Viel Kalk?

Thumbnail Zoom

Huhu, ich hatte heute die Vorsorge und bin bei 37+0
Letzte woche war ich in der Klinik aufgrund des verdachts von SS Vergiftung und dort wurde geschallt. Da meinte die Ärztin dass meine Plazenta Verkalkt ist und ob ich rauchen würde. Ich habe aber ganz am anfang der SS also als ich erfahren habe dass ich ss bin sofort aufgehört und seitdem nie wieder eine Zigarette angefasst. Jetzt hatte ich ja heute Vorsorge und meine Ärztin meinte wieder dsss die Plazenta wirklich stark verkalkt ist. fruchtwasser wäre in Ordnung. Wieso passiert das ? Muss ich jetzt irgendwas beachten? Hatte das auch jemand von euch? Leider hat die Ärztin keinen Grad der Verkalkung reingeschrieben was ich auch total komisch finde.. ich habe jetzt totale angst dass irgendwas passieren könnte zumal sich das Gewicht des Babys nicht verändert hat. Letzte woche in der klinik würde er auf 2900 Gramm geschätzt ubd jetzt bei meiner Ärztin auch ca. 2900 Gramm.. sollte ich da nochmal jemand anderes drauf schauen lassen also eine 3. Meinung einholen? Ich will nich dass auf den letzten Metern irgendwas passiert und bin total besorgt!!!

1

Ich würde die Ärztin noch mal fragen, was das zu bedeuten hat und woher das kommen kann.

2

Huhu 👋🏻,


liege seit Dienstag aus exakt der gleichen Gründe+ otopischen Blutdruckwerten+ vermindertem Fruchtwasser im Kh.

Ich bin Nichtraucherin seit über 2 Jahren.

Wir sind in der 37.Ssw (36+6) und meine Kleine wird auf 2500g geschätzt.

Mein Blutdruck ist seit gestern ganz gut im Griff, es wurde Langzeit EKG geschrieben und 2-3 mal Ctg geschrieben. Es wird vermutet, dass die Plazenta durch meinen hohen Blutdruck vermindert arbeitet und sich das Fruchtwasser deswegen nicht erneuert bzw. weniger wird. Heute soll nochmal ein Ultraschall gemacht werden um zu schauen ob das Fruchtwasser mehr geworden ist.


Die Hebamme und Ärztin meinte nur, die Ss ist einen Sache, da gibt es manchmal keine Erklärung für.

Vielleicht beruhigt dich das etwas. 😊

Da die Ctgs allesamt super sind mach ich mir keine Sorge das es der Kleinen schleckt geht, denn wenn das so wäre, hätten die Ärzte und Hebammen gleich anders und sofort gehandelt. Immerhin war sind die Mäuse in der Ssw an sich ja „fertig“, wäre also nicht schlimm wenn sie kommen.

Lg,
Natalie mit Babygirl Juna 🎀💕 im Bauch, 37.Ssw

3

Nachtrag : bei mir waren aber noch Symptome wie Augenflimmern, Kopfschmerzen und Übelkeit mit leichtem Schwindel vorhanden, was auf einen mögliche angehende Ss- Vergiftung hinwies, hat sich aber nicht bestätigt 😊.


Ich wünsche dir alles gute 🍀

4

Hallo,

Zur Beruhigung. Dass die Plazenta zum Ende der SS hin zunehmend verkalkt, ist bis zu einem bestimmten Grad ganz normal. Manchmal verkalkt sie leider auch schon früher, dann kontrolliert man engmaschiger,ob das Baby noch ausreichend versorgt ist. Tritt auch ohne Rauchen auf.
Ich selbst rauche seit 10 Jahren nicht mehr und dieser 4. SS wurde mein Kleiner in deiner Woche auch auf 2900 geschätzt. Hatte sogar einen Knick in der Perzentile. Am ET wurde er weiterhin nur auf 2900 geschätzt. Durchblutung in der Nabelschnur wohl sehr gut und ohne Widerstand. CTG allerdings nicht so toll. Wurde deshalb eingeleitet und kam ein paar Stunden später mit 3090 g spontan auf die Welt. Gesund und munter ❤
War der Leichteste von meinen 4en.
Manchmal weiß man einfach nicht genau woran es liegt. Garantiert nicht an dem Rauchen bis zur SS.
Er hat jetzt bereits nach 6 Tagen sein Geburtsgewicht wieder erreicht.

Mach Dir bitte keine allzu großen Sorgen. 2900 g ist doch ein super Gewicht und falls man etwas früher einleiten müsste, dann ist dein Baby doch super bereit.

Ich wünsche Dir noch eine entspannte restliche SS und schöne Geburt.

Liebe Grüße