Erneute Fehlgeburt nach erfolgreicher Schwangerschaft

Hallo alle Zusammen,

ich bin total verunsichert, ich habe vor 2 Tagen positiv getestet und bin total überwältigt. Bin jetzt 36 und 2015 hatte ich eine Fehlgeburt in der 9. SSW (Missed Aport) und 2016 kam dann meine Tochter auf die Welt.
Jetzt frage ich mich die ganze Zeit, ob das Risiko höher ist, auch durch das Alter jetzt wieder eine Fehlgeburt zu haben. Habe so Angst mich zu freuen.

Über Erfahrungen wäre ich euch sehr dankbar. Vielleicht könnt ihr mich ja etwas beruhigen. Kann so ein Missed Aport denn öfter passieren?

Danke schon mal für eure Hilfe 😊

1

Hallo meine Liebe,
Fühl dich mal gedrückt.. ich kann dich gut verstehen. Ich bin nach meiner Fehlgeburt wieder schwanger, habe aber auch einen gesunden Sohn.
Ich glaube man muss sich vor Augen führen, dass unser Körper im ersten Viertel der Schwangerschaft prüft, ob mit dem potentiellen Baby alles in Ordnung ist. Daher die hohe Fehlgeburtenrate bis zur 12. Woche. Dein Körper tut was er tun soll. Solltest du eine frühe Fehlgeburt haben, wäre die Alternative wahrscheinlich ein nicht gesundes Kind gewesen.. mir hilft der Gedanke!
Schau dass es dir gut geht in der Zeit, das ist das beste was du für dich und den kleinen Menschen tun kannst. Und die Chancen dass alles gut geht, liegen ja bei ca 70%. 😊
Alles Liebe und Gute 🍀

7

Vielen Dank für deine lieben Worte ❤️ damit hast du ja vollkommen Recht

2

Hey, ja leider kann das öfter passieren.
Wenn irgendwas bei der Einnistung oder der Entwicklung nicht passt regelt die Natur das so.
Wenn man schon eine intakte Schwangerschaft hatte, spricht das ja aber dafür, dass bei dir gesundheitlich alles passt.

Die Tage habe ich bei Instagram bei Twinteam in der Story gesehen, wie sie der Tochter erklärt haben wie das mit der FG läuft.
Die Tochter sagte dann (sinngemäß), „weißt du das Baby hat sich erstmal angesehen ob alles passt und muss jetzt alles vorbereiten. Wir haben ja auch erstmals überlegt ob wir hier einziehen. Es ist nicht weg, es kommt wieder.“
Ich fand das sehr schön ausgedrückt von einer 7 jährigen. 🙂

Ich drücke dir die Daumen, dass alles passt.
Ich habe nach 2 FG zwei gesunde Kinder geboren und bin jetzt mit dem 3. in der 24. Woche.
Die ersten Wochen waren aber immer nicht leicht für mich.

LG und alles Gute 🍀

8

Das ist wirklich super schön gesagt 😍 oh das beruhigt mich total, dass bei dir dann alles so gut verlaufen ist. Herzlichen Glückwunsch noch.

3

Ich bin mit 37 das zweite Mal schwanger und bei mir sind die ersten Wochen ohne Probleme verlaufen. Hatte aber wissendlich keine Fehlgeburt bisher.

Das Risiko besteht ja immer.... Ich wünsche dir alles gute und das du diese Erfahrung nihct nochmal erleben musst.

9

Vielen Dank, sehr lieb von dir 😍

4

Guten Morgen,

missed Abortions können leider durchaus öfter vorkommen. Insbesondere im ganz frühen Stadium der Schwangerschaft sind sie aber meines Erachtens nichts Schlechtes, wenn auch nicht minder erschütternd. Sie geschehen insbesondere dann, wenn das Kind nicht lebensfähig wäre oder dein Körper aus irgendeinem Grund das Kind nicht richtig versorgen kann.

Das Risiko dazu steigt leider, je älter man wird. Das heißt aber nicht, dass dir das jetzt ständig passieren muss. Uns bleibt nur, optimistisch zu bleiben. Obwohl ja auch viele von der "magischen" Grenze der 12 Wochen sprechen, ist auch die keine Garantie, dass alles gut geht. Die hat man leider nie, bis sie dann endlich da sind.

Ich will dir keine Angst machen, im Gegenteil: dein Körper weiß, wenn es nicht funktioniert und schützt dich und dein Ungeborenes, zwar nicht vor dem Verlust, aber vielleicht vor schlimmen Defekten.

Sei optimistisch und vertraue auf deinen Körper, die Natur ist ein Wunder und wir müssen darauf vertrauen, dass alles gut wird. Ich drücke dir und deinem Krümel fest die Daumen!

LG
Yelly

10

Da hast du wohl Recht. Vielen Dank ❤️

5

Eine vorherig Fehlgeburt erhöht das Risiko für eine weiter statistisch leicht.
Das Alter ist ebenfalls ein Risikofaktor, aber mit 36 bist du da jetzt auch noch nicht im megakritischen Bereich.

Also ja, kann natürlich noch mal passieren (kann es ja immer), aber dein statistisches Risiko ist im Vergleich zu einer 21 jährigen ohne Fehlgeburten nur um wenige Prozentpunkte höher.

P.S. Abort schreibt man mit b, nicht mit p.

6

Ich hatte Ende 2014 eine Fehlgeburt (MA), nach einer erfolgreichen Schwangerschaft 2013. 2015 und 2018 erlebte ich dann erfolgreiche Schwangerschaften. Im November 2020 dann leider einen frühen Abgang, im Januar 2021 wurde ich wieder schwanger und bin nun in der 20. SSW.

Ich glaube es ist normal das die Angst immer irgendwie dabei ist. Ich war in jeder Schwangerschaft ängstlich bis ungefähr zur 9. SSW weil ich in Studien gelesen habe dass das das Risiko schon enorm abnimmt. Mit Blick auf die Zahlen endete damit jede dritte meiner Schwangerschaften in einer Fehlgeburt und beide Fehlgeburten haben mich sehr mitgenommen aber ich denke damit liege ich so ziemlich im Schnitt.