FD erhöhter Widerstand und Notching Ende 19. Ssw

Hallo ihr Lieben,

Die letzten Wochen habe ich immer wieder mit blasenentzündungen ,vorzeitigen wehen ,gebärmutterhalsverkürzung gekämpft. Durch viel Ruhe hat sich alles wieder stabilisiert und aufgrund der frühgeburt meiner Tochter hat mich meine FÄ gestern nochmal im Krankenhaus vorgestellt. Ausser meine Durchblutung der Gebärmutteraterien, da habe ich beidseitig einen wirklich hohen Widerstand und rechts auch noch ein Notching. Ich kann echt nicht mehr. Habe zwar gehört, dass sich das noch zurück bilden kann, aber bei meinen schlechten Werten verliere ich da fast die Hoffnung. Zu allem Überfluss meldet sich die Maus seit Montag nur noch sehr selten. Seit heute so gut wie gar nicht. Ich hab wirklich panische Angst, dass sie mir im Bauch jetzt einfach "wegstirbt". Weiß gar nicht, wie ich mich verhalten soll. Nächste Woche Donnerstag habe ich wieder Vorsorge, dann will sich meine Ärztin das nochmal in Ruhe ansehen.
Entschuldigt, aber ich musste den Gedanken gerade irgendwie ein Ventil geben.

Liebe Grüße an euch.

1

Hey meine Liebe,
Ich habe keine Erfahrungswerte aber wollte dir einfach eine virtuelle Unterstützung zukommen lassen. 🍀 das hört sich nach einer sehr schweren Zeit an und ich kann sehr gut verstehen dass du dir unendlich Gedanken machst. Hat dir das Krankenhaus zu dem Befund noch etwas erklärt? Hast du Empfehlungen bekommen wie du deine Tage gestalten sollst?
Alles alles Liebe 🍀

2

Danke dir. Sie meinte nur abwarten. Es kann sich wohl noch geben. Wenn nicht muss ich engmaschig zur Kontrolle und kann halt sehr viel früher kommen oder unterversorgt sein. Soll mich in nächster Zeit nach Bedarf schonen. Gar nicht so leicht Mit der großen Maus. Es schwingt unwahrscheinlich viel Angst mit. Auch ob es ihr gerade gut geht. Meldet sich einfach gar nicht, die maus.

5

Puuuuh das glaube ich.. ich habe hier auch einen 2,5 jährigen und an ausruhen ist da ohne Hilfe nicht zu denken 😥
Ich drücke dir beide Daumen dass sich der Befund bessert und du deine Schwangerschaft bald wieder genießen kannst 🍀🍀🍀

3

Ich habe das auch. Bin 37 Woche. Bei mir wurde Blut abgenommen auf HELLP untersucht. Alles ok.

Was kann passieren mit Widerstand u notching? Ich hab davon keine Ahnung. Von was kommt das ?

4

Die Venen, die die gebärmutter versorgen, sind da nicht wirklich auf Schwangerschaft eingestellt. Das Kind könnte im schlimmsten Fall nicht mehr versorgt werden und das Risiko für eine Plazentaablösung, ss Vergiftung steigt.

6

Hallo, vielleicht kann ich dich etwas beruhigen. Ich hatte um die Zeit ebenfalls beidseitiges Notching. Aber dein Körper hat auf jeden Fall noch bis zur ca 28. Woche Zeit auf Versorgung umzustellen. Bei mir war das Notching erst ab ca 34. Woche gar nicht mehr zu sehen, Baby ist aber immer gut gewachsen! Man kann es ja leider nur beobachten, aber aktuell hat dein Körper noch alle Zeit der Welt. Mich hat meine Hebamme im Januar sehr beruhigen können. Die sehen das ganze ja manchmal nicht so medizinisch wie die Ärzte und helfen einem, ruhig zu bleiben. Vielleicht kannst du deine ja mal anrufen und nach ihrer Meinung fragen.

7

Das wäre ein Traum, 23nn sich das wieder heben könnte.

8

Hallo,

ich hatte in der 22. Ssw extrem erhöhte Widerstände in den A. uterina li. und re. und angedeutetes Notching.

Seit der 29. Ssw ist das alles normal. Dafür ist mein Kind stabil 2 Wochen hinterher (10. P.). Ich bin heute 31+6 und der kleine hat nur 1500g und 40 cm. Ich bin aber auch sehr klein und meine Tochter kam in der 39. Ssw auch mit nur 2700g und 46cm gesund und reif zur Welt.. daher werde ich zwar regelmäßig kontrolliert (alle 2 Wochen Doppler), aber bisher deutet nichts auf Unterversorgung hin.

Wie früh kam denn dein 1. Kind?

Alles Liebe

9

Dann drücke ich dir alle Daumen, dass es auch diesmal nicht auf dir Versorgung schlägt.

Meine Tochter kam an 29+2 nach vorzeitige Blasensprung.

Hab im Moment auch einen wirklich niedrigen Blutdruck. Musste in den letzten Wochen durch eine gebärmutterhalsverkürzung viel liegen. Und die kleine ist immer noch ruhig. Drehe echt fast durch.