Hallo liebe Mitschwangere

Eventuell geht es der einen oder anderen genauso wie mir.
Ich bin jetzt in ssw 25 mit Kind 2.
Mit einer Körpergröße von 1,76 und mit einem Gewicht von 113kg bin ich in diese Schwangerschaft gestartet.or geht es dieses Mal sehr gut, keine Übelkeit und kein Sodbrennen.
Leider wird mir des öfteren unterschwellig mitgeteilt, dass ich zu Füllung bin um ordentlich was sehen zu können auf dem us.
Das zeigt mich sehr runter und ich denke mitleiweile selber, dass ich zu fett bin um eine schöne schwangere zu sein.

Kennt das vielleicht sie ein snder andere Frau und kann mit etwas seelischen Beistand leisten?

Danke mit sohn an der Hand und ü-ei im Bauch

1

Also ich bin bei einer Größe von 154cm mit 90kg in die Schwangerschaft gestartet 🥺🙈 bin nun in der 27 SSW und man hat bis dato alles problemlos gesehen. Und meine FÄ hat nicht so neue Geräte und man sieht alles super! Für 3D Bilder ist er zu aktiv ! Wobei ich auch sagen muss,dass ich mehr Speck an den Beinen und Po hab🙈🙈🙈

LG Kitty mit Babyboy inside 👶🏻💙🍀🌞

2

Das wir zu viel haben wissen wir ja selbst :) es ist okay einen am Anfang darauf hinzuweisen aber nun ist es so wie es ist ! Mach dich deswegen nicht fertig..deinen Ü-Ei geht's gut und ist gesund das ist das wichtigste!!🍀🌞

3

Das ist nicht unterschwellig sondern leider wahr.

Ich bin selber nur 160cm und hatte einen Startgewicht von 102kg. Also ähnlich wie bei dir.
Das gerät muss sich dann nunmal durch das fett kämpfen. Mit 40kg weniger wäre das einfach nicht das Problem. Das hat nichts mit Bodyshaming zu tun. Es ist einfach Tatsache. Und nicht jeder Arzt hat Geräte die gut genug sind um überhaupt durch das fett zu kommen.
Nick einfach, wenn sie das sagen und sag, dass du das ja jetzt nicht mehr ändern kannst, da du ja nicht auf Diät gehen sollst. Iss gesund und Versuch nicht zu viel zuzunehmen.

4

Guten Morgen 👋

Also es mal zu sagen ist ja ok,aber es jedes Mal wieder zu erwähnen finde ich auch doof.
Man weiß ja für gewöhnlich selbst,dass man nicht grade zu den Schlanken gehört.

Bin ähnlich wie du gestartet.1,79m und 109kg,hatte dank einer Schilddrüsenunterfunktion die quasi mit dieser Schwangerschaft entdeckt wurde sehr an den Überbleibseln meiner ersten Tochter zu kämpfen 🙈.
Bei der ersten Untersuchung hat meine Ärztin mit mir darüber geredet was das höhere Gewicht für Schwierigkeiten mit sich bringen könnte. Das war's.
Da ich einen sehr körperlich fordernden Beruf habe,den ich schwanger nicht ausführen darf hab ich jetzt in der 21.SSW schon wieder 10kg mehr obwohl ich aufs Essen achte und von meiner ersten Tochter gut auf Trab gehalten werde...
Es ist jetzt eben so. Ich kann die Kilos nicht wegzaubern 😅
Du ja eben so wenig.
Von daher finde ich die andauernde Erinnerung müsste nicht sein... Wenn du jetzt zu krass zunehmen würdest ist es ja okay wenn der Arzt es mal anspricht,aber so lange es noch im Rahmen ist...
Würde es mal ansprechen das es dich runter zieht.

LG

5

Ja das stimmt, ich kann es nicht ändern...
Habe bei meinem ersten mit 108 kg angefangen, hatte eine schilddrüsenunterfunktion und nach der Entbindung und dem Wochenbett nur noch 106kg, habe also wirklich das Gewicht wieder 'abgegeben' was ich durch kind, plazenta usw.zugrnommen habe.
Ich ernähre mich zwar nicht 100% immer gesund, aber wenn ich gestresst bin muss halt mal nen Stückchen Schokolade her.

Ich weiß selber, dass ich keine modelmaße habe, hatte ich nie, aber immer wieder gesagt zu bekommen, dass man übergewichtig ist und deshalb alles schwieriger ist finde ich unverschämt.

Da gibt ja schließlich auch Frauen die noch viel mehr haben als ich.

Ich arbeite selber in der Pflege und darf nicht arbeiten gehen wegen infektionsgefahr usw.
Aber mein kleiner hält mich derzeit auch ganz schön auf Trab.


Naja nach dem Kind muss es wohl halt alles runter.

6

Also komplett auf alles verzichte ich auch nicht 😂
Ab und an mal einen Schokoriegel mit meiner Tochter teilen,wenn's demnächst noch wärmer wird nach dem Spielplatz mal ein Eis schlecken oder gelegentlich am Wochenende einen Kuchen mit ihr backen...
Darauf möchte ich gar nicht verzichten. 😁
Und meine Ärztin meinte auch nie,dass man das soll. Nur nicht anfangen für 2 zu essen. Alles in Maßen 😊

Hoffe auch das ich wenn unser Zwergi ausgezogen ist die Babypfunde richtig loswerden kann. Hatte ich ja schon nach der Großen versucht,aber da wusste ich ja noch nix von der Schilddrüse... Jetzt wo die gut eingestellt ist und wenn man vielleicht auch mal wieder ins Schwimmbad darf ändert sich das hoffentlich.
Ein Modell war ich auch nie,aber ich würde schon gern wieder in den zweistelligen Bereich kommen.

7

Ja ich kenne das noch aus meiner Schwangerschaft. Ich bin mit 150kg gestartet und hatte dazu noch eine Vorderwandplazenta. Also alles andere als gute Vorraussetzungen...
Ich war sogar bei der Feindiagnostik, um auszuschließen, dass etwas übersehen wurde.

Ich glaube, die müssen das sagen, falls sie etwas übersehen, wegen der schlechten Sicht.

10

Ich habe auch eine vwp, zur Feindiagnostik war ich diesen Monat und rate mal was er gesagt hat:
Sie haben etwas viel Speck am Bauch um zu 100%ordentlich etwas sehen zu können.

Ich hätte ihm am liebsten....nichts gutes angetan...

11

Ja das hat meine Ärztin bei der Feindiagnostik auch gesagt.🤦‍♀️
Aber sie war dabei (wie meine Gyn aber auch) sehr feinfühlig.

8

Hallo,
tut mir Leid, dass du auch so behandelt wurdest. Meine Frauenärztin hat auch schon zweimal beim Ultraschall angesprochen, dass es bei mir so schwierig ist zu schallen. Irgendwas mit Speck hat sie gemurmelt.
Mir hat echt geholfen, dass ich davor schon die Feindiagnostik hatte und der Arzt zwar ziemlich gedrückt hat, aber super Bilder rausgekommen sind. Also mach dir klar: für ein mistiges Ultraschallgerät und wenn der FA nicht recht schallen kann, dann ist das nicht dein Problem!!!
Liebe Grüße,
Mia

9

Hi,

tut mir leid, dass man dir das so vermittelt. Das ist echt unschön 😔

Ich war gestern zur frühen Feindiagnostik in der 14. ssw. Ich bin 159 cm und habe 76 kg. Bei mir sieht man über den Bauch leider auch ziemlich schlecht. Der doc hat mir aber kein schlechtes Gefühl gegeben.

Er sagte, dass es ganz unterschiedlich sein kann, oft liegt es leider am Bindegewebe und er habe auch genug ganz schlanke Frauen, bei denen man schlecht sieht und viele Frauen mit mehr Gewicht, bei denen man gut sieht.

Für uns ist es natürlich schade. Aber lass dir bitte kein schlechtes Gefühl vermitteln. Wir sind toll so wie wir sind 💚

LG Hamsti