstes mit 37,5 bekommen (ich hatte auch mal die Vorstellung 3 oder 4 Kinder bevor ich 30 bin). Jetzt bin ich 39. ob es ein zweites geben wird oder geben soll, weiß ich noch nicht. Aber falls ja, dann bin ich da sicher Ü40. Geht auch.

7

PS: die meisten Zwillingswagen sind schnöde Geschwisterwagen. Die Kinder meiner Schwester zB sind 18 Monate auseinander.

9

Es gibt übrigens auch einige Fälle von spontaner Ss nach Kiwu-Behandlung. Vielleicht schaust du auch mal ins Forum „schwanger mit Vorgeschichte“

4

Ich kann dir hier leider auch nicht wirklich helfen und es tut mir wirklich leid, dass dich das so mitnimmt.

Konzentriere dich auf das Wunder in deinem Bauch es ist nicht selbstverständlich

Meine Freundin hat so Zwillinge bekommen und ich kann dir sagen, sie und ihr Mann waren am Ende ihrer Kraft. Die ersten zwei Jahre war kaum was mit schlaf und sie brauchte permanent Hilfe.

Du bist schwanger und das ist toll

5

Hallo, also ich weiß auch nicht recht was ich sagen soll, ich bin nur wirklich etwas geschockt das du traurig bist weils "nur" eins ist!!! Gerade nach deinem langen Leidensweg, wie du selbst sagst, solltest du doch dankbar sein dieses eine zu haben. Selbst wenn es mal nur bei einem Kind bleibt, was nicht sein muss. Dann hast du "wenigstens" dieses eine Baby.
Versuch doch mal das positive zu sehen. Andere versuchen es 10 Jahre und wären um dieses ein so so dankbar.

Dann versuch direkt nach dieser Geburt wieder schwanger zu werden. Wird bestimmt super anstregend aber nicht so anstrgend wie Zwillinge.

6

Lies dir deinen Text nochmal in Ruhe durch und überleg mal ob du vielleicht falsche Erwartungen an dein Leben hast und dir vielleicht einmal Hilfe holst.

(Ich meine das wirklich NICHT abwertend oder sonst irgendwas, sondern wirklich ernst gemeint)

Mich lässt es mit dem Kopf schütteln. Dachte auch immer ich bin mit 30 mit allem fertig. Toller Mann, Haus, Kinder, Hund und im Job zufrieden. Tja, meinen tollen Mann habe ich erst mit 25 gefunden. Wurde nach der Hochzeit 5 Jahre nicht schwanger und bekomme jetzt mit 35 das erste Kind 🤷🏻‍♀️. Ich bin einfach froh und dankbar das es überhaupt noch geklappt hat.

Alles Gute 🍀

8

Ich habe Zwillinge, und ich muss immer lächeln, wenn mir jemand von seinem Zwillingswunsch erzählt. Zwillinge sind ne echt Hausnummer.

Und "alles in einem Aufwasch erledigen" hat halt auch ne Kehrseite: Nur einmal schwanger sein, nie die volle Aufmerksamkeit für ein Kind haben, nicht beim zweiten Kind Sachen besser machen, die beim ersten falsch liefen.


Ich wünsche Dir alles Gute für diese Schwangerschaft und eine wunderbare Schwangerschaft für das Geschwisterchen. In ein paar Jahren.

11

Puuuh, das eine Zwillingsschwangerschaft eventuell mit Komplikationen für Mutter und Kind verbunden sein kann weißt Du, oder?

Freu Dich über Deine Schwangerschaft🙂Herzlichen Glückwunsch 🎉

12

Also Zwillinge sind ja nun doch echt selten und auch bei künstlichen Befruchtungen NICHT die Regel. Mit 31 bist du ja auch lange noch nicht zu alt für ein 2. Kind!

Ich kann dir nur raten: Erwartungen runterschrauben und deine „Pläne“ vergessen. Das Leben ist nicht planbar! Mit Kindern grade schon mal überhaupt gar nicht. Null!

Wenn du so starr an deinen Erwartungen fest hälst, enttäuschst du dich nur selbst und verpasst wirklich, wirklich viel Freude in deinem Leben.

Zur Not würde ich wirklich mal versuchen, ein Gespräch mit einem Psychologen zu führen, warum du nicht von deinem „Traum“ loslassen kannst.

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!