Keuchhusten-Impfung ja oder nein?

Ich bin in der 28. Ssw und war heute bei meiner FA zur Routineuntersuchung. Sie sagte, dass beim nächsten Termin die Keuchhusten-Impfung dran wäre. Meine FA wollte mich schon gegen Grippe und Corona impfen lassen, was ich aber abgelehnt habe.

Ich bin mir unsicher, ob ich mich in der Ssw impfen lassen möchte, weil ich nicht weiß wie sich die Impfung auf das ungeborene Baby auswirkt. Ich bin immer der Meinung so wenig wie möglich so viel wie nötig.

Habt ihr euch in der Schwangerschaft gegen Keuchhusten impfen lassen? Mich würden einfach eure Meinungen/Erfahrungen interessieren ☺️☘️

Habt ihr euch in der Ssw gegen Keuchhusten impfen lassen?

1

Normalerweise hätte ich es gemacht. Ich hatte auch extra bei meiner Frauenärztin deshalb nachgefragt.

Meine Frauenärztin sagte mir allerdings, dass unter den aktuellen Umständen (Corona) und der Tatsache, dass ich nicht mit Kindern arbeite, sie es momentan nicht machen würde, weil sie nicht wüsste, wo Krümel sich anstecken sollte, bis sie mit 8 Wochen selbst geimpft wird (deshalb macht man ja die Impfung während der Schwangerschaft, damit das Baby die Antikörper bekommt). Da eine Impfung immer eine Belastung fürs Immunsystem ist, würde sie es aktuell den meisten Leuten nicht empfehlen, generell aber schon.

Da ich ihr vertraue und ihre Argumente nachvollziehbar finde, lasse ich mich nicht noch einmal dagegen Impfen.

5

bei mir genau das gleiche. ich wollte mich eigentlich impfen, aber ich vertraue meiner aerztin. ich werd mich nach dem wochenbett impfen lassen! ohne corona wäre ich wahrscheinlich geimpft.

6

Ich bin halt schon gegen Keuchhusten geimpft, ich hätte das wegen der Antikörper fürs Baby gemacht.
Aber wenn ich halt nachdenke, wer die Kleine in den ersten 8 Wochen so sieht, dann sind die auch alle geimpft.

Ohne Corona hätte ich mich Impfen lassen, weil dann mehr Kontakte da gewesen wären. Aber bis in ein paar Wochen wird sich nix ändern, sodass ich da dem Rat meiner Ärztin guten Gewissens vertraue.

weitere Kommentare laden
2

Ich werde mich beim nächsten Termin impfen lassen.

Grund ist, meine 2. Tochter hatte eine schwere Lungenentzündung mit 6 Wochen und dadurch einen langen Krankenhausaufenthalt und das nur durch einen normalen grippalen Infekt der großen Schwester.

Da ich dadurch weis wie schnell es doch gehen kann, nehme ich jeden Schutz mit den es gibt.

Und ja ich würde auch eine Corona-Impfung nehmen wenn mir es jemand ermöglichen würde.

Finde aber dass jeder für sich selbst dieses Entscheidung treffen muss und man das nicht davon abhängig machen sollte, was die Mehrheit tut !

3

Danke für deine ausführliche Antwort.

Ich bin mit dem 1. Kind schwanger und arbeite auch nicht mit Kindern. Der Weg um schwanger zu werden, war sehr lang und es ist absolutes Wunschkind. Habe nur Angst, wie mein Körper in der Ssw auf die Impfung reagieren wird. Dies kann aber keiner vorausschauen. LG

4

Wenn du dich selbst nicht gut bei einer Impfung fühlst, dann würde ich es an deiner Stelle auch nicht machen.

Ich finde man sollte da schon sicher sein und auch dahinter stehen, gerade weil einem niemand genau sagen kann was passiert.

7

Ich habe mich impfen lassen, damit auch die Kleine Schutz nach der Geburt hat. Gerade in Zeiten von Corona.

Gegen Grippe haben mein Partner und ich uns im Herbst auch impfen lassen. Wieder auf Empfehlung meiner Gyn.

Alles Gute!

lelila mit 💓 (39+6)

8

Nein niemals und dich zwingen kann keiner allein schon in der schwangerschaft. Mir wurde auch von meine FA empfohlen aber ich hab abgelehnt. Entweder vor oder nach der schwangerschaft aber niemals in der schwangerschaft.

10

Vor oder nach der Schwangerschaft ist doch quatsch, außer du bist mit deiner Auffrischung im Verzug. Bei der Impfung in der Schwangerschaft geht es ja gerade darum, dass Kind zu schützen und nicht dich.

16

Hab 4 kinder zu Welt gebracht 5tes ist unterwegs und hab mich niemals in der schwangerschaft geimpft. Die Babys bekommen Impfung auch nach der Geburt. Es geht ja auch nicht nur um Keuchhusten Impfung

weitere Kommentare laden
9

Hallo!
Ich hatte mich direkt vor der Schwangerschaft impfen lassen, weil ich nicht wusste das man es in der Schwangerschaft macht.
Ich werde es machen lassen, damit der Nestschutz aktiv wird, es ist vollkommen egal ob man mit Kindern arbeitet oder nicht, erwachsene sind ein ebenso großes Risiko. Und sei es nur das man mit den kleinen einkaufen geht etc. Es schadet dem Kind im Bauch nicht sondern schützt nur. Das manche Impfungen in der SS nicht zulässig sind ist richtig aber dies ist ja kein lebendimpfstoff.

11

Corona? Hm. Dazu gibt es noch keine Zahlen auchwenn sie sagen dass es von der Technik her dem Kind nicht schaden kann.
Influenza und Keuchhusten sind gut erprobt und empfohlen. Eine Influenza kann mit ihrem hohen Fieber zur einer FG oder Sauerstoffmangel führen während du schwanger bist. Die Saison ist 2020/21 durch die Coronamassnahmen weitestgehend ausgefallen und jetzt ist sich nicht mehr die Jahreszeit dafür. Kann man überlegen. Aber Keichhusten ist ein No-Anrainer. Der Keuchhusten ist <6 Monate potenziell tödlich. Ich erwarte auch von den Grosseltern dass sie die Impfung haben. Oft kommt es von Erwachsenen die nicht mehr als einen hartnäckigen Husten haben aber es ist brandgefählich.

12

No-Brainer.... Autokorrektur 😫

14

Auf jeden Fall. Ich gehe da kein Risiko ein. Die Impfung ist sicher und Keuchhusten im Vergleich zu anderen Kinderkrankheiten recht häufig, da viele Leute nicht wissen, dass man das regelmäßig nachimpfen muss oder sich schlicht nicht drum kümmern.

Dieses völlig dogmatische "Bloß keine Medikamente oder Impfungen in der Schwangerschaft" finde ich furchtbar.
Das ist so eine merkwürdige reflexartige Abwehrreaktion von Leuten, die sich damit überhaupt nicht auskennen und pauschal davon ausgehen, dass alles was einem schwangeren Körper zugeführt wird automatisch schlecht oder gefährlich für das ungeborene Kind sind. Dabei sind die Konsequenz bei der Ablehnung von völlig sicheren Medikamenten/Impfungen oft viel gefährlicher für das Baby. Aber hauptsache schön öko.

18

Ich habe mich bei meinen großen Kind vorher impfen lassen. Damals gab es noch keine Empfehlung es in der Schwangerschaft zu machen, glaube ich. Also eigentlich war ich ausreichend geschützt, habe mich aber trotzdem in der jetzigen Schwangerschaft nochmal impfen lassen. Im engen Kreis (und andere werden das Baby anfangs nicht sehen wegen Corona) sind bereits alle geimpft, weil ich da in der letzten Schwangerschaft sehr hinterher war. Trotzdem: das große Kind geht in die Kita, man geht einkaufen etc. Das war mir zu riskant. Außerdem sagte meine Frauenärztin an Anfang der Schwangerschaft, dass es Hinweise durch gibt, dass Corona Verläufe bei Neugeborenen milder verkaufen, wenn sie in der Schwangerschaft mit Antikörpern (Keuchhusten) ausgestattet sind. In wie weit das noch aktuell ist, weiß ich nicht.
Grippe habe ich dieses Mal auch impfen lassen. War aber auch im Winter Schwanger.

19

Ich bin bereits gegen Keuchhusten geimpft (also vor der SS), werde das aber im 3. Trimenon nochmal wiederholen. Die Stiko rät dazu, da man so einen möglichst guten Nestschutz beim Baby erreichen kann.