Beunruhigt wegen Blutzuckerwerten

Hallo, ich muss leider gerade etwas rumjammern. Und der Post ist echt lang geworden. Tut mir leid.

Ich bin glaub ich echt ein Sensibelchen. Mein Problem ist vor einigen Wochen wurde bei mir der Zuckertest gemacht. Meine Werte waren NW 95, 1Std 147 und nach 2Std 121. Also eigentlich war nur der Nüchternwert leicht erhöht. Ich war beim Diabetologen und habe 2 Wochen jeden Morgen und dann jeweils 1Std nach dem Essen gemessen. Die Werte waren/sind immer sehr gut. Morgens immer zwischen 83 und 89. Nach dem Essen meistens so um die 120. Sogar nach Kartoffelsuppe oder normalen Spaghetti war der Wert immer unter 140.

Meine Diabetologin ist zufrieden und ich soll nur noch jeden 2. Tag ein Tagesprofil machen.

Mein Problem aber ist, dass ich dem ganzen nicht traue. Ich habe die Diagnose ja nicht umsonst bekommen. Dann habe ich hier gelesen, dass bei einigen der 2 Stundenwert zu hoch ist. Sicherheitshalber habe ich das dann teilweise auch gemacht. In den ersten Wochen war er, wenn ich gemessen habe immer drunter. Jetzt hatte ich letzten Abends noch so Hunger und habe ich paar Bockwurst gegessen. Nach 1Std. 108, nach 2 Std. Dann aber 132. Das ist ja zu hoch! Paar Tagd später eine Portion Spaghetti Miracoli, nach 2 Std 123.

Ich habe totale Angst, dass bei mir und meinem Baby was übersehen wird. Ich werde es meiner Diabetologin beim nächsten Termin berichten, aber bis dahin dauert es leider noch. Wobei ich beim letzten Mal auch angemeckert wurde, ich solle nicht so viel messen und ruhiger werden. Allerdings beruhigt mich jeder normale Wert extrem.

War das bei jemanden ähnlich?

1

kann dich voll verstehen, denn ich bin in einer ähnlichen Situation und hatte bereits in meiner ersten Schwangerschaft SSD.
Was hast du denn zu Bockwurst dazu gegessen (Ketchup z.B. wäre natürlich relevant)? Denn Bockwurst selbst kann den Wert nicht so erhöhen. Wurst/Fleisch hat nahezu keine Kohlenhydrate.
Nach Nudeln oder auch sowas wie Pizza o.ä. mit vielen Kohlenhydraten würde ich inzwischen generell den 2h Wert messen, denn es scheint da tatsächlich nicht selten zu sein, dass der 1h Wert passt, aber eben nur, weil der Höhepunkt des Anstiegs noch nicht erreicht ist.
Ich finds auch blöd, wenn als "Lösung" einfach nur gesagt wird: weniger messen.
Auch das erlebe ich grad ähnlich und finde es kann absolut keine Lösung sein einfach nicht mehr genau hinzusehen.

Kannst mir gern auch privat schreiben, wenn wir uns austauschen wollen oder du emotionalen Beistand oder Tipps haben möchtest.. ich schlage mich ja jetzt das zweite mal mit dem Mist rum.

2

Ja, hatte dazu Mayo und Curryketchup und auch Pommes. Allerdings habe ich Pommes mit Geflügel und den Dips schon oft und da stimmten die Werte immer, auch die 2Stdwerte. Daher kann es an den Beilagen eigentlich ja nicht liegen. Normalerweise esse ich wesentlich früher und mein Magen war vorher schon total leer. Kann das auch damit irgendwie zusammenhängen?

3

Ketchup ist eine Zuckerbombe und Pommes sind sehr fett. Das ist eine Katastrophe für den Blutzucker 😉

Auf den Wert würde ich nicht viel geben, wenn das nicht deine normale Ernährung ist. Versuche dich gesund zu ernähren. Hast du dann regelmäßig schlechte Werte, musst du aktiv werden. Bei einem Ausreißer (welcher berechtigt war), gibt's keinen Grund zur Panik. Zumal die Werte nicht dramatisch waren, sondern minimal drüber.

4

Mach dich nicht so verrückt!
Fett verlängert die Aufnahme des Zuckers im Blut, deswegen kommt bei fettigen, z.B. frittierten Essen der Peak im Blutzucker zeitverzögert.
Das ist aber bei jedem so.
Du wirst noch unabhängig von dem Diabetologen untersucht und da würden Schwierigkeiten bei der Entwicklung des Krümels auffallen (überproportionale Größe, Menge an Fruchtwasser etc.)
Das passiert aber nicht wenn man 1x sündigt.
Du solltest sowas halt nicht jeden Tag essen aber von win paar Zuckerspitzen wird dein Krümel nicht geschädigt.
Halte dich so gut es geht an die Ernährungsvorschläge deines Diabetologen und genieße den Rest deiner Schwangerschaft.
Du kannst auch z.B. nach einem sehr kalorischen Essen eine Runde walken gehen, das senkt ebenfalls den Blutzuckerspiegel!

5

Bitte mach dich nicht verrückt!
Stress und auch wenn es nur der Stress mit den Zuckerwerten ist schlägt sich auch negativ auf deine Werte aus.
Ich hatte in der Schwangerschaft auch SS-Diabetes und bei mir waren hauptsächlich nur die Nüchternwerte außerhalb der Reihe aaaaaaber ich hatte um die 33./34. Ssw einen krassen Hormonschub der sich dann auch auf die Tageswerte ausgewirkt hat :-/ wenn du nämlich sonst kein Diabetes hast ist die SS-Diabetes hormonell gesteuert! Und an Hormonen scheitert es ja bekanntlich in einer Schwangerschaft nicht 🤷‍♀️

Mir wurde immer gesagt, dass ich aufpassen müsste, dass mein Sohn nicht zu groß oder zu schwer wird.
Er kam mit 53cm und 3620g im Februar zur Welt!

Ich hab darauf geachtet nicht zu viel Zucker zu mir zu nehmen habe aber ab und zu auch mal gesündigt und wiege jetzt 10 wochen nach der Geburt 9 Kg weniger als vor der Schwangerschaft...

Also mach dich nicht verrückt 🍀