Impfen in der Schwangerschaft? 😰

Hallo ihr Lieben,

ich war heute bei meiner Ärztin und sie hat mich gefragt, ob ich beim nĂ€chsten Termin (bin dann in der 35. SSW) gegen Keuchhusten, Diphtherie usw. geimpft werden möchte. Sie meinte, dass man das so macht, damit das Baby bereits mit der MuMi Antikörper bekommt. 🧐 Ich dachte man soll sich in der Schwangerschaft gegen gar nichts impfen lassen. Dies ist meine dritte Schwangerschaft. Bei meinen Kindern vor 12 und 10 Jahren hat mich niemand gefragt wegen einer Impfung zum Ende der Schwangerschaft. Was haltet ihr davon?

LG Luma

1

Wenn deine Ärztin das empfiehlt, ist es sicherlich in Ordnung. Es gibt Impfungen, die man in der Schwangerschaft nicht machen sollte und genauso welche, die man durchaus machen sollte. Ich hatte beim letzten Termin eine Auffrischung fĂŒr Tetanus.

2

Ich soll die auch noch beim nĂ€chsten Mal kriegen. Mit derselben ErklĂ€rung. Ich hab zwar keinen Bock auf ne Impfreaktion in 34+x aber naja 🙈😄

3

Huhu.

Ich werde mich in der Schwangerschaft gegen nichts impfen lassen.

LG

4

Siehe auch mal hier: https://www.frauenaerzte-im-netz.de/frauengesundheit/impfschutz-impfungen/impfungen-in-der-schwangerschaft/

5

Hi!

Das Thema gibt es hier sehr oft.
Die Empfehlung dass man sich gg Ende gg Keuchhusten impfen lassen sollte ist relativ neu. Das ist also keine neue Idee von deiner Ärztin sondern eine allgemeine Empfehlung.

.
Keuchhusten ist glaub ich gar nicht so selten wie man meint und eine wirklich unangenehme Sache.

Ich hab es gemacht und hatte keinerlei Probleme damit. Dem Baby geht es auch bestens 🙂

6

Das habe ich auch noch nicht gehört.
Bei meiner 1 Schwangerschaft vor 3 Jahren, hatte mich das niemand gefragt.

20

In D gibt es die Empfehlung erst seit letztem Jahr. In anderen LÀndern lÀngst Standard..

7

Hallo
Ich wurde letzte Woche auch gegen Keuchhusten geimpft. Da war ich Anfang 36. Woche. Außer, dass der Arm 2 Tage an der Einstichstelle bisschen weh tat, wenn ich drauf gelegen bin, hatte ich keine Reaktion.
Ich hatte als Teenager mal Keuchhusten und das war echt heftig. 6 Wochen husten bis zum Erbrechen. FĂŒr Babys ist es wohl noch schlimmer.

21

FĂŒr Babys ist es lebensgefĂ€hrlich...

8

Ich hatte auch genau dieses GesprĂ€ch mit meiner FĂ€. Mein Impfschutz lĂ€uft dieses Jahr aus und mein Baby kommt im Dez, sie meinte das Neugeborene muss einen gewissen Schutz haben und der wĂ€re dann nicht mehr gewĂ€hrleistet. Ich frage mich warum man mich nicht schon Anfang des Jahres hĂ€tte impfen können, aber in der Kiwu-Zeit wollte sie es wohl nicht...wie auch immer...ich vertraue meiner Ärztin und werde es machen. Nur ob ich die Grippeschutzimpfung dann auch noch nehme das weiß ich noch nicht. Bei meiner 1.Tochter 2016/17 wurde sie mir auch angeboten.

22

Es geht nicht zwingend um den Schutz fĂŒr dich und damit den indirekten Schutz fĂŒrs Baby (so hat man es frĂŒher gemacht), sondern dass du den Schutz noch vor der Geburt direkt aufs Baby ĂŒbertrĂ€gst... (Nestschutz)

26

Damit ist der Schutz doch fĂŒr mich und das Baby. Also egal wie man es ausdrĂŒckt bleibt es doch das gleiche Ergebnis: Wir sind beide geschĂŒtzt.

9

Also ich habe 3 Kinder schon bekommen....Nie hat man mir diese Impfung empfohlen bis auf jetzt bei Kind 4. Ich lass mich jetzt auch nicht dagegen impfen.

14

Schon mal dran gedacht, dass es mittlerweile neue Erkenntnisse gibt zum Schutz des ungeborenen Kindes?

15

Mein kleinstes Kind ist noch keine 2 Jahre. Falls das eine Anspielung sein sollte.

weitere Kommentare laden