Erkältet in der Schwangerschaft

Hallöchen Mädels,

habe mal ne kurze Frage weil ich mir irgendwie den ganzen Tag Gedanken mache!

Hatte die letzten zwei Wochen etwas husten, was ich auch vom HA abklären lassen habe und er meinte dieser müsste bis spätestens Freitag (sprich gestern) abgeklungen sein! Was wie es aussieht auch gestimmt hat 😅. Jetzt hab ich aber seit Montag etwas Schnupfen gehabt das sich heute etwas verschlimmert hat mit grünen Schnupfen gehe davon aus das sind die Nebenhöhlen! Es geht mir aber gut 😌 fühle mich jetzt nicht krank!

Falls es jetzt doch eine nasennebenhöhlenentzündung sein sollte, ist diese schlimm in der SS bin in der 37 ssw.


Vielen Dank schon einmal für eure Antworten

1

Ich würde mir wegen dem Schnupfen keine Sorgen machen. Der verfärbt sich nämlich gerne je nach Stadium. Du hattest schon ein paar Tage damit zu tun und jetzt ist er grünlich. Warte mal ab, in wenigen Tagen wird er wieder heller bis der wieder klar ist und dann verschwindet er. Eine Nebenhöhlenentzündung kann sehr schmerzhaft sein und wenn Du Kopfschmerzen hast oder du das Gefühl hast der Schnupfen löst sich nicht, dann suche einen Arzt auf. Schlimm ist das fürs Baby garnicht, ich hatte in allen 3 Schwangerschaften Erkältungen und es ist nichts passiert.

5

Vielen Dank für eure netten Antworten das beruhigt mich total. Heute gehts mir schon besser! Nasenspray hab ich extra gestern einen geholt der in der ss erlaubt ist

2

In der SS war ich dauererkältet. Ständig Schnupfen und 2x Bronchitis.
Nasenspray darfst du nehmen und das wäre auch ganz sinnvoll, damit sich deine NN-Entzündung nicht verschlimmert und das Sekret besser ablaufen kann.
Gute Besserung 🍀

3

Ich war letztens ganz fies erkältet.
So richtig mit Husten und schnupfen und alles zu.
Nachdem der Covid Test negativ war, war ich beruhigt und habe einfach jeden Tag viiiiiel guten Tee getrunken, geschlafen, ab und zu ein wenig Nasenspray (Eukalyptus oder Meersalz) genommen wenn es zu schlimm war. Nach 2 Wochen bin ich top fit.

4

Huhu,

Ich hatte jetzt die letzten 3 Wochen mit einer Nebenhöhlenentzündung zu kämpfen.
Was ich echt empfehlen kann ist eine Nasendusche und Nasenspray (ich hab extra eins für Kinder geholt).

Ansonsten viel trinken und ausruhen. Schlimm ist es wohl nicht, meine Frauenärztin hat zumindest nichts dazu gesagt.

LG Chewy

6

Ich hatte eine Nasennebenhöhlenentzündung zum Beginn meiner Schwangerschaft. Ich würde dir eine Nasendusche mit Meersalz empfehlen. Kriegt man in der Apotheke. (Und ist nicht so unangenehm wie man es sich vorstellt) Das ist rein pflanzlich und hilft dir vor allem die Beschwerden zu lindern. Unbehandelt sollte man das meiner Meinung nach nicht lassen. Ich habe es 2-3 Tage 3xmal täglich gemacht und dann war’s auch so gut wie wieder weg!

7
Thumbnail Zoom

Mir ging es letzte Woche Dienstag gar nicht gut. Halsschmerzen Nase dicht usw.
War beim HA und habe dann diese Lutschtablette bekommen bzw durfte ich diese nehmen. Die sind unbedenklich. Fand ich gut. Die haben beim Hals gut geholfen. Zusätzlich hab ich viel geschlafen getrunken und den Dienstag eine Auflauf Form neben mein Bett gestellt mit Erkältungsbad zusatz für 10 min und dann wieder geschalfen. Danach fühlte ich mich besser.
Beim gyn war ich Donnerstag dann nochmal und habe ihm das erzählt und er sagte alles richtig gemacht.

8

Bei mir helfen Infludoron Globuli sehr gut. Wenn ich ein oder zwei Tage welche genommen habe, sind bisher alle Erkältungen weg gewesen.
Heißt zwar oft, dass Globuli nicht helfen und das nur ein Placebo Effekt ist, aber mir ist das egal solange es mir besser geht