Datteln fĂŒr eine schnellere Geburt ?

Hallo zusammen đŸ™‹đŸ»â€â™€ïž

Meine Hebamme erzÀhlte mir letzte Woche, dass es Studien gibt, die besagt, dass wenn man 6 Datteln am Tag isst, die Geburt schneller Verlauf soll.
Unter anderem laut der Seite Familie.de

Intakte Fruchtblase bei der Geburt
VerkĂŒrzte Latenzphase (Phase mit regelmĂ€ĂŸigen und spĂŒrbaren Wehen bei noch geschlossenem Muttermund
KĂŒrzere Austreibungsphase (die eigentliche Geburt: vom Moment, wenn der Muttermund komplett offen ist, das Kind in den Geburtskanal rutscht bis zu seiner eigentlichen Geburt)
Schnellere Nachgeburt
Weniger Gabe von wehenfördernden Hormonen wie Prostaglandine und Oxytocin nötig.

Diese Studien wurden von einer Uni in Jordanien und Iran durchgefĂŒhrt. Laut dhz-online heist dieses, dass „die Frauen der "Dattel-Gruppe" zeigten bei Aufnahme zur Geburt eine signifikant grĂ¶ĂŸere Muttermundsweite als die Frauen der Kontrollgruppe (3,52 cm vs. 2,02 cm, p < 0,01) und kamen signifikant hĂ€ufiger mit intakter Fruchtblase (83 % vs. 60 %, p < 0,01). In der "Dattel-Gruppe" begannen die Wehen in 96 % der Frauen spontan, in der Kontrollgruppe in 79 % (p < 0,05). Auch die Notwendigkeit der WehenunterstĂŒtzung mit Oxytocin war im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant seltener nötig (28 % vs.47 %, p < 0,05). Die Latenzphase zeigte sich bei den Datteln konsumierenden Frauen signifikant verkĂŒrzt (510 min vs. 906 min, p < 0,05)“

Jetzt wollte ich wissen ob es welche von euch gibt, die ab der 36/37 SSW tÀglich 6 Datteln gegessen haben, und dieses etwas bewirkt oder nicht bewirkt hat.

Liebe GrĂŒĂŸe Tessa mit Babygirl im Bauch 36 SSW 🎀

1

Hallo,

eine Bekannte von mir hat tĂ€glich 6 Datteln gegessen. Fruchtblase platzte 2 Tage nach ET, sie bekam aber keine Wehen und musste nach 24 Stunden eingeleitet werden. Kind kam dann erst am nĂ€chsten Tag, also 48 Stunden nach Blasensprung â˜ș

Aber es schadet mit Sicherheit nichts und probieren kann man es allemal

2

Huhu,

in meiner ersten Schwangerschaft habe ich nichts gemacht außer HimbeerblĂ€ttertee getrunken und 1x pro Woche ein Heublumendampfbad. Von der ersten Wehe bis zur Geburt dauerte es 12 Stunden. Ich kam mit 8cm Muttermund im Kreißsaal an, 1,5 Stunden spĂ€ter war mein Baby da. Die Fruchtblase wurde durch die Hebamme mit Beginn der Presswehen eröffnet. Das Pressen selbst hat circa 1/2 Stunde gedauert. Es wĂ€re vermutlich schneller gegangen, wenn ich anfangs nicht in den Kopf gepresst hĂ€tte, da kam unten einfach nichts an.

In der zweiten Schwangerschaft habe ich mich zusĂ€tzlich ab der 34. SSW nach Louwen ernĂ€hrt und Datteln gegessen. Ich hatte am Tag der Geburt nachts fĂŒr 2 Stunden regelmĂ€ĂŸige Wehen, die dann aber wieder aufgehört haben (vermutlich weil meine Psyche da blockiert hat, weil die Betreuung fĂŒr unser erstes Kind nicht sichergestellt war). Nachmittags ging es dann wieder los mit Wehen alle 5 Minuten. Von dem Moment an hat es noch gute 6 Stunden gedauert, bis mein Baby geboren wurde. Im Kreißsaal war der Muttermund bei der Aufnahme 3cm auf. Drei Stunden spĂ€ter begannen die Presswehen und da ging es diesmal deutlich schneller. Nach 2x Pressen war es bereits geschafft. Allerdings wusste ich diesmal wohin ich pressen muss. Die Fruchtblase wurde auch diesmal von der Hebamme eröffnet.

Was da jetzt also mit Datteln oder der LouwenernÀhrung zusammen hing oder einfach der Tatsache geschuldet war, dass es die zweite Geburt war, keine Ahnung. Geschadet hat es auf jeden Fall nicht.

Liebe GrĂŒĂŸe

3

Huhu,


Ich esse auch zur Zeit 6 Datteln am Tag und trinke HimbeerblĂ€ttertee, man wird es sehen đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž. Ob es dann tatsĂ€chlich daran liegt wie die Geburt verlĂ€uft wird man so oder so nicht gewahr. Aber wen es einen nicht schadet warum nicht?

Lg
Natalie mit Babygirl Juna 💕🎀 im Bauch, 37.Ssw (36+2)

4

Ich hab vor einer Woche mein erstes Kind brkommen. Ab Woche 33 hab ich mich nach Louwen ernĂ€hrt und ab Woche 34 zusĂ€tzlich ca. 60 gramm Datteln gegessen. Dazu ab Woche 37 Akupunktur und HeublumendampfbĂ€der. Meine Fruchtblase ist an 38+5 geplatzt, 8,5 Stunden spĂ€ter war mein Sohn da. Die Geburt war schmerzhaft, ja. Aber fĂŒrs erste Kind echt flott. Ich hatte auch keine Verletzungen. Was jetzt nun ausschlaggebend war, keine Ahnung. Aber ich bin ĂŒberzeugt, das es geholfen hat :)
.b

5

Hallo,

Hier ich! Habe jeden Tag 6 davon gegessen ab 36+0, obwohl ich sie nicht mag. Dachte wenns nichts hilft, schaden tuts bestimmt nicht.
Naja, bei mir hat das leider nicht den gewĂŒnschten Effekt gehabt. Hatte 4 Tage Wehen, wurde schlussendlich an den Wehentropf gehĂ€ngt und Verletzungen habe ich auch davongetragenđŸ€·â€â™€ïž

Alles Liebe,
Bubu mit T💙 (19 Monate) und Cookie❀ (16+5)

6

Hallo,

ich habe neben einiger Geburtsvorbereitenden Maßnahmen auch ab 36+0 jeden Tag 6 Datteln gegessen.
Wegen zuviel Fruchtwasser wurde ich an 41+0 eingeleitet.
Das ganze dauerte 5 Tage und endete in einem Kaiserschnitt 🙈
Weder Datteln noch die anderen Maßnahmen haben bei mir einen positiven Effekt gehabt.
Aber jeder Körper ist anders und vllt hatte meine kleine Maus einfach noch keinen Bock auf die Welt zu kommen ^^

Liebe GrĂŒĂŸe

7

Ich habe neben Louwen und zahlreichen anderen Sachen, auch Datteln gegessen.

Bis auf die schnellere Nachgeburt, traf bei mir alles zu. Als ich wirklich Wehen spĂŒrte und kurz darauf im Krankenhaus eintraf, war der Muttermund schon bei 9cm. Die Fruchtblase platzte erst wĂ€hrend der Presswehen. Wehenfördernde Mittel brauchte ich gar nicht.
Ich wĂŒrds definitiv wieder machen.